Die Geschichte eines Jungen, den es niemals gegeben hat

Roman über Flucht erscheint bei Periplaneta.

Im Winterprogramm 2019 erscheint beim Periplaneta Verlag Berlin David Jonathans Roman „Akilah und die Legende von Bashir“. Der Autor erzählt die Geschichte von Bashir, dem Jungen, der laut Medienberichten den Syrienkrieg ausgelöst haben soll, weil er ein regimekritisches Graffiti an eine Wand in Daraa sprühte. Er flieht zusammen mit der jungen Frau Akilah über das Mittelmeer und durch diverse europäische Staaten. Auf ihrer Flucht müssen sich die beiden vielen Gefahren stellen. Obwohl ihnen viel Leid begegnet, beinhaltet das Buch ein hoffnungsvolles Moment, da Akilah sich mit jedem zurückgelegten Kilometer mehr emanzipiert. David Jonathan verarbeitet in seinem neuen Roman die Themen Flucht und Emanzipation sowie Krieg und Religion. Ebenfalls thematisiert wird der Umgang der Medien mit Heldenfiguren und deren Einfluss auf die Realität der Menschen, ihre Hoffnungen und Ziele.

„Akilah und die Legende von Bashir“ erscheint als hochwertiges, 230-seitiges Softcover und ist zudem als E-Book-Download für Kindle, iPad, Tolino und Co. erhältlich.

Klappentext:
Menschen erschaffen Mythen und Helden, um einschneidenden Ereignissen Sinn zu verleihen. Bashir ist so ein Held. Er ist der Junge, der den Krieg in Syrien ausgelöst haben soll – indem er ein Graffiti an eine Wand in Daraa sprühte. Dies ist die Geschichte dieses Jungen, den es in Wirklichkeit nie gegeben hat.
Auf seiner gefährlichen Flucht lernt Bashir  die junge, starke Akilah kennen. Je weiter sie sich von ihrem Heimatland entfernen, desto größer wird Akilahs Wunsch, sich von den Zwängen zu befreien, die sie in Syrien als Frau einschränkten. Sie sehnt sich nach einem selbstbestimmten Leben in Sicherheit, nach Freiheit und Bildung.
Akilah und die Legende von Bashir ist ein Roman über Flucht, Emanzipation, Krieg und das mediale Phänomen des „Helden“.

Über den Autor:
David Jonathan, geboren 1965, studierte Philosophie und Rechtswissenschaften. Noch während seines Studiums erhielt er 1988 den Literaturförderpreis des Landes Niedersachsen. Es folgten verschiedene Veröffentlichungen in Anthologien sowie der Wiener Werkstattpreis Anfang der 1990er Jahre. Als Journalist bereiste er die Welt und schrieb Reportagen aus zahlreichen Ländern. David Jonathan lebt und arbeitet in Hamburg.

Werk:
DAVID JONATHAN: „Akilah und die Legende von Bashir“
1. Auflage, November 2019, Periplaneta Berlin, Edition Periplaneta
1. Print: Buch, Softcover, Softcover 230 S., 20,5 x 13,5 cm, print ISBN:  978-3-95996-168-4 , GLP 13,80 € (D) 14,20 € (AT)
2. Digital: E-Book, epub ISBN: 978-3-95996-169-1  , GLP: 8,99 €

Veröffentlicht von:

Periplaneta - Verlag und Mediengruppe

Bornholmer Straße 81a
10439 Berlin
Telefon: 03044673433
Homepage: http://www.periplaneta.com

Ansprechpartner(in):
Periplaneta
Pressefach öffnen


            

Firmenprofil:

Periplaneta - Verlag und Medien c/o Marion Alexa MüllerBornholmer Str. 81a; 10439 Berlin; www.periplaneta.com Periplaneta ist ein unabhängiger Berliner Verlag, der im Oktober 2007 gegründet wurde. Die verlegten Titel werden in gedruckter Form, als eBooks oder als Hörbücher veröffentlicht. Das inhaltliche Spektrum umfasst Gegenwartsromane, NonFiction, Krimi, Thriller, Fantasy, Lyrik und Lesebühnenliteratur in entsprechenden Editionen. Mit Silbenstreif kann der Verlag auf ein eigenes Produktionsstudio für Hörbuchproduktionen, PoetryClips, Podcasts und Videos zurückgreifen. Außerdem ist Silbenstreif ein Musiklabel, unter dem Periplaneta auch Musikalben produziert.Die verlagseigene Lesebühne "Vision und Wahn" ist eine organisierte Lesung, die jeweils am 1. Montag des Monats stattfindet, und an der regelmäßig Gastautoren und Musiker aus ganz Deutschland teilnehmen.

Informationen sind erhältlich bei:

pr@periplaneta.comTel: 030 44673433Fax: 030 43720956www.periplaneta.comPeriplaneta - Verlag und Medien; Bornholmer Str. 81a, 10439 Berlin

323 Besucher, davon 1 Aufrufe heute