Postsinguläres Manifest:

Wie bleiben und führen wir menschlich in Unternehmen, wenn Künstliche Intelligenz schneller und präziser entscheidet als wir selbst? Wie schaffen wir den Rahmen für neue Formen der Zusammenarbeit? Wie können Unternehmen eine Kultur entwickeln, die einerseits Bewahrenswertes stabilisiert und gleichzeitig Innovation treibt? – diese Fragen treiben viele Firmen seit Längerem um, (zu) oft jedoch münden sie in Orientierungslosigkeit oder wilden Methodenwechsel statt in Zukunftsfähigkeit. Daher hat der Berater und Fachautor Jan Brecke mit dem "Postsingulären Manifest" in seinem Buch "Singularity Leadership. Was Sie jetzt tun müssen, damit Ihr Unternehmen die digitale Revolution überlebt" ein Rahmenwerk geschaffen, das Firmen und Führungskräften mit zehn konkreten Handlungsfeldern und -empfehlungen weiterhilft.

Konkrete Handlungsempfehlungen und Unternehmensbeispiele aus der Praxis
Brecke zeigt an konkreten Beispielen aus der Industrie erfolgreiche Ansätze pragmatischer Ambidextrie ("Beidhändigkeit") und agiler Organisationskultur, die er im Rahmen seiner eigenen Tätigkeit als Führungskraft und Consultant begleitet hat.
Aus dieser Praxiserfahrung hat er ein Manifest entwickelt, das Forderungen, Herausforderungen und Strategien für die digitale Transformation der Unternehmen zusammenfasst und als Grundlage für eine breitere unternehmenspolitische Diskussion dienen soll.

Jan Brecke: "Ich definiere Singularität stets als den Punkt, in dem ein System in etwas völlig Neues umbricht – und genau davor stehen wir in den Unternehmen im Rahmen der digitalen Revolution. Für einen solchen starken Umbruch brauchen wir auch starke Strategien und Lösungsansätze; diese habe ich im ´Postsingulären Manifest´ zusammengefasst, um den Diskurs zu diesem Thema voranzutreiben".

PRESSESERVICE – PRESSESERVICE – PRESSESERVICE –
Sie wünschen
– einen Fachbeitrag zum Thema für Ihre Publikation?
– ein Interview mit dem Autor, Jan Brecke?
– ein Rezensionsexemplar von "Singularity Leadership"?
Dann melden Sie sich einfach unter 0221 – 168 21 231 oder redaktion@text-ur.de

Ansprechpartner für die Presse: text-ur text- und relations agentur Dr. Gierke
Tel. +49 (0)221 – 168 21 231 . redaktion@text-ur.de . www.text-ur.de

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Jan Brecke Consulting

Rümannstrasse 68
80804 München
Deutschland
Telefon: +49 172 4547 525
Homepage: http://www.janbrecke.com

Ansprechpartner(in):
Jan Brecke
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über Jan Brecke:
Jan Brecke ist der Experte für Führung im digitalen Zeitalter und Singularity Leadership®. Als Diplom-Psychologe und systemischer Coach berät Brecke heute mit seiner Unternehmensberatung weltweit Konzerne und coacht Senior Executives. Der erfolgreiche Fachbuchautor ist ein international ein gefragter Key Note Speaker und erfahrener Moderator von Groß-Veranstaltungen. Jan Brecke ist Diplom-
Psychologe (Univ. Konstanz, Tokyo International University) und besitzt einen Bachelor in Betriebswirtschaft(BA). Der ausgebildete Berater für systemische Beratung, Transaktionsanalyse,
Konfliktberatung, Coaching und Gruppendynamik absolvierte weitere Abschlüsse in Career-Coaching an der New York University und spricht fließend Englisch und Japanisch. Vor der Gründung seines Beratungsunternehmens hatte Jan Brecke 15 Jahre Managementverantwortung in großen Multinationals inne, u.a. bei GE als Development Leader für Europa, bei UBS als Leadership Development Head US in New York oder bei Beiersdorf als SVP Global Development sowie bei Daimler und der Deutschen Bank. Als Autor und Co-Autor veröffentlichte er bereits mehrere Fachbücher, so u.a. "So wollen Top-Talente arbeiten - Handlungsempfehlungen für eine Unternehmenskultur der Zukunft"

Informationen sind erhältlich bei:

text-ur text- und relations agentur Dr. Christiane Gierke
EuroNova III, Zollstockgürtel 57-67
50969 Köln
redaktion@text-ur.de
0221 - 168 21 231
http://www.text-ur.de

Zuletzt veröffentlicht:

Postsinguläres Manifest: - 18.11.2019

305 Besucher, davon 1 Aufrufe heute