Wissenschaftsminister Björn Thümler besucht DSMZ in Braunschweig

Aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums besuchte der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler am 14. November 2019 das Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen auf dem Science Campus Braunschweig-Süd. Die DSMZ ist eine der größten Sammlungen von Mikroorganismen und Zellkulturen weltweit und zudem ist sie die vielfältigste Bioressourcensammlung überhaupt. Die DSMZ wurde 1969 in Göttingen gegründet und hat ihren Sitz seit 1987 auf dem Science Campus Braunschweig-Süd. Gesellschafter des Instituts ist das Land Niedersachsen. Der Bund und die Bundesländer unterstützen die DSMZ finanziell. Die DSMZ ist eine als gemeinnützig anerkannte Forschungsinfrastruktur, die Wissenschaftlern weltweit Bioressourcen zur Verfügung stellt. Jährlich liefert das Institut mehr als 43.000 Bioressourcen an Wissenschaftler aus 82 Ländern. Bei der DSMZ sind rund 200 Beschäftigte tätig.

Prof. Dr. Jörg Overmann informierte über die DSMZ
Nach der Vorstellung der Geschichte und der aktuellen Entwicklung der DSMZ durch den wissenschaftlichen Direktor Professor Overmann konnte Björn Thümler die Abteilung Pflanzenviren und den PacBio im Sequenzierbereich der DSMZ kennenlernen und sich über die robotergestützte Bioressourcenarchivierung an der DSMZ informieren. Die FDP-Landtagsabgeordnete Susanne Schütze und Ministerialrat Dr. David Schnieders vom Niedersächsischen Landesministerium für Wissenschaft und Kultur waren beim ministeriellen Besuch zugegen. Doktor Schnieders ist Vorsitzender des Aufsichtsrats des Leibniz-Instituts DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen. Radio Okerwelle berichtet über den Besuch des Ministers Björn Thümler und strahlt Interviews mit ihm und Professor Overmann am 15. November aus. Die zentrale Feier zum DSMZ-Jubiläum findet am 20. November 2019 im Rahmen einer Podiumsdiskussion und eines Empfangs statt.

DSMZ-Podiumsdiskussion mit Bundesministerin Anja Karliczek
Die Podiumsdiskussion mit Bundesforschungsministerin Anja Karliczek findet von 15.00 bis 16.15 Uhr im Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH auf dem Science Campus Braunschweig-Süd statt. Journalisten sind zur Teilnahme an der Podiumsdiskussion, an der rund 60 geladene Gäste aus Wissenschaft und Politik teilnehmen, herzlich eingeladen. Dafür ist aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung unter press@dsmz.de erforderlich. Die Podiumsdiskussion kann als Livestream über den Facebook-Account des Leibniz-Instituts DSMZ (https://www.facebook.com/Leibniz.DSMZ/) verfolgt werden. Am 20. November 2019 findet außerdem von 11.00 bis 12.00 die zentrale Pressekonferenz zum DSMZ-Jubiläum statt:

11.00 bis 11.05 Uhr: Begrüßung, Vorstellung der Statementgebenden und Einführung "50 Jahre DSMZ", Sven-David Müller, Leiter der Stabsstelle Presse und Kommunikation
11.05 bis 11.25 Uhr: Was bedeuten Bakterien für den Menschen? – Geschichte und Zukunft der DSMZ, Prof. Dr. Jörg Overmann, Wissenschaftlicher Direktor
11.25 bis 11.40 Uhr: Bakteriophagen gegen multiresistente Keime (MRSA) !?…, Dr. Christine Rohde, Kuratorin AG Bakteriophagen
11.40 bis 11.45 Uhr: Informationen über die Jubiläumsfeierlichkeiten am 20. November 2019, Sven-David Müller
11.45 bis 12.00 Uhr: Diskussion und Verabschiedung, Prof. Dr. Jörg Overmann
ab 12.00 Uhr: Möglichkeit zu Interviews mit Prof. Dr. Jörg Overmann und Dr. Christine Rohde

DSMZ-Pressekontakt:
Sven-David Müller, Pressesprecher des Leibniz-Instituts DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH
Tel.: 0531/2616-300
sven.david.mueller@dsmz.de

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Leibnitz-Institut DSMZ Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen

Inhoffenstraße 7 B
38124 Braunschweig
Deutschland
Telefon: 0531-5312616300
Homepage: http://www.dsmz.de

Ansprechpartner(in):
Sven-David Müller
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Das Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen ist die weltweit vielfältigste Sammlung für biologischen Ressourcen (Bakterien, Archaea, Protisten, Hefen, Pilze, Bakteriophagen, Pflanzenviren, genomische bakterielle DNA sowie menschliche und tierische Zellkulturen). An der DSMZ werden Mikroorganismen sowie Zellkulturen gesammelt, erforscht und archiviert. Als Einrichtung der Leibniz-Gemeinschaft ist die DSMZ mit ihren umfangreichen wissenschaftlichen Services und biologischen Ressourcen seit 1969 globaler Partner für Forschung, Wissenschaft und Industrie. Die DSMZ ist die erste registrierte Sammlung Europas (Verordnung (EU) Nr. 511/2014) und nach Qualitätsstandard ISO 9001:2015 zertifiziert. Als Patenthinterlegungsstelle bietet sie die bundesweit einzige Möglichkeit, biologisches Material nach den Anforderungen des Budapester Vertrags zu hinterlegen. Neben dem wissenschaftlichen Service bildet die Forschung das zweite Standbein der DSMZ. Das Institut mit Sitz auf dem Science Campus Braunschweig-Süd beherbergt mehr als 66.500 Kulturen sowie Biomaterialien und hat 198 Mitarbeiter. www.dsmz.de

Informationen sind erhältlich bei:

Leibnitz-Institut DSMZ Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen
Inhoffenstraße 7 B
38124 Braunschweig
sven.david.mueller@dsmz.de
0531-5312616300
http://www.dsmz.de

Auch interessant: