Hunde in kleinen Autos sichern

Travall, weltweit führender Hersteller von fahrzeugspezifischen Hundegittern und Laderaumteilern, hat zahlreiche Produkte für Kleinwagen und Fließheckmodelle ins Sortiment aufgenommen.

Nicht nur in der Urlaubszeit sind viele von uns mit Hunden im Auto unterwegs, ob es nun zur Hundeschule, raus in die Natur oder zum Tierarzt geht. Da Hunde als Ladung gelten, müssen sie unbedingt im Fahrzeug gesichert werden, sonst drohen nicht nur Knöllchen, sondern bei einem Unfall oder einer Vollbremsung auch schwere Personenschäden. Laut ADAC schießt ein ungesichertes Tier bei einem Frontalaufprall bei 50 km/h mit dem 30- bis 50-fachen seines Eigengewichts nach vorn – mit lebensbedrohlichen Folgen: Ein rund 10 Kilogramm schwerer Hund auf dem Rücksitz wird mit einer halben Tonne Gewicht gegen die Lehne des Vordersitzes, und damit auch gegen die Wirbelsäule des Fahrers bzw. Beifahrers, geschleudert. 

Stabile Hundeboxen aus Aluminium schneiden in Tests vornehmlich gut oder sehr gut ab. Allerdings sind sie wegen ihrer Größe für die Kompaktklasse oder den Kleinwagen nicht geeignet. Auch ein Geschirr, das in Kombination mit dem Sicherheitsgurt auf der Rückbank genutzt wird, kommt nicht in Frage, wenn die Rücksitze ausreichend Platz für Familie und Freunde bieten müssen.

Da immer mehr Kunden mit dem Wunsch nach einer Lösung für den Hundetransport in Fahrzeugen mit Fließheck oder sehr kleinem Kofferraum auf den Autozubehör-Hersteller zugekommen sind, hat Travall eine neue Generation an Gepäckschutzgittern entwickelt. Mittlerweile umfasst das Sortiment fahrzeugspezifische Travall Guard Hundegitter für rund 1.200 Modelle. Auch Fahrer von Kleinwagen wie zum Beispiel dem Audi A1, Ford Fiesta oder Citroën C3 können bei Travall ein Gitter erwerben, das speziell für ihr Fahrzeug designt wurde. 

Eine Revolution in der Unternehmenshistorie ist das originelle Hundegitter für den Volkswagen up!, SEAT Mii und Skoda Citigo. Der neue Travall Guard wird nicht wie üblich zwischen Kofferraum und Rückbank befestigt, sondern bei umgeklappten Rücksitzen hinter den Vordersitzen. Damit geht Travall neue Wege, um Autobesitzern im Mini-Fahrzeugsegment bei größtmöglicher Ladefläche mehr Sicherheit zu bieten. Nicht nur Hundehalter profitieren vom neuen Gepäckschutzgitter, sondern alle Fahrzeugbesitzer, die ihren Wagen zum Transport von sperriger Ladung verwenden. Das Gitter wird im Travall-Onlineshop unter der Teilenummer TDG1556 vertrieben.

Veröffentlicht von:

Travall Deutschland

Im Schlop 21
47559 Kranenburg
DE
Homepage: https://www.travall.de

Ansprechpartner(in):
Sarah WDA
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:

Unternehmensinformation


Travall ist die weltweit führende Marke für fahrzeugspezifische Hundegitter und Laderaumteiler. Neben den Kernprodukten, dem Travall Guard und Divider, bietet das Unternehmen seinen Kunden hochwertige Gummifußmatten, Kofferraumwannen, Einstiegsleisten und Ladekantenschutz für rund 1.200 Automodelle. Mit der über 30-jährigen Erfahrung des Mutterkonzerns ASG Group entwickelt Travall seine Produkte stetig weiter und hat diese auch für die neuesten Fahrzeugmodelle im Sortiment. Travall möchte für mehr Sicherheit und Sauberkeit im Auto sorgen. Die Produkte richten sich an Hundebesitzer, Familien, Sportler, Outdoor-Begeisterte und alle, die sperrige, schmutzige oder nasse Gegenstände transportieren müssen. Sie sind genau auf das jeweilige Auto zugeschnitten und können ganz leicht daheim montiert werden. Enjoy the journey – mit Travall.


www.travall.de

Informationen sind erhältlich bei:

Pressekontakt / Agentur


WDA Automotive Marketing


Podium House


20a Friar Gate


Derby


DE1 1BX


UK


Sarah Seymore


sarah (at) wda-automotive.com


Tel.: +44 (0) 1332 372728

Themenverwandte Pressemitteilungen: