Luxuriös, stylish und klimaneutral – Weinserie Allure

"Einzigartig luxuriös. Stylish. Und ab 2020 klimaneutral." – das sind die Weine der Serie Allure von Zimmermann-Graeff & Müller (ZGM) aus Zell an der Mosel.

Das Weinkonzept ist aufgrund der "Diamantschliff-Flasche" besonders und richtet sich an eine junge weibliche Zielgruppe. Ab 2020 auch an diejenigen, die Wert auf den Klimaschutz legen.
Für jede Flasche Allure-Wein leistet die Weinkellerei ZGM mit einer CO2-Ausgleichszahlung einen Beitrag zum Klimaschutz. Auf den Verkaufspreis werden die Kosten bewusst nicht aufgeschlagen (unverbindliche Preisempfehlung: 4,99 Euro/0,75l-Flasche inkl. MwSt.). Es sollen weitere klimaneutrale Produkte folgen.

ZGM ist eine der führenden Weinkellereien Deutschlands. Bereits ein Großteil des Energiebedarfs deckt das Unternehmen über eigene Solarzellen. Dies reduziert zwar den CO2-Ausstoß deutlich, doch bei der Klimaneutralitäts-Zertifizierung spielen auch weitere Punkte eine Rolle. Anbau, Produktion, Verpackung, Transport, Abfall, Mitarbeitermobilität, Betriebsressourcen, Bürobedarf, Hygiene- und Reinigungsmitteln, selbst Verbrauchsmaterialien wie Kaffee und Tee müssen für eine Zertifizierung offengelegt werden. Der daraus berechnete CO2-Ausstoß des Unternehmens wurde auf die Weinserie Allure anhand von Litern bzw. Flaschen umgerechnet und bewertet. Die resultierende CO2-Ausgleichszahlung investiert ZGM in ein Portfolio von CO2-reduzierenden Projekten wie beispielsweise den Schutz von Regenwald oder die Investition in Wasserkraftwerke.

Weinbeschreibungen:
Die Weine sind deutschlandweit im ausgewählten Lebensmittel- und Getränkehandel erhältlich.
Pinot Grigio
Einzigartig luxuriös. Stylish. Ein wenig sexy. Und dabei unverschämt anders. Wer sagt eigentlich, dass Wein langweilig sein muss? Mit seinen feinen Frucht- und Blütennoten, dem Duft nach gelben Äpfeln, saftiger Birne und reifen Quitten passt dieser erfrischende und feinfruchtige Wein hervorragend zu Antipasti oder einfach als Aperitif.

Merlot Rose
Einzigartig luxuriös. Stylish. Ein wenig sexy. Und dabei unverschämt anders. Wer sagt eigentlich, dass Wein langweilig sein muss? Dieser frische Rose, der im Geschmack an Beeren erinnert, passt hervorragend zu pikanten Speisen, bevor es auf die Piste geht.

Cabernet Sauvignon
Einzigartig luxuriös. Stylish. Ein wenig sexy. Und dabei unverschämt anders. Wer sagt eigentlich, dass Wein langweilig sein muss? Am besten passt der Wein mit der intensiv roten Farbe und dem herrlichen Duft von Kirschen und schwarzen Johannisbeeren zu Pasta oder würzigen Snacks, bevor ihr ins Nachtleben startet.

Erläuterung zum Begriff "Klimaneutralität":
Klimaneutralität bedeutet, dass die bei einem Prozess, Produkt oder Unternehmen entstandenen CO2e-Emissionen in gleicher Menge über ein Klimaschutzprojekt ausgeglichen werden. Eine ausgeglichene Balance zwischen CO2e-Produktion und CO2e-Reduktion ist Voraussetzung, um eine entsprechende Zertifizierung zu erhalten.

Klimaneutralität ist ein Begriff, der aus dem Kyoto-Protokoll resultiert. Deshalb müssen bei der Betrachtung neben CO2 auch die anderen Treibhausgase betrachtet und kompensiert werden.
CO2e ist die Kurzbezeichnung für CO2-Äquivalent. In CO2-Äquivalenten sind alle Gase enthalten, welche im Kyoto-Protokoll als sogenannte Kyoto-Treibhausgase definiert wurden (u. a Methan, Lachgas (NO2), u. a.). Alle Kyoto-Treibhausgase werden über ihr Treibhauspotenzial (Global Warming Potential GWP) in CO2-Einheiten umgerechnet. 1 Methan-Molekül hat z.B. die 21-fache Treibhauswirkung eines CO2 Moleküls. 1 kg Methan entspricht daher 25 kg CO2e. Die verschiedenen Kyoto-Treibhausgas werden so normiert und können über einen Faktor dargestellt werden.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Zimmermann-Graeff & Müller (ZGM)

Barlstraße 35
56856 Zell an der Mosel
Deutschland
Homepage: http://www.zgm.de

Ansprechpartner(in):
Gerald Wüst
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Zimmermann-Graeff & Müller, kurz ZGM, in Zell an der Mosel, ist eine der führenden Weinkellereien Deutschlands. Das Familienunternehmen wurde 1886 durch Jacob Zimmermann gegründet. Es wird heute von den Ururenkeln Dr. Tina Schiemann und Dominik Hübinger in der fünften Familiengeneration, sowie von dem langjährigen Geschäftsführer Hans-Josef Esch geführt. Johannes Hübinger, der über 35 Jahre die Geschicke des Unternehmens leitete, hat die Funktion als Vorsitzender eines neu geschaffenen Beirats übernommen. Der Erfolg von ZGM beruht auf einer hervorragenden Weinqualität, welche im Mittelpunkt des Handelns steht.



Das breite ZGM-Sortiment deutscher, europäischer und Neuer-Welt-Weine ist fast überall im deutschen Lebensmittelhandel und in den Regalen zahlreicher weiterer Länder erhältlich. Bei seinem Angebot ist das Unternehmen in Punkto Qualitätsphilosophie führend. Als eines der stärksten Exportunternehmen der deutschen Weinwirtschaft werden die Weine in mehr als 35 Ländern verkauft. Über 1.000 ausgewählte Winzer aus Rheinland-Pfalz beliefern die Weinkellerei mit ihren Trauben. Durch die Übernahme der Weinkellerei Lorch im Jahr 2009 verfügt ZGM über eine eigene Kelterstation und eine eigene Fassweinkellerei in Bad Bergzabern.



Mit rund 280 Mitarbeitern, darunter 21 Auszubildenden, erzielte das Unternehmen 2014 mit einem Gesamtabsatz von ca. 100 Millionen Litern einen Umsatz von rund 164 Millionen Euro.



Nahezu 45 Prozent der gesamten Absatzmenge stammen bei ZGM aus deutschen Weinanbaugebieten, bevorzugt aus den Regionen Mosel, Pfalz und Rheinhessen. Ergänzt wird das Angebot mit Weinen aus dem europäischen Ausland und aus Übersee. Die oenologische Betreuung erfolgt durch eigenes Personal, welches sowohl den Weineinkauf und den Ausbau betreut. Laufende Kontrollmaßnahmen anhand von strengen qualitativen Richtlinien werden im gesamten Unternehmen, insbesondere beim Ausbau und bei der Abfüllung der Weine, durchgeführt. Zur weiteren Qualitätssicherung werden die Vertragswinzer beim Anbau beraten. Die Produktion findet an drei Standorten statt: Zell-Barl, Kinheim und Bad Bergzabern, wobei im letztgenannten Werk eine eigene Kelterstation mit der ältesten Erzeugergemeinschaft der Pfalz, St. Paul, angeschlossen ist.

Informationen sind erhältlich bei:

meister-plan

Bettina Meister

Gutbrodstraße 40

70193 Stuttgart
471 Besucher, davon 1 Aufrufe heute