Moderner Holzbau – Vom Einfamilienhaus zum Holz-Hochhaus

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 19.11.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Holz ist in Deutschland kein unbekannter Baustoff. Der moderne Holzbau spielt seit Jahrzehnten eine dominierende Rolle bei den Fertighaus-Herstellern bei der Produktion von energieeffizienten Holz-Fertighäusern. Doch jetzt geht der Holzbau in die Höhe.

Holz gilt als absolut nachhaltiger Rohstoff und als Super-Baustoff für Wolkenkratzer. Das derzeit höchste Holzhochhaus der Welt steht seit März 2019 in Norwegen. Das Mjøstårnet im norwegischen Städtchen Brumunddal ist 85,4 Meter hoch und reicht über 18 Etagen.

Und wo steht derzeit das höchste Holzhochhaus in Deutschland? And the Winner is Heilbronn. Das hybride Holz-Hochhaus heißt SKAIO besteht aus zehn Etagen und ist 34 Meter hoch. Überwiegend als Holzbau errichtet. Lediglich das Treppenhaus und das Sockelgeschoss sind aus Stahlbeton gefertigt. Deshalb spricht man von der Holzhybridbauweise.

Städte wie Heilbronn benötigen dringend Wohnraum. Die Stadtsiedlung erschaffte mit dem mehrgeschosssigen hybriden Holzbau insgesamt 60 Wohnungen. Die Wohnungen teilen sich Familien und Alleinstehende, Wohngemeinschaften und gefördertes Wohnen für Menschen in besonderen Problemlagen.

Weltweit ist der Trend zum Holzbau beim mehrgeschossigen Bauen zu beobachten. In der westkanadischen Provinz British Columbia hielt ehemals ein 18-geschossiges, 53 Meter hohes Studentenwohnheim den Weltrekord bei Holz-Hochhäusern.

In Österreich entsteht gerade das "HoHo Wien" mit 24 Stockwerken und wird 84 Meter in den Himmel ragen. Drei Viertel des Gebäudes ab dem Erdgeschoss bestehen aus Holz, die Treppenhäuser sind aus Beton. Es geht noch höher hinaus: In Chicago ist der "River Beech Tower" mit 244 Meter und 80 Etagen geplant. Den Spitzenplatz nimmt aber der "Oakwood Tower" ein. Der Turm-Holzbau in London soll 300 Metern hoch sein und 80 Stockwerke haben.

Doch die Superlative im konstruktiven Holzbau gehen noch weiter. Bereits sind weitere kühne Bauvorhaben angekündigt: In Chicago ist der Riever Beech Tower mit 244 Meter Höhe geplant und in London der Oakwood Tower mit sogar 300 Metern Höhe.

Der japanische Holzbaustoffgigant Sumitomo Forestry hat erste Pläne für einen 350 Meter hohen Holz-Wolkenkratzer in Tokio. Die Fertigstellung ist erst im Jahr 2041 geplant.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Holzbauwelt.de

Goldbergstraße 47A
70327 Stuttgart
Deutschland
Telefon: 07118829860
Homepage: www.holzbauwelt.de

Ansprechpartner(in):
Sigurd Maier
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Holzbauwelt.de ist das Ratgeber Portal für Holzhäuser und den Holzbau mit Übersicht über die KfW-Förderung für Holzfertighäuser. Bauinteressenten finden Informationen zu den verschiedenen Holzbauweisen und dem CO2-neutralen Baustoff Holz. Bilder und Details zu ausgewählten Haustypen und zum Holzhaus Bauen. Empfehlungen für leistungsfähige mittelständische Holzhaus-Hersteller zum Bau von Holzfertighäusern runden das Angebot ab.

Informationen sind erhältlich bei:

Holzbauwelt.de
Goldbergstraße 47A
70327 Stuttgart
info@holzbauwelt.de
07118829860
www.holzbauwelt.de
Themenverwandte Pressemitteilungen: