Mehr als ein Drittel der Deutschen will Weihnachtsgeschenke im lokalen Einzelhandel kaufen

Schon alle Weihnachtsgeschenke zusammen? Diese Frage stellen wir uns jedes Jahr aufs Neue. Und dann? Wird sich entweder durch die Einkaufsstraßen geschoben und vor Ort geshoppt – oder online per Klick, Lieferung bis zur Haustüre inklusive. Der Countdown bis zum Heiligen Abend läuft: Aber ändern die Deutschen in diesem Jahr ihre Einkaufsgewohnheiten zu Weihnachten und spielt der Klimaschutz dabei eine Rolle?



Trotz des anhaltenden Online-Booms profitiert der stationäre Handel – mehr als ein Drittel der Deutschen wollen 2019 im lokalen Einzelhandel auf Geschenke-Jagd gehen, zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Das Telefonbuch-Servicegesellschaft in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Mente>Factum.

Bummeln passt besser zu Weihnachten als Online-Klicken

Schlendern durch die Innenstädte, dazu weihnachtliche Beleuchtung und ehrliche Beratung: Der stationäre Einzelhandel in Deutschlands Einkaufsstraßen kann sich freuen. Er ist immer noch die erste Wahl beim Kauf von Weihnachtsgeschenken, sogar noch beliebter als im Jahr zuvor: 36% der Verbraucher wollen ihre Weihnachtsgeschenke im lokalen Einzelhandel kaufen (2018: 30%). Rund jeder Fünfte Befragte bevorzugt große Warenhäuser (22%) und 19% besuchen Einkaufszentren und Outlet Center. Damit liegt der stationäre Handel insgesamt deutlich vor dem Online-Handel: lediglich 19% gaben an, ihre Einkäufe bei großen internationalen Online-Versandhäusern wie Amazon, auf Auktionsanbietern wie eBay (1%) oder in Web-Shops kleinerer lokaler Geschäfte (1%) zu erledigen.

Weihnachtsbeleuchtung beim Shopping: Ein Muss!

79% der Verbraucher gehen am liebsten einkaufen, wenn die Ortskerne weihnachtlich geschmückt sind – Frauen freuen sich darüber noch mehr als Männer (82% zu 74%). Die weihnachtliche Stimmung bei den Einkäufen gefällt zwei Drittel der Befragten besonders gut (66%), 54% legen auf schön dekorierte Schaufenster Wert. Trotz Klimawandel soll die festliche Weihnachtsbeleuchtung in den deutschen Innenstädten nicht reduziert werden. Gut die Hälfte der Befragten (52%) möchten überhaupt keine Reduzierung der blinkenden Lichter. Nur 3% wünschen sich eine deutliche Reduzierung.

Klimaschutz steht für die Deutschen nicht im Fokus

Die Studie zeigt zudem: Der Klimaschutz spielt auch im Hinblick auf die eigenen Weihnachtskäufe keine entscheidende Rolle: 34% der Befragten gaben sogar an, sich damit gar nicht auseinanderzusetzen. Nur ein Fünftel (21%) achtet beim Geschenke verpacken auf umweltfreundliches Material. Wenn dem Klimaschutz an Weihnachten überhaupt Beachtung geschenkt wird, dann beim Kauf von Produkten aus der eigenen Region – die somit keine langen Lieferwege hinter sich haben (sagen 43%) oder auch dass die Einkäufe häufiger mal mit Bus oder Bahn erledigt werden (34%).

Über die Studie:
Das Meinungsforschungsinstitut Mente>Factum hat im Auftrag von Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH 1.004 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren befragt.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH

Bachemstr. 8
50676 Köln
Deutschland
Telefon: +49 (0) 221 31 06 70-160
Homepage: www.dastelefonbuch-marketing.de

Ansprechpartner(in):
Silke Greifsmühlen
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über DasTelefonbuch

DasTelefonbuch - ein Medium, eine Marke, die in nahezu allen deutschen Haushalten vertreten ist - wird gemeinschaftlich von 38 Verlagen und der DeTeMedien GmbH herausgegeben. Seit der Erstausgabe im Jahre 1881, hat sich DasTelefonbuch längst zu einer umfassenden Multi-Access-Plattform gewandelt. Zu jeder Zeit und von jedem Ort aus kann auf über 30 Millionen verbindliche Adressdaten kostenlos zugegriffen werden: Ob über das Internet unter dastelefonbuch.de, von unterwegs per Mobile-Service unter dastelefonbuchmobil.de oder fast schon klassisch als Sprachauskunft, gedruckte Ausgabe oder CD-ROM. Darüber hinaus bietet das bekannteste Adressverzeichnis Deutschlands viele weitere Tools, zum aktiven Finden, Nutzen und Weiterverarbeiten von Adressen - und das alles, um einfach in Kontakt zu bleiben.

Informationen sind erhältlich bei:

Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH
Silke Greifsmühlen
Bachemstr. 8
50676 Köln
presse@dastelefonbuch-marketing.de
+49 (0) 221 31 06 70-160
http://www.dastelefonbuch-marketing.de


Auch interessant: