Sun Contracting AG zieht anlässlich des Weltklimagipfels die erste Photovoltaik Jahresbilanz

Madrid/Triesen. Die Anfang Dezember in Madrid stattfindende UN Klimakonferenz ist für die international tätige Sun Contracting Unternehmensgruppe ein willkommener Anlass, eine erste Photovoltaik Jahresbilanz zu ziehen.

 

Beim jährlichen Zusammentreffen der UN Mitgliedsstaaten im Rahmen des Weltklimagipfels 2015 beschloss man das Pariser Klimaabkommen. Seit diesem Tag wird dafür gearbeitet und gekämpft, dass die teilnehmenden Staaten die vertraglich vereinbarten Ziele einhalten und erreichen. In der Sun Contracting AG verfolgt man dieses Ziel seit vielen Jahren mittels Photovoltaik Contracting.

 

Große Zuwächse

 

Seit Beginn ihrer Geschäftstätigkeit konnte die international tätige Sun Contracting AG mehr als 42,2 Megawattpeak Photovoltaikleistung in drei Ländern installieren und projektieren. Besonders der deutsche Markt hat in Bezug auf Photovoltaik Contracting enormes Potential zu bieten. Hier konnte die international tätige Sun Contracting AG seit Jahresbeginn 2019 nahezu 10 Megawattpeak Contractinganlagen installieren und projektieren. Insgesamt betreibt die Sun Contracting Gruppe in Österreich, Deutschland und Liechtenstein mittlerweile 239 Photovoltaikanlagen als Contracting.

 

Was macht Contracting so attraktiv?

 

Der Umstieg zur Energiegewinnung aus erneuerbaren Quellen kostet bisweilen einiges an finanziellen Mitteln. Um diesen Umstieg vor allem großen Gewerbebetrieben, Landwirtschaften und öffentlichen Einrichtungen mit hohem Tagstromverbrauch zu erleichtern bietet die Sun Contracting AG Photovoltaikanlagen in Form von Contracting an. Beim Photovoltaik Contracting entstehen dem Contractingnehmer keine Kosten – weder für die Anschaffung, noch für die laufende Wartung und Instandhaltung. Nach Ende der Contractinglaufzeit geht die Photovoltaikanlage zudem vollständig in das Eigentum des Contractingnehmers über.

 

Fokus Großprojekte

 

Der Fokus der international tätigen Unternehmensgruppe liegt derzeit auf Photovoltaik Großprojekten, besonders in Deutschland. Seit Beginn des Jahres 2019 konnte man alleine im Gebiet der Bundesrepublik 5 Photovoltaikanlagen mit mehr als 600 Kilowattpeak Leistung installieren. Aktuell ist man auf der Suche nach weiteren Dachflächen, die man mittels Photovoltaikanlagen revitalisieren und Betrieben, die man mit Strom vom eigenen Dach versorgen kann. Gesucht werden vor allem Flachdächer zwischen 750 m² und 5700 m, das sind zwischen 100 und 750 Kilowattpeak installierte Photovoltaikleistung.

 

Firmenportrait

 

Die Sun Contracting AG und ihre Tochtergesellschaften sind seit mittlerweile über 7 Jahren in der Photovoltaikbranche tätig. Besonders im Bereich des Photovoltaik Contracting positioniert sich die international tätige Unternehmensgruppe unter den Marktführern der Branche.

Ein weiteres Geschäftsfeld der Sun Contracting Gruppe liegt – neben dem Bau und Betrieb von Photovoltaikanlagen – im Bereich nachhaltiger Investments. Aktuell legte die Unternehmensgruppe zusätzlich zur Namens-Anleihe auch eine depotfähige Inhaberanleihe mit einem Emissionsvolumen von 10 Million Euro auf, die noch bis Mitte Juli 2020 zeichenbar ist. Die Sun Contracting Inhaberanleihe ist in Österreich außerdem für den investitionsbedingten Gewinnfreibetrag gemäß § 10 in Verbindung mit § 14 EStG geeignet.

Veröffentlicht von:

Sun Contracting AG

Austrasse 14
9495 Triesen
LI
Homepage: https://www.sun-contracting.com

Ansprechpartner(in):
Sun Contracting Unternehmensgruppe
Pressefach öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Sun Contracting AG
Victoria Nömayr
Austrasse 14
FL-9495 Triesen
presse@sun-contracting.com

266 Besucher, davon 1 Aufrufe heute