„Charming Peking“ feiert Mondfest mit dem Berliner Publikum

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 30.10.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Berlin und Peking lud das Pekinger Kultur- und Tourismusamt am 13. September zur Veranstaltung „Charming Beijing“ in die deutschen Hauptstadt ein, um die Vielfalt der Pekinger Kultur, Geschichte und touristischer Sehenswürdigkeiten zu vorzustellen.

Zur Eröffnung erlebte das Berliner Publikum traditionelle chinesische Volksmusik, Volkskunst und Kampfkunst, gemeinsam präsentiert von deutschen und chinesischen Gruppen. Der Vize-Generalsekretär des Pekinger Senats, LIU Chunyin, der Kulturgesandte Botschafter CHEN Jianyang, Notker Schweikhardt, Mitglied des Präsidiums des Abgeordnetenhauses, sowie der Leiter des Chinesischen Kulturgesandten ZHANG Zhihong waren anwesend.

Der Kulturtag auf dem Potsdamer Platz zog über 1000 Zuschauer an. Eine Bildergalerie 40 ausgewählter Ansichten „Charming Beijings“ vermittelte interessante Einblicke in das alltägliche Leben in den traditionellen Gassen, in den berühmten Konfuziustempel, in das moderne Stadtzentrum, in die einzigartige moderne Kunst und viele zeitgenössische Facetten der Stadt.

Die Besucher konnten Peking mit VR-Brillen aus der Ferne erleben, Kostüme der Pekinger Oper anprobieren, handgemachte chinesische Fächer und Lampions bemalen und chinesische Kalligrafie üben.

Die Veranstaltung “Charming Beijing” vom Pekinger Kultur- und Tourismusamt lief schon in vielen Ländern wie Belgien, Irland, England, Ungarn und Spanien erfolgreich.

Der Vorsitzende von Bambuspforte e.V., Wolfram Wickert, empfand die Veranstaltung als sehr gelungen, da sie dem Publikum einen vielfältigen und lebendigen Eindruck vom Peking bot und hofft, dass diese Art von Veranstaltungen erneut in Berlin durchgeführt werden kann.

Veröffentlicht von:

Frau

Zimmermannstr. 36
12163 Berlin
DE
Telefon: +493098371183
Homepage: https://www.bambuspforte.de/portal.php

Ansprechpartner(in):
Yue LIU
Herausgeber-Profil öffnen


   

Firmenprofil:

Wir sind die „Bambuspforte Gesellschaft für Deutsch-Chinesischen Kulturaustausch Berlin e.V.“. Bambus ist in China und in anderen östlichen Kulturen ein Glückssymbol, das für Freundschaft, langes Leben und den anständigen Menschen schlechthin steht. Wir sind eine kleine Gruppe von Deutschen und Chinesen, die sich mit dem Interesse an der jeweils anderen Kultur zusammengefunden haben. Unser Anliegen ist es, die Verständigung zwischen Chinesen und Deutschen zu fördern und somit den Kulturaustausch zwischen Deutschland und der Volksrepublik China zu intensivieren.

Informationen sind erhältlich bei:

Frau Yue Liu, yue.liu@bambuspforte.de

Frau Judith Hollnagel, judith.hollnagel@bambuspforte.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: