Gut für die Gesundheit – Leinöl mit gesunden Fettsäuren in rein pflanzlichen Kapseln

Leinöl führt im Bewusstsein der meisten Menschen ein Mauerblümchendasein. Als wertvolles Öl für die tägliche Anwendung in der Küche ist es fast in Vergessenheit geraten. Das hat zwei wesentliche Gründe. Zum einen ist Leinöl nicht gut lagerungsfähig und wird sehr schnell ranzig. Andererseits ist der typische Geschmack auch nicht jedermanns Sache. Nimmt man den hohen gesundheitlichen Nutzen als Maßstab für die Bedeutung in der Ernährung, so kann der Stellenwert von Leinöl nicht hoch genug eingeschätzt werden. Es ist daher sinnvoll, speziell aufbereitetes Leinöl so in Kapseln zu verpacken, dass es vor Zerstörung geschützt ist und geschmacksneutral verzehrt werden kann. Solche rein pflanzlichen Kapseln mit Bio-Leinöl sind als OmVitum im Handel.

Wissenschaftlich dokumentierter Gesundheitsnutzen

Leinöl wird schon seit Langem als gesundheitsförderlich eingestuft. Manchmal ist es jedoch so, dass die aus Tradition und Erfahrung einem Stoff zugeschriebenen Wirkungen einer Überprüfung mit modernen Forschungsmethoden nicht Stand halten und sich in Luft auflösen. So nicht beim Leinöl. Ein kurzer Überblick zeigt, was gesicherte Erkenntnis zu Leinöl ist und welche Empfehlungen für die Anwendung von Leinölkapseln daraus abgeleitet werden können. Der Hauptbestandteil von Leinöl sind die wertvollen ungesättigten Fettsäuren, insbesondere die essentielle Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure, kurz ALA. ALA ist die für die gesundheitsförderlichen Eigenschaften von Leinöl hauptverantwortlich. Die anderen auch in Leinöl vorhandenen ungesättigten und gesättigten Fettsäuren spielen eine eher untergeordnete Rolle. ALA als pflanzliche Omega-3-Fettsäure wird in Zellmembranen eingebaut und ist daher für die volle Funktionsfähigkeit des Nervensystems besonders wichtig. Nach neueren Untersuchungen kann ALA sich positiv auf Stimmungsschwankungen depressiv veranlagter Menschen auswirken. Außerdem ist der Verzehr von ALA mit einem reduzierten Risiko für eine klinisch manifeste Depression korreliert. Darüber hinaus wird ALA in unserem Körper nach Verzehr in eine Reihe von anderen biologisch aktiven Substanzen umgebaut. So ist ALA ein Gegenspieler von entzündungsfördernden Prozessen und wirkt somit antientzündlich. Konkret führt ALA zu einer Senkung von Entzündungsparametern wie TNF-alpha und cRP. Dies wirkt sich positiv auf entzündliche und degenerative rheumatische Erkrankungen wie Arthritis und Arthrose aus. Desweiteren zeigen eine Reihe von Studien, dass Leinöl wirksam der koronaren Herzkrankheit und damit verbunden Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen kann. Auch hierfür wird die entzündungshemmende Wirkung von ALA und zusätzlich seine Cholesterin- und Blutdruck- senkende Wirkung verantwortlich gemacht. Deshalb kann zur Vorbeugung der koronaren Herzerkrankung der tägliche Verzehr von Leinöl-Kapseln empfohlen werden. Weitere Aspekte zu Leinöl ergeben sich aus amerikanischen Forschungen, in denen der Einfluss von pflanzlichen Omega-3-Fettsäuren auf den Knochenstoffwechsel untersucht wurde. Für einen gesunden Knochen ohne Osteoporose ist der Gleichklang aus aufbauenden Prozessen und Knochen abbauenden Prozessen von entscheidender Bedeutung. Gerät dieses Gleichgewicht durcheinander und Knochen abbauende Prozesse gewinnen die Überhand, kommt es zur gefürchteten Osteoporose (Knochenschwund). Oberschenkelhalsbrüche und Wirbelbrüche können die Folgen sein. Die Wissenschaftler zeigten, dass Öle mit viel ALA Knochen schützen können. Die Knochen abbauenden Prozesse werden gebremst und damit die Knochen-Stabilität gefördert. Leinöl mit viel ALA trägt also auch zur Knochengesundheit bei. Nun ist Leinöl aber leider sehr empfindlich und das wertvolle ALA kann durch Licht und Lagerung leicht zerstört werden. Deshalb sollte auf speziell aufbereitetes Leinöl in rein pflanzlichen Kapseln zurückgegriffen werden, die das empfindliche Leinöl schützen und darüber hinaus das geschmackliche Problem lösen. Solche leicht zu schluckenden rein vegetarischen Kapseln sind als OmVitum im Handel. Die Kapseln sind für Veganer geeignet und auf der Grundlage rein pflanzlicher Rohstoffe hergestellt und enthalten selbstverständlich keine Gelatine oder andere Stoffe tierischer Herkunft. Jede Weichkapsel OmVitum enthält 600mg Bio-Leinöl mit etwa 300mg der gesunden Omega-3-Fettsäure ALA plus weiterer wichtiger Fettsäuren. OmVitum als Monatspackung (90 Kapseln; PZN 11528336) oder als günstige 3- (PZN 11528342) oder 6-Monatspackung (PZN 11528359) kann in Apotheken oder bequem online unter https://liebig-apotheke-friedberg.linda.de/ versandkostenfrei bestellt werden. Ausführliche Information und wissenschaftliche Hintergründe zu den OmVitum Kapseln gibt es auf http://www.navitum.de.

