Probiotikum ist natürliche Bakterienfalle – Schädliche Bakterien einfangen und Darmflora schützen

Diese Pressemitteilung erscheint nur noch bis zum 05.12.2019.

Als Herausgeber(in) können Sie die Laufzeit für nur 99 Cent pro Monat oder sogar alle unter derselben E-Mailadresse in einem Benutzerkonto veröffentlichten Pressemitteilungen für nur 4,99 € pro Monat um ein ganzes Jahr prolongieren (jeweils zzgl. MwSt.).

Im Darm eines jeden Einzelnen von uns leben mehr Kleinstlebewesen als die Erde Bewohner hat. Die meisten von ihnen sind Bakterien oder Pilze. Sie sind nicht nur einfach Mitbewohner in unserem Darm, sondern haben auch vielfältige Aufgaben zu erledigen, die unserer Gesundheit dienen. Hilfe bei der Verdauung, Produktion von Vitaminen und Stärkung des Immunsystems sind nur einige von ihnen. Aber auch Schutz vor Infektionen gehört dazu. Das alles kann jedoch nur funktionieren, wenn die natürliche Darmflora sich im Gleichgewicht befindet und nicht Opfer krank machender Bakterien oder Pilze geworden ist. Ein natürliches Probiotikum hat Mechanismen entwickelt, die gefährlichen Infektionserregern zur Falle werden.

Darminfekte durch Probiotikum verhindern

Der Darm bietet mit seiner natürlichen Darmflora nicht nur Schutz vor Infektionen, er kann auch selbst Ausgangspunkt von Infektionen sein. Viele dieser häufig wiederkehrenden Darminfekte haben ihre Ursache in einer ins Ungleichgewicht geratenen Darmflora. Schädliche Mikroorganismen wie pathogene Bakterien, Pilze oder Viren, die in einer gesunden Darmflora von untergeordneter Bedeutung sind, gewinnen plötzlich die Oberhand und lösen den Infekt aus. Dabei muss es nicht nur bei einem lokalen Infekt im Darm bleiben. Die Krankheitserreger können sich auch zwischen den Darmzellen durchzwängen und andere Bereiche des Körpers infizieren. Es ist deshalb von besonderer Wichtigkeit, die Zahl der Krankheitserreger im Darm zu begrenzen und ihre Ausbreitung in andere Regionen des Körpers zu verhindern. Beides kann das Probiotikum Saccharomyces boulardii, wie grundlegende Forschungen zeigen. Dazu nutzt es einen Trick, der wie eine Bakterienfalle wirkt. Die Forscher konnten nachweisen, dass die Zelloberfläche des Probiotikums Eigenschaften besitzt, die es ihr ermöglichen, Bakterien wie in einer Falle festzuhalten. Und zwar ganz spezifisch. Von den getesteten Bakterien wurden nur gefährliche und hoch infektiöse E. coli und Salmonellen Opfer der Bakterienfalle. Andere, harmlose und nützliche Bakterien wurden verschont. Diese Forschungen haben also einen Mechanismus aufgedeckt, der erklärt, warum das Probiotikum Darminfekte und deren Ausbreitung im Körper verhindern kann. Von Relevanz sind diese Erkenntnisse für die Anwendung in der täglichen Praxis. Immer wenn Gefahr besteht, dass die natürliche Darmflora gestört wird, kann die Anwendung von Saccharomyces boulardii Sinn machen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Antibiotika oder Fernreisen die Darmflora durcheinanderbringen. Dafür stehen afterbiotic Kapseln mit 250mg Sacharomyces boulardii pro Kapsel zur Verfügung. Afterbiotic Kapseln, die deutlich preiswerter sind als vergleichbare Produkte gibt es in drei sehr kostengünstigen Packungsgrößen. Packungen mit 40 Kapseln (PZN 04604255) sowie die empfehlenswerten Kurpackungen mit 120 Kapseln (PZN 05852096) und 240 Kapseln (PZN 05852110). Afterbiotic kann in Apotheken oder bequem online unter https://liebig-apotheke-friedberg.linda.de/ versandkostenfrei bestellt werden. Ausführliche Information und wissenschaftliche Hintergründe zu afterbiotic Kapseln gibt es auf http://www.navitum.de.

Quelle: Tiago FC et al. J Med Microbiol. 2012 Sep;61(Pt 9):1194-207.

Veröffentlicht von:

Navitum Pharma GmbH

Am Wasserturm 29
65207 Wiesbaden
Deutschland

Ansprechpartner(in):
Dr. Gerhard Klages
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Navitum Pharma entwickelt und vertreibt Produkte aus Naturstoffen, Vitalstoffen und Mikro-Nährstoffen zur ernährungsphysiologischen Gesundheitspflege des modernen gesundheitsbewussten Menschen. Die Produkte sind alle auf Basis von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Studien zusammengesetzt, dokumentiert und zertifiziert. Diese einzigartigen rational wissenschaftlich begründeten Produkte sind erklärungsbedürftig und erfordern eine kompetente Beratung, die durch Arzt, Gesundheitszentrum oder Apotheke gewährleistet wird.

Die Produkte der Navitum® Pharma sind als ergänzende Maßnahme bei Erkrankungen gedacht, die sich ernährungsmedizinisch (diätetisch) beeinflussen lassen. Dazu zählen Herz- Kreislauferkrankungen wie Arteriosklerose, einzelne Krebserkrankungen, Stoffwechselstörungen wie Diabetes, Knochen- und Gelenkerkrankungen wie Osteoporose und Arthrose, immunologische Erkrankungen wie Infektionen sowie Erkrankungen des Alters wie Demenz. Zusammensetzung und Dosierung der Produkte folgt streng wissenschaftlichen Kriterien und entspricht der Studienlage im entsprechenden Anwendungsgebiet.

Folgende Produkte sind zur Zeit verfügbar:

CorVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose (Adernverkalkung)

ProVitum® zur diätetischen Behandlung von Prostataerkrankungen

DiaVitum® zur diätetischen Behandlung von Diabetes mellitus Typ II (Altersdiabetes)

VasoVitum® zur diätetischen Behandlung von chronisch venöser Insuffizienz (Krampfadern)

MemoVitum® zur diätetischen Behandlung von altersbedingten kognitiven (Gedächtnisleistung) und immunologischen (Infektabwehr) Veränderungen

ArtVitum® zur diätetischen Behandlung von Arthrose (degenerative Gelenkerkrankung)

OmVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose und Entzündungen

FluVitum® zur diätetischen Behandlung von Erkältungen

OsteoVitum® zur diätetischen Behandlung von Knochenschwund (Osteoporose)

afterbiotic® zur diätetischen Behandlung von Antibiotika assoziierter Diarrhöe (Durchfall)



Informationen sind erhältlich bei:

Navitum Pharma GmbH

Dr. Gerhard Klages

Am Wasserturm 29

65207 Wiesbaden

Tel: 0611-58939458

FAX: 0611-18843741

E-Mail: Gerhard.Klages@navitum.de

Web: www.navitum-pharma.com

Themenverwandte Pressemitteilungen: