Thomas Filor: Preisexplosionen im Umland

Nicht nur die Immobilienpreise in den Städten explodieren – auch im Umland steigen die Preise für Wohnungen und Häuser rasant. Thomas Filor nennt drei Beispiele.

 

Magdeburg, 10.10.2019. „In der Immobilienbranche wird vor allem thematisiert, wie stark die Preise in den deutschen Großstädten wachsen. Über die Vororte und das Umland wird weniger gesprochen – und das, obwohl es auch hier zu Preisexplosionen kommt“, erklärt Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg und bezieht sich dabei auf eine Datenauswertung des Online-Maklerunternehmens Homeday. Demnach seien die Immobilienpreise in den vergangenen zwei Jahren teilweise im Umland schneller gestiegen, als in den beliebten Stadtzentren.

 

Laut Homeday seien die durchschnittlichen Angebotspreise für Eigentumswohnungen beispielsweise in Düsseldorf vom zweiten Quartal 2017 bis zum zweiten Quartal 2019 um 14,5 Prozent gestiegen. Im Vergleich dazu verzeichneten die Nachbargemeinden der Landeshauptstadt Preissteigerungen zwischen 19,4 Prozent in Dormagen und 22,5 Prozent in Ratlingen. Ähnliche Daten liegen in Frankfurt vor: Hier hätten sich die Wohnungen in Frankfurt im selben Zeitraum um 15,9 Prozent verteuert. Hingegen verteuerten sie sich im benachbarten Eschborn um 26,3 Prozent, in Hofheim am Taunus um 27,1 und in Rüsselsheim kam es zu Preissteigerungen um ganze 30 Prozent.

 

„Ein dritter Ort, an dem man solche Entwicklungen feststellen kann, ist München“, betont Immobilienexperte Thomas Filor außerdem. Hier kam es laut Studie zu einem Preiswachstum von 17,2 Prozent, hingegen in 15 von 23 Münchner Umlandgemeinden wurde diese Zahl aber übertroffen. „Die Menschen entscheiden sich immer öfter fürs Umland und pendeln für den Job in die Stadt. Dies ist auch der Fall in Berlin, Hamburg, Stuttgart und Köln. Die niedrigen Zinsen sind dabei nicht der einzige Grund. Das Umland hat viel zu bieten, vor allem auch für jüngere Familien, die kein Interesse haben, in Mitten der Großstadt zu leben und vielleicht sogar für weniger Wohnfläche mehr zu bezahlen“, erklärt Thomas Filor die Entwicklung. „Der Speckgürtel dürfte sich in den kommenden Jahren weiter ausbreiten“, so Immobilienexperte Filor abschließend. 

Veröffentlicht von:

Emissionshaus Filor

Hegelstrasse 36
39104 Magdeburg
Deutschland

Ansprechpartner(in):
Thomas Filor
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Das Emissionshaus Filor, Magdeburg, ist ein inhabergeführtes Unternehmen, das seit 1996 erfolgreich am Markt agiert. Schwerpunkt ist die Entwicklung gewinnbringender Fondsprojekte im Immobilienbereich für private und institutionelle Investoren. Der Fokus liegt dabei auf Direktinvestments in Wohnimmobilenprojekte – Mehrfamilienhäuser im denkmalgeschützten Bereich – und Bestandsimmobilien sowie auf der Emission von Genussrechtsbeteiligungen für Immobiliengesellschaften. Bisher wurden 67 Wohnimmobilienprojekte erfolgreich abgewickelt. Das Unternehmen war an der Vermarktung von bisher über 2.300 Eigentumswohnungen mit einem Gesamtvolumen von 230 Millionen Euro sowie an der Gestaltung von vier geschlossenen Immobilienfonds beteiligt.



Informationen sind erhältlich bei:

Emissionshaus Filor

Hegelstraße 36

39104 Magdeburg

Telefon: 0391 - 53 64 5-400

Telefax: 0391 - 53 64 5-409

E-Mail: info@eh-filor.de

Internet: www.eh-filor.de
Themenverwandte Pressemitteilungen: