Ausgezeichnete Nachwuchstalente im Projektmanagement

Isabella Schweiger und Roland Fuchs heißen die diesjährigen Gewinner des Deutschen Studienpreises Projektmanagement (DSPM). Die beiden Nachwuchstalente nahmen die begehrte Auszeichnung für ihre herausragenden Abschlussarbeiten in der Kategorie Bachelorarbeit beziehungsweise Masterarbeit entgegen. Die zwölfköpfige Jury würdigte damit ihren Beitrag zur Weiterentwicklung des Projektmanagements. Die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. verlieh den DSPM auf der Abendveranstaltung des PM Forum 2019 am 22. Oktober in Nürnberg.

Isabella Schweiger nahm die Auszeichnung für ihre Bachelorarbeit "Agile project management in virtual teams – challenges, approaches and measures" in Empfang, die sie an der Hochschule München und der IDRAC Business School sowie in Zusammenarbeit mit Triumph International verfasste. Darin betrachtet die Autorin die Frage, wie agile Konzepte im Kontext virtueller Teams angewendet werden können. In der Untersuchung entwickelt Isabella Schweiger einen Unternehmensleitfaden für erfolgfreiches virtuelles Scrum Team Management. Seit dem Abschluss ihres Bachelorstudiums studiert sie "International Business and Marketing" an der University of Southern Denmark.
Roland Fuchs erhielt den Preis für seine Masterarbeit "Geschäftsmodellinnovation: Entwicklung eines integrierten Ansatzes zur Geschäftsmodellinnovation mit Design Thinking", die er als Graduate Student bei der Campana & Schott Technologie und Management Beratung verfasste. Darin arbeitet er zunächst Probleme und Erfolgsfaktoren der Geschäftsmodellinnovation heraus. Darauf aufbauend liefert Fuchs einen innovativen Ansatz, der darstellt, wie Elemente von Design Thinking solche Probleme lösen und die Erfolgsfaktoren begünstigen können. Seit dem Abschluss seines Studiums an der TU Berlin ist Roland Fuchs als Business Analyst bei Capgemini Deutschland tätig.

Die zwei prämierten Arbeiten zeichnen sich nicht nur durch ihren hervorragenden akademischen Stil, sondern auch durch ihren hohen Praxisbezug aus. Mit der Verleihung des DSPM fördert die GPM hervorragende Nachwuchstalente und damit die Weiterentwicklung des Projektmanagements. Zahlreiche frühere DSPM-Gewinner bekleiden heute verantwortungsvolle Positionen. Entsprechend begehrt ist die Auszeichnung, die auch 2020 wieder ausgeschrieben wird. Bewerbungsschluss für die Kategorien Dissertation, Masterarbeit und Bachelorarbeit ist der 23. April 2020.

Über den Deutschen Studienpreis Projektmanagement
Die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V. verleiht jährlich den "Deutschen Studienpreis Projektmanagement" zur Förderung des Hochschulnachwuchses. Mit dem Preis werden hervorragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten mit zukunftsweisenden Ideen oder originellen Lösungen zu Teilbereichen des Projektmanagements ausgezeichnet. Prämiert wird je eine Arbeit aus den Kategorien Dissertation, Master- und Bachelorarbeit. Die Preisträger erhalten eine Urkunde und einen Geldpreis von jeweils 1.000 EUR. Zudem haben sie die Möglichkeit, kostenlos am PM Forum teilzunehmen.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

GPM Gesellschaft für Projektmanagement e. V.

Am Tullnaupark 14
90402 Nürnberg
Deutschland

Ansprechpartner(in):
Lena Bruns
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.

Die GPM ist der führende Fachverband für Projektmanagement in Deutschland. Mit derzeit über 6.700 Mitgliedern und 340 Firmenmitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Hochschulen und der öffentlichen Institutionen bildet die GPM das größte Netzwerk von Projektmanagement-Experten auf dem Europäischen Kontinent.

Das primäre Ziel der 1979 gegründeten GPM ist es, die Anwendung von Projektmanagement in Deutschland zu fördern, weiter zu entwickeln, zu systematisieren, zu standardisieren und weiter zu verbreiten. Mehr dazu unter www.gpm-ipma.de

Informationen sind erhältlich bei:

GPM Deutsche Gesellschaft

für Projektmanagement e. V.

Lena Bruns

Am Tullnaupark 15

90402 Nürnberg

Tel.: +49 911 433369-0

Fax: +49 911 433369-99

E-Mail: presse@gpm-ipma.de

522 Besucher, davon 1 Besucher heute