women&work schreibt Motto-Wettbewerb aus

Die Veranstalter der women&work, Europas Leitmesse für Frauen und Karriere, hat einen Motto-Wettbewerb ausgeschrieben. Bis zum 30. November können Schwerpunktthemen für die women&work 2021 eingereicht werden, die dann von einer unabhängigen Jury geprüft und ausgewählt werden. Unter http://motto.womenandwork.de gibt es ausführliche Informationen zu den Teilnahmebedingungen.

„Wir hoffen, dass wir durch die Öffnung der Themengestaltung zusätzlich Begeisterung am Mitgestalten wecken können“, sagt Melanie Vogel, die Initiatorin und Veranstalterin der women&work. Bereits seit vier Jahren kann die women&work-Community demokratisch über die Themengestaltung des Vortragsprogramms abstimmen. „Nun wollen wir einen Schritt weitergehen und die Community auch beim jährlichen Kongressschwerpunkt, den wir bisher selbst festgelegt haben, ein Mitspracherecht einräumen. Die Veränderungsdynamik ist so groß, darum wollen wir die Intelligenz der Vielen in die Themengestaltung mit einbinden.“

„Lebensdesign“ und „Humanismus 4.0“ waren die Schwerpunktthemen der vergangenen zwei Messen. Im kommenden Jahr dreht sich auf Europas größtem Messe-Kongress für Frauen alles um „2040 – Aufbruch der Zivilgesellschaft“. Ähnlich bedeutende Themen sollen auch künftig auf der women&work behandelt werden.


Welche Themen sind gesucht?


„Grundsätzlich gibt es keine Themenbeschränkungen“, sagt Melanie Vogel. Bei der Themeneinreichung sollten allerdings folgende 5 Kriterien berücksichtigt werden:

  • Das Thema sollte einen relevanten, gesellschaftlichen bzw. ökonomischen Mangel auf-greifen oder ein bedeutsames, visionäres Zukunftsthema von Bedeutung sein.
  • Das Thema sollte eine breite Öffentlichkeit betreffen bzw. für eine breite Öffentlichkeit von Interesse sein.
  • Das Thema sollte neu, innovativ und "unverbraucht" sein, sowie eingängig und kommunikativ. Es sollte Spielraum bestehen, dass um das Thema herum bzw. mit dem Thema Stories erzählt werden können, um Menschen zu inspirieren und für das Thema zu begeistern.
  • Das Themen-Motto sollte kurz und knapp gehalten und mit einem Halbsatz erklärbar sein.
  • Zusätzlich sollte das Thema andere ins Wachstum bringen!

Der Gewinnerin oder dem Gewinner winkt eine besondere Anerkennung. Sie/er wird für das thematische Grußwort im Messemagazin Pate stehen, im Event-Film interviewt und als Ehrengast auf die women&work 2021 eingeladen. Auch über die Social-Media-Kanäle des Messe-Kongresses werden Thema und ThemenstifterIn ausführlich vorgestellt und geehrt. Alle, die gern mitwirken wollen und denen ein Thema auf der Seele brennt, können ihre Themenvorschläge auf einer DIN A4-Seite noch bis zum 30. November per E-Mail an mottowettbewerb@womenandwork.de einreichen.

Ausführliche Informationen zu den Teilnahmebedingungen gibt es unter http://motto.womenandwork.de

Für Presserückfragen steht Ihnen Helga König unter presse@AGENTURohneNAMEN.de oder telefonisch unter 0170-9362807 zur Verfügung.

Veröffentlicht von:

Agentur ohne Namen GmbH

Dürenstraße 3
53173 Bonn
Telefon: 0170-9362807
Homepage: https://www.womenandwork.de

Ansprechpartner(in):
womenandwork
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die women&work ist seit 2011 Anlaufpunkt für Frauen, die etwas bewegen und ihre Karriere nicht dem Zufall überlassen wollen.

Ob Studentin, Absolventin, erfahrene Fachfrau, Wiedereinsteigerin, Führungskraft oder einfach nur ambitioniert – auf der women&work treffen Besucherinnen auf über 100 Top-Arbeitgeber und können sich im Weiterbildungs-Forum über alternative Karrierewege informieren.

Informationen sind erhältlich bei:

Agentur ohne Namen GmbH
Helga König
Dürenstraße 3
53173 Bonn
02151-6452371
0170-9362807
presse@AGENTURohneNAMEN.de

Themenverwandte Pressemitteilungen: