Mit dem Amphibienfahrzeug ans Ende der Welt Neue Wildnis-Touren im australischen Victoria

Natur und Tierwelt respektvoll nahekommen – das ist ab sofort auf neuen Wildnis-Touren im Wilsons Promontory Nationalpark im australischen Bundesstaat Victoria möglich: Mit einem speziell entworfenen Amphibienfahrzeug starten die

Mit Beginn des australischen Sommers bietet sich seefesten Naturfreunden eine neue Erfahrung im Wilsons Promontory Nationalpark. Etwa 220 Kilometer südöstlich von Melbourne gelegen, gilt "The Prom", wie ihn seine Fans nennen, als Geheimtipp für Tierbeobachtungen. Hier kann man beispielsweise wildlebenden Wombats und Wallabys nahe kommen. Der dazugehörige Marine State Park ist Victorias größtes Meeresschutzgebiet und war für Touristen bisher nur von festen Ablegepunkten, wie Port Welshpool, außerhalb des Nationalparks zugängig. Ab sofort bietet Pennicott Wilderness Journeys tägliche Exkursionen ab der einzigen im Park gelegenen Siedlung Tidal River an. Dies wurde durch ein speziell entwickeltes – und weltweit einzigartiges – amphibisches Fahrzeug möglich, das keine baulichen Installationen in der Bucht benötigt. Somit bleibt der geschützte Küstenbereich unberührt. Die Gäste besteigen das "Boot auf Rädern" direkt am großen Sandstrand Norman Bay Beach. Von dort aus rollt es ins Wasser und wird zum Speedboat. Neben dem Skipper werden die maximal 30 Gäste von zwei Naturführern durch das tierreiche Fahrtgebiet navigiert. Unterwegs ist die Sichtung von Delphinen sehr wahrscheinlich. Unzählige Seebären der Kanowna Kolonie warten auf Felsen auf neugierige Besucher. Von Mai bis November können Wale beobachtet werden. Die Region ist außerdem Brutgebiet des seltenen Weißbauch-Seeadlers. Mehrere entlegene Strände sind Ziel auf der zweieinhalb stündigen Tour, die bis zu South Point, dem südlichsten Punkt des australischen Festlandes führt. Kurz vorher wartet "Victorias Uluru": Skull Rock. Der imposante Granitfelsen verdankt seinen Namen seiner Ähnlichkeit mit einem Schädel. Seine gigantische Höhle hat die Ausmaße der Oper von Sydney. Und tatsächlich ist sie Bühne für täglich neue Naturschauspiele im oft rauen Meer – Betreten verboten!

Die Touren mit Pennicott Wilderness Journeys starten täglich 11 Uhr; bis 31. März 2020 zusätzlich 15 Uhr. Ausführliche Infos: VIDEO.

Tipp: Eine neue Möglichkeit bietet sich auch Melbourne-Gästen, die den Wilsons Promontory Nationalpark auf einem Tagesausflug erleben wollen. Dafür bietet der Tourismusexperte Great Southern Escapes Transfers von Downtown Melbourne. Die Exkursion in die Wildnis kann mit einer Bootstour kombiniert werden. INFOS.

Hintergrund für die Redaktion:
Betreiber und Initiator von Pennicott Wilderness Journeys ist der Tasmanier Rob Pennicott. Der mehrfach preisgekrönte Öko-Bootbetreiber ist eine Ikone des Australien-Tourismus und bekannt für seine umweltfreundlichen Praktiken. Seine Philosophie: minimale Umweltbelastung und maximales Abenteuer sowie Sicherheit. Die Erhaltung der landschaftlichen Schönheit und ökologischen Vielfalt hat oberste Priorität. Dass dies sichergestellt werden kann, hat Parks Victoria (Verwalter der Nationalparks in Victoria) mit unabhängigen Experten in einem umfassenden Prozess geprüft und bestätigt.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Aruba Tourism Authority

R.J. Schimmelpennincklaan 1
2517 JN The Hague
Niederlande
Telefon: +49 (0)2151 7478939
Homepage: www.aruba.de

Ansprechpartner(in):
Tirso Tromp
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Das zur Gruppe der ABC-Inseln in der Niederländischen Karibik zählende Aruba liegt etwa 40 Kilometer vor der Küste Südamerikas. Die Insel lockt mit ganzjährig angenehmen Temperaturen (durchschnittlich 28° C), weißen Stränden und kristallklarem Wasser. Auf Arubas Vorzüge machen internationale Auszeichnungen aufmerksam: Der Eagle Beach wurde mehrfach vom Zeitungsriesen USA Today zum schönsten Strand der Karibik gewählt; das Scuba Diving Magazine zählt Aruba zu den TOP Wracktauchgebieten der Welt. Ob Tauchen, Wandern, Sonnenbaden, Shopping oder Kasinobesuch - jeder findet hier sein persönliches Programm. Weitere Informationen: Aruba Tourism Authority: R.J. Schimmelpennincklaan 1, 2517 JN The Hague, NL, Fon: +49 (0)2151 7478939 & +31 (0)70 3028046, Fax: +31 (0)70 3604877,
info@aruba.de, www.aruba.de. Facebook-Seite: Aruba Fremdenverkehrsamt.

Informationen sind erhältlich bei:

noble kommunikation GmbH
Anett Wiegand
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
info@noblekom.de
+49 (0)6102-3666-0
www.noblekom.de

Auch interessant: