AGRAVIS-Gruppe zieht positives Agritechnica-Fazit

Das Thema Digitalisierung zog sich wie ein roter Faden durch die Auftritte der fast 3.000 Aussteller bei der Weltleitmesse für Landtechnik, der Agritechnica 2019. Die AGRAVIS-Gruppe freute sich über viele fachkundige Besucher an ihrem Hauptstand in Halle 20, wo einen Schwerpunkt bei den digitalen Konzepten und Lösungen des Unternehmens lag.

Innovative Portale und Handelsplattformen wie das Portal myfarmvis, die Gebrauchtmaschinen-Plattformen ab-auction oder atc-trader, die Software Delos, Smart Farming-Konzepte oder die AGRAVIS Future Farm, auf der die Verknüpfung aller Module und Systeme mit einem Landwirt im Praxistest geprüft wird, stießen auf großes Interesse bei den Besuchern. Denn entscheidend ist, dass die Technik für den Landwirt im Alltag handfesten Mehrwert bietet. "Es hat sich gezeigt, dass viele auf der Suche nach vernetzten Lösungen für Herausforderungen wie die Düngeverordnung sind. Hier konnte sich die AGRAVIS mit ihren praxisorientierten Konzepten im genossenschaftlichen Verbund positionieren", erklärt AGRAVIS-Vorstandsvorsitzender Dr. Dirk Köckler.

Auch "Mitmachen" wurde am AGRAVIS-Stand großgeschrieben. An der Demo-Version des künftigen Landtechnik-Webshops auf dem Portal myfarmvis konnten sich die Besucher davon überzeugen, wie schnell und einfach sie demnächst 24 Stunden am Tag auf das Ersatzteil-Angebot der AGRAVIS zugreifen können. Für viel Aufmerksamkeit sorgte das 360-Grad-Video des Bereichs Personal, bei dem die Besucher mit der VR-Brille virtuell in die Welt eines Land- und Baumaschinenmechatronikers eintauchen konnten. Selber Hand angelegt wurde am benachbarten Servicewagen, wo die Besucher im Kampf gegen die Stoppuhr einen Reifen wechseln durften. Wer Interesse an den Berufen oder der AGRAVIS als attraktivem Arbeitgeber hatte, konnte sich direkt vor Ort beraten lassen.

"Die Agritechnica war einmal mehr eine hervorragende Gelegenheit für uns als Konzern, unsere Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren und zugleich mit den Herstellern ins Gespräch zu kommen", betonte AGRAVIS-Vorstandsmitglied Johannes Schulte-Althoff. "Für uns ist es wichtig, digital wie analog nah dran zu sein am Kunden. Deshalb lautete unser Messemotto auch: Service ist unser Feld. Dazu gehören innovative digitale Angebote genauso wie moderne Standorte in einem dichten Niederlassungsnetz."

Mehr unter www.agrav.is/agritechnica.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

AGRAVIS Raiffeisen AG

Industrieweg 110
48155 Münster
Deutschland
Telefon: 0251/6822050
Homepage: www.agravis.de

Ansprechpartner(in):
Bernd Homann
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen mit knapp 5,4 Mrd. Euro Umsatz und aktuell rund 5.200 Mitarbeitern. Die geschäftlichen Schwerpunkte der AGRAVIS Raiffeisen AG liegen in den klassischen Agrarsparten Getreide, Ölsaaten sowie Futtermittel, Düngemittel, Pflanzenschutz und Saatgut. Bedeutende Aktivitäten bestehen zudem in
den Bereichen Agrartechnik und Energie. Darüber hinaus wird ein Einzelhandelsgeschäft in den
Raiffeisen-Märkten betrieben. Eine nennenswerte wirtschaftliche Rolle kommt zudem dem Baustoffhandel zu.
Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist Großhandelspartner der Primärgenossenschaften vor Ort, die das Geschäft mit den Landwirten verantworten. Daneben beliefert die AGRAVIS Raiffeisen AG über
Tochtergesellschaften - in Regionen ohne Primärgenossenschaften - die Landwirte auch direkt.
Das Arbeitsgebiet der AGRAVIS Raiffeisen AG reicht über große Teile Nordrhein-Westfalens bis nach Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Darüber hinaus bietet die AGRAVIS-Gruppe ihre
Geschäftsmöglichkeiten und Dienstleistungen auch in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern an. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster.

Informationen sind erhältlich bei:

AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
bernd.homann@agravis.de
0251/6822050
http://www.agravis.de