Veröffentlicht von:

Navitum Pharma GmbH

Am Wasserturm 29
65207 Wiesbaden
Deutschland

Ansprechpartner(in):
Dr. Gerhard Klages
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Navitum Pharma entwickelt und vertreibt Produkte aus Naturstoffen, Vitalstoffen und Mikro-Nährstoffen zur ernährungsphysiologischen Gesundheitspflege des modernen gesundheitsbewussten Menschen. Die Produkte sind alle auf Basis von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Studien zusammengesetzt, dokumentiert und zertifiziert. Diese einzigartigen rational wissenschaftlich begründeten Produkte sind erklärungsbedürftig und erfordern eine kompetente Beratung, die durch Arzt, Gesundheitszentrum oder Apotheke gewährleistet wird.

Die Produkte der Navitum® Pharma sind als ergänzende Maßnahme bei Erkrankungen gedacht, die sich ernährungsmedizinisch (diätetisch) beeinflussen lassen. Dazu zählen Herz- Kreislauferkrankungen wie Arteriosklerose, einzelne Krebserkrankungen, Stoffwechselstörungen wie Diabetes, Knochen- und Gelenkerkrankungen wie Osteoporose und Arthrose, immunologische Erkrankungen wie Infektionen sowie Erkrankungen des Alters wie Demenz. Zusammensetzung und Dosierung der Produkte folgt streng wissenschaftlichen Kriterien und entspricht der Studienlage im entsprechenden Anwendungsgebiet.

Folgende Produkte sind zur Zeit verfügbar:

CorVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose (Adernverkalkung)

ProVitum® zur diätetischen Behandlung von Prostataerkrankungen

DiaVitum® zur diätetischen Behandlung von Diabetes mellitus Typ II (Altersdiabetes)

VasoVitum® zur diätetischen Behandlung von chronisch venöser Insuffizienz (Krampfadern)

MemoVitum® zur diätetischen Behandlung von altersbedingten kognitiven (Gedächtnisleistung) und immunologischen (Infektabwehr) Veränderungen

ArtVitum® zur diätetischen Behandlung von Arthrose (degenerative Gelenkerkrankung)

OmVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose und Entzündungen

FluVitum® zur diätetischen Behandlung von Erkältungen

OsteoVitum® zur diätetischen Behandlung von Knochenschwund (Osteoporose)

afterbiotic® zur diätetischen Behandlung von Antibiotika assoziierter Diarrhöe (Durchfall)



Informationen sind erhältlich bei:

Navitum Pharma GmbH

Dr. Gerhard Klages

Am Wasserturm 29

65207 Wiesbaden

Tel: 0611-58939458

FAX: 0611-18843741

E-Mail: Gerhard.Klages@navitum.de

Web: www.navitum-pharma.com

Zuletzt veröffentlicht:

Sonne lässt Haut altern – Pflanzliche Omega-3-Fettsäure bremst hautspezifische Alterungsprozesse - 14. Mai 2020

Probiotikum mit Zusatznutzen – Medizinische Hefe hilft dem Darm und senkt Cholesterin und Blutfette - 14. Mai 2020

Bewegung mit fitten Gelenken bringt Lebensqualität – Natürliche Gelenkbausteine helfen dabei - 14. Mai 2020

Häufige wiederkehrende Darminfekte – Spezielles Probiotikum bietet Hilfe - 20. April 2020

Gesund und fit im Alter – Rein pflanzliche Omega-3-Fettsäure kann geistige Fitness stärken - 20. April 2020

Erfolgreich bei Gelenkbeschwerden – Knorpelschutzstoffe plus pflanzliche Omega-3-Fettsäure - 20. April 2020

Rheumamittel sinnvoll einsparen – Bei Arthrose bieten natürliche Gelenkbausteine eine Chance - 18. März 2020

Darmschutz mit Probiotika – Regulation der natürlichen Darmflora - 18. März 2020

Blutfette und Blutdruck sanft natürlich regulieren – Wertvolles Leinöl bietet Alternative - 18. März 2020

Was hat Ernährung mit Gelenkverschleiß zu tun? – Ziemlich viel, aber nicht nur Gutes - 10. Februar 2020


    Auch interessant: