BAFA fördert LIVARSA Energieeffizienz-Lösung

  • Aktualisiert vor3 Jahren 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 293Wörter
  • 494Leser

Zell am Harmersbach / Grenchen (CH), 19. November 2019 – Lösungen zur Energieeffizienz-Steigerung im gesamten Niederspannungsnetz sind ab sofort förderfähig: gleich mehrere Unternehmen erhielten im letzten Quartal 2019 einen positiven Zuwendungsbescheid des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)*. Sie hatten die Förderung für die Implementierung des EPplus-Systems der LIVARSA GmbH beantragt – eine Mess-, Steuer- und Regelungseinheit (MSR), die den Stromverbrauch nachweislich um bis zu sechs Prozent reduziert. Möglich macht die Förderung das neue Investitionsprogramm des Bundes, das unter dem Modul 3 unter anderem Mess-, Steuer- und Regelungstechnik sowie Energiemanagement-Software fördert.

Dazu LIVARSA Geschäftsführer Mario Ditella: "Dank der Zusage des BAFA, unsere jüngsten Kundenprojekte zu fördern, ist die Nachfrage nach unserer Lösung spürbar gestiegen. Denn natürlich fällt damit die Investitionsentscheidung leichter. Bis zu 40 Prozent der gesamten Investitionssumme wird vom BAFA derzeit bezuschusst, sofern der Antragsteller die Fördervorrausetzungen erfüllt ". Die Implementierung des EPplus-Systems senkt durch eine Reduzierung der Energieverluste die Stromkosten und macht es Unternehmen leicht, selbstgesteckte Umweltziele zu erreichen und ihren CO2-Fußabdruck zu verringern.

Eine Nachricht, die zum einen Unternehmen in besonders energieintensiven Branchen interessieren dürfte, zum anderen aber auch solche, die ein Energiemanagementsystem nach DIN ISO 50001 bereits erfolgreich aufgesetzt und die – wirtschaftlich gesehen – besonders attraktiven Effizienzmaßnahmen bereits ausgeschöpft haben. Denn die LIVARSA-Effizienzlösung reduziert den aktuellen Stromverbrauch direkt ab dem Moment ihrer Implementierung. Diese rechnet sich mit einem positiven Zuwendungsbescheid des BAFA jetzt noch schneller: Bei einem Gesamtprojektvolumen von 100.000 Euro erhielt ein LIVARSA-Kunde einen Zuschussanteil in Höhe von 40 Prozent zugesprochen – und damit 40.000 Euro.

_____________________________________________________________________________________________
*) Als "Bundesoberbehörde" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert das BAFA energieeffiziente Techniken sowie Maßnahmen zur Energieeinsparung.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

LIVARSA GmbH

Grün 1
77736 Zell am Harmersbach
Deutschland
Telefon: +49 (0) 7835 / 634 37 92
Homepage: http://www.livarsa.com

Avatar Ansprechpartner(in): Mario Ditella
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die LIVARSA GmbH ist ein Anbieter von Konzepten und Hardware-Lösungen zur Optimierung des Strombedarfs im innerbetrieblichen elektrischen Niederspannungsnetz. Dabei liegt der Schwerpunkt auf energieintensiven Industrien wie beispielsweise Herstellern von Stahl, Baustoffen, Glas, Papier, chemischen Grundstoffen oder Automotive-Bauteilen aber auch auf dem Einzelhandel sowie Gastronomie und Hotellerie. Zu unseren Kunden zählen gleichermaßen mittelständische Unternehmen und international agierende Konzerne, darunter Metro Cash&Carry, McDonalds, DePuySynthes (JohnsonJohnson), Bauser Kunststofftechnik, Schuler Präzisionstechnik, Grieshaber Präzisionstechnik. LIVARSA wurde 2010 gegründet und hat ihren Sitz in Deutschland und der Schweiz. Beim Vertrieb und der Implementierung unserer Lösungen unterstützt uns ein Netzwerk erfahrener Partnerunternehmen, darunter Energieversorger, Elektroplaner, Elektroinstallationsbetriebe und Spezialisten für Trafo- und Schaltanlagenbau.

Informationen sind erhältlich bei:

LIVARSA GmbH
Grün 1
77736 Zell am Harmersbach
mario.ditella@livarsa.de
+49 (0) 7835 / 634 37 92
www.livarsa.com