Prof. Dr. Alfred Grosser erhält den Deutschen Rednerpreis der German Speakers Association

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 26.10.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Am 7. September wurde auf dem Jahreskongress des deutschen Rednerverbandes GSA im Rahmen einer feierlichen Gala zum neunten Mal der Deutsche Rednerpreis verliehen. Nach Hans-Dietrich Genscher, Margot Käßmann, Dieter Zetsche, Roman Herzog, Auma Obama, Helmut Markwort, Peer Steinbrück und Hans-Werner Sinn ging die Auszeichnung der German Speakers Association in diesem Jahr an Prof. Dr. Alfred Grosser, deutsch-französischer Redner und Hochschullehrer.

"Voices of Change" – unter diesem Motto stand die 14. Internationale Convention der German Speakers Association (GSA), die ihren Abschluss am Samstagabend in einer glamourösen Gala fand. Um Veränderung ging es nicht nur im Kongressprogramm, auch die Gala selbst wartete mit einem ungewohnten Bild auf: Zum ersten Mal in der Geschichte des Deutschen Rednerpreises konnte der Preisträger den Award nicht selbst in Empfang nehmen. Prof. Dr. Alfred Grosser musste die Reise nach Frankfurt gesundheitsbedingt kurzfristig absagen. Dies tat jedoch dem feierlichen Moment keinen Abbruch: Das Publikum im Saal ehrte Alfred Grosser mit Standing Ovations und tosendem Applaus.

Die Laudatio auf den Preisträger hielt Prof. Dr. Volker Römermann, amtierender GSA Präsident sowie Vorsitzender des Rednerpreisgremiums. Er stellte die rhetorischen Fähigkeiten Grossers heraus, während er zahlreiche Stationen seines bewegten Lebens beleuchtete: "Alfred Grosser gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der deutsch-französischen Verständigung, Freundschaft und Zusammenarbeit. In seinen Reden verknüpft er mit kluger Weitsicht historische Erkenntnisse und scheut sich dabei nicht, seine Argumente auf den Punkt zu bringen. Mit Scharfsinn und Leidenschaft diskutiert er darüber hinaus über verschiedene politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen. Er wurde drei Mal als externer Gast in den deutschen Bundestag eingeladen, um dort zu sprechen – und er prägte Generationen von Politikern durch seine langjährige Lehre an der Sciences Po in Paris. Alfred Grosser nutzte seine Stimme, um seinen Studenten Weltoffenheit zu lehren und er bekämpfte Klischees und Vorurteile, wo er nur konnte. Das macht ihn zu einem mehr als würdigen Träger des Deutschen Rednerpreises."

Der Deutsche Rednerpreis wird von der German Speakers Association e.V. für rhetorische Meisterleistungen, herausragende Vorträge oder ehrliche und appellierende Worte an Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik, Sport, Kultur oder der Wissenschaft verliehen. Er würdigt nicht nur prominente Vortragsredner, sondern auch Personen des öffentlichen Lebens, die mit der Kraft ihrer Sprache Menschen und Medien bewegen. Das Gremium Deutscher Rednerpreis unter dem Vorsitz von GSA Präsident Prof. Dr. Volker Römermann setzt sich zusammen aus allen Präsidenten der GSA. Der Preis ist nicht dotiert.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

German Speakers Association e.V.

Heidemannstr. 5b
80939 München
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 21 54 872-0
Homepage: www.germanspeakers.org

Ansprechpartner(in):
Anja Lohmeir
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die German Speakers Association e.V. ist europaweit der führende Berufsverband für professionelle Redner, Trainer und Coaches in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Über den Dachverband Global Speakers Federation (GSF) ist die GSA mit über 5.000 Experten weltweit verbunden. Dieses Netzwerk vereint und verbindet die verschiedensten Sparten, die eines gemeinsam haben: die Wissensvermittlung von Experten an ein Publikum. Ziel der GSA ist es, ein Forum für professionelle Speaker zu kreieren, um von den Besten zu lernen, Ideen und Erfahrungen zu entwickeln, zu vertiefen und zum Nutzen anderer weiterzugeben.

Informationen sind erhältlich bei:

PS:PR Agentur für Public Relations
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
info@pspr.de
0221/ 778898-0
www.pspr.de
Themenverwandte Pressemitteilungen: