Köln-Marathon: Mehr als Sport und Spaß! “Wir laufen für Waisenkinder!”

Köln – Wenn am Sonntag (13.10.2019) die Läufer und Läuferinnen zum alljährlichen Köln-Marathon an den Start gehen, wird es für die meisten um den Spaß gehen. Andere sind auf der Jagd nach persönlichen Bestzeiten. Und wieder andere legen die 42,195 Km für die gute Sache zurück: Denn unter den Teilnehmern des Staffelmarathons ist auch ein vierköpfiges Team der Hilfsorganisation Islamic Relief Deutschland, das durch den Lauf Spenden für Kinder in Not sammelt.

Wir laufen für Waisenkinder“, verkünden die Mitarbeiter der gemeinnützigen Organisation. Bereits vor einigen Tagen haben sie ihre Spenden-Aktion zum Köln-Marathon online gestartet. Für jeden zurückgelegten Kilometer ihres Teams soll gespendet werden. Der Erlös kommt der Aktion „Speisen für Waisen“ zugute, die in diesem Jahr Waisenkinder in Kenia unterstützt. Damit geben die vier Kollegen dem offiziellen Motto des Marathons „Dein Köln. Dein Ziel.“ eine ganz neue Bedeutung. Ihr persönliches Spendenziel liegt bei 5.710,00 Euro. Alle Infos unter www.islamicrelief.de/mach-mit/spendenaktionen sowie unter www.speisen-fuer-waisen.de

Veröffentlicht von:

Mein Erbe tut Gutes

Oranienstraße 185
10999 Berlin
DE
Telefon: (030) 29 77 24 34

Ansprechpartner(in):
Mein Erbe tut Gutes
Herausgeber-Profil öffnen


   

Firmenprofil:

Über die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“

Die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ – eine im Herbst 2013 gegründete Initiative von 23 gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen – möchte Menschen bei ihrem Vorhaben unterstützen, mit dem Erbe auch die eigenen Werte weiterzugeben und „Das Prinzip Apfelbaum“ einer breiten Öffentlichkeit als Ausdruck einer grundsätzlichen Haltung näherzubringen. Die repräsentative GfK-Studie „Gemeinnütziges Vererben in Deutschland“ zeigt: Bereits jeder Zehnte der über 60-Jährigen kann sich vorstellen, einen Teil seines Nachlasses auch einem guten Zweck zukommen zu lassen, bei den Kinderlosen sogar jeder Dritte.

Informationen sind erhältlich bei:

Über die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“

Die Initiative „Mein Erbe tut Gutes. Das Prinzip Apfelbaum“ – eine im Herbst 2013 gegründete Initiative von 23 gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen – möchte Menschen bei ihrem Vorhaben unterstützen, mit dem Erbe auch die eigenen Werte weiterzugeben und „Das Prinzip Apfelbaum“ einer breiten Öffentlichkeit als Ausdruck einer grundsätzlichen Haltung näherzubringen. Die repräsentative GfK-Studie „Gemeinnütziges Vererben in Deutschland“ zeigt: Bereits jeder Zehnte der über 60-Jährigen kann sich vorstellen, einen Teil seines Nachlasses auch einem guten Zweck zukommen zu lassen, bei den Kinderlosen sogar jeder Dritte.

Themenverwandte Pressemitteilungen: