Bienenrettung goes Europe

Bienenrettung goes Europe

ÖDP NRW startet Unterschriftensammlung für die Europäische Bürgerinitiative:

Bienen und Bauern retten

(Münster) – Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen startet die Unterschriftssammlung für die Europäische Bürgerinitiative „Bienen und Bauern retten“. Nach dem erfolgreichen Volksbegehren in Bayern mit über 1,7 Millionen Unterschriften will die ÖDP NRW jetzt einen Beitrag für den Erfolg der europaweiten Bürgerinitiative leisten. 1 Million Unterschriften sind für den Erfolg der Initiative erforderlich. „Wir schaffen das!“ so die ÖDP NRW.

Eine bienenfreundliche Landwirtschaft für eine gesunde Umwelt.

Auf www.oedp.de können alle Bürgerinnen und Bürger in Nordrhein-Westfalen ab sofort die Initiative im Netz unterzeichnen. Die ÖDP NRW wird zusätzlich durch landesweite Aktionen die Bürgerinnen und Bürger um ihre Unterschrift auf den amtlichen Formularen der Europäischen Bürgerinitiative um ihre Unterstützung bitten.

„Unsere natürliche Lebensgrundlage ist in Gefahr. 40 Prozent Verlust an Insektenmasse – wie in den letzten 10 Jahren – dürfen wir nicht mehr hinnehmen“, sagt Agnes Becker, Initiatorin des erfolgreichen bayerischen Volksbegehrens und stellv. ÖDP-Bundesvorsitzende, als eine der ersten Unterzeichnerinnen der EBI. „Die Unterstützer der Initiative werden in den nächsten Monaten deutlich mehr als 1 Millionen Unterschriften zusammen bekommen und damit die Wende in der EU-Agrarpolitik (GAP) einfordern“, so die ÖDP NRW.

 

Die Forderungen der Europäischen Bürgerinitiative „Rettet die Bienen und Bauern“:

Um die Bienen und die Gesundheit der Menschen zu schützen, fordern wir die Kommission auf, den Einsatz synthetischer Pestizide bis 2035 schrittweise zu beenden und die Landwirte bei der Umstellung zu unterstützen.

Den Einsatz synthetischer Pestizide in der Landwirtschaft der EU, beginnend mit den gefährlichsten Stoffen, bis 2030 um 80 % zu verringern, damit sie bis 2035 frei von synthetischen Pestiziden wird;

die Ökosysteme auf landwirtschaftlichen Flächen wiederherzustellen, damit die Landwirtschaft zur Triebkraft für die Erholung der Biodiversität wird;

die Landwirtschaft zu reformieren, indem die vielfältigen und nachhaltigen Kleinbetriebe Priorität erhalten, die rasche Zunahme der ökologischen und biologischen landwirtschaftlichen Verfahren gefördert wird

und eine unabhängige, von Landwirten ausgehende Schulung und Forschung zur pestizid- und GVO-freien Landwirtschaft gefördert wird.

 

Link zum Unterschriftsformular:

www.oedp.de/aktuelles/save-bees-and-farmers/

 

Link zur Seite der deutschsprachigen Seite der Europäischen Bürgerinitiative: www.savebeesandfarmers.eu/deu/hintergrund/

Link zur englischsprachigen Seite der Europäischen Bürgerinitiative: www.savebeesandfarmers.eu

 

(Bildquelle: Pixabay_FelixMittermeier)

Bild könnte enthalten: Wolken, Himmel, Baum, im Freien und Natur

Veröffentlicht von:

ÖDP NRW

Weseler Strasse 19 - 21
48151 Münster
DE
Telefon: 0251 / 760 267 45
Homepage: http://www.oedp-nrw.de

Ansprechpartner(in):
Martin Schauerte
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) wurde 1982 als Bundespartei gegründet. Die ÖDP hat derzeit bundesweit über 7500 Mitglieder und nahezu 500 Mandatsträger auf der Gemeinde-, Stadt- und Kreisebene, ist in Bezirkstagen vertreten, stellt 18 Bürgermeister und stellv. Landräte und ist seit 2014 auch im Europäischen Parlament vertreten.

 

Damit zähle die ÖDP zu den zehn größten Parteien Deutschlands.

Wer wir sind ...

In der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) arbeiten Menschen, die gemeinwohlorientiert denken und handeln. Der oberste Grundsatz unseres politischen Handelns ist, dass wir nicht nur an uns selbst denken, sondern auch solidarisch an alle Menschen auf unserer Erde und an die zukünftigen Generationen. Wir entwickeln zukunftsfähige Lösungen für Mensch, Tier und Umwelt mit dem Ziel einer lebenswerten, gerechten und friedvollen Gesellschaft. Der Grundsatz „Mensch vor Profit“ steht im Mittelpunkt unserer Politik. Wir lösen die Umwelt- und die Armutsfrage gemeinsam, indem wir ökonomische, ökologische und soziale Zusammenhänge ehrlich und weitsichtig betrachten.

 

 

Informationen sind erhältlich bei:

Pressekontakt:
Ökologisch Demokratische Partei (ÖDP), Landesverband NRW
Weseler Str. 19 – 21
48151 Münster
Telefon: 0251 / 760 267 45
Twitter: @oedpNRWFacebook: @OEDPNRW
E-mail: info@oedp-nrw.de

Pressestelle ÖDP NRW:  presse@oedp-nrw.de

Internet: www.oedp-nrw.de

Pressemitteilungen der ÖDP NRW:

https://www.oedp-nrw.de/oedp-nrw/presse/

Kontakt zur Bundespressestelle der ÖDP:

presse@oedp.de