#LATC2020

Vorträge fast rund um die Uhr! Das Event LeanAroundTheClock macht das Undenkbare zur Methode.

"LeanAroundTheClock" – kurz #LATC – ist mittlerweile das größte, deutschsprachige Branchentreffen all derer, die sich mit dem Gedankengut von Lean Management – also schlanken Geschäftsprozessen – beschäftigen.
Im März 2020 findet das kultige und mittlerweile auch in den Nachbarländern von Deutschland bekannte Event bereits zum fünften Mal auf dem Maimarktgelände in Mannheim statt.
Wer den Namen des Events zum ersten Mal hört, denkt ganz sicher nicht an eine Veranstaltung, bei welcher Themen wie zum Beispiel Geschäftsprozessorganisation oder die Optimierung von Arbeitsabläufen vorgetragen, besprochen und diskutiert werden, sondern eher an ein schillerndes Rock-Event. Wobei es "schillernd" dann doch trifft: Denn LeanAroundTheClock lässt sich nur schwerlich mit einem normalen Kongress vergleichen.
Unkonventionell und ohne Belehren zu wollen, hat sich das größte Branchentreffen und ganz sicher außergewöhnlichste Event im deutschsprachigen Raum zu einer festen Größe entwickelt.
Kein Chichi, kein Brimborium, kein Schickschnack – einfach nur: Menschen, die sich für ein Thema interessieren.
"Wir sehen uns als Raumgestalter, in welchem sich Menschen unabhängig der Branche und unabhängig der hierarchischen Herkunft, ob Top-Manager, Mitarbeitende vom Shopfloor, Studierende und Auszubildende zwanglos austauschen und voneinander lernen können", sagt Initiator Ralf Volkmer. "Unsere Idee dahinter ist, mehr Verständnis füreinander zu entwickeln und deshalb kommen bei uns auch Menschen zu Wort, die sonst nicht auf der Bühne stehen zu Wort"
Das Programm des Events am 19. + 20. März 2020 ist dicht gedrängt und auch genau so gewollt. Über 40 Vorträge auf zwei Bühnen, acht Themenboxen, drei Aktionsflächen dazu über 40 Aussteller garantieren einen intensiven Austausch und ganz sicher zahlreiche neue Erkenntnisse. "Wer uns kennt, der weiß, dass wir auch Themen aufgreifen, welche aktuell in der Wirtschaft durchaus auch kontrovers diskutiert werden", so Volkmer. "Deshalb werden wir auch die Themenfelder New Work, Selbstorganisation, Maschinelles Lernen & Künstliche Intelligenz präsentieren. Dazu stellen sich insgesamt 12 StartUps aus dem Bereich "digitale Fabrik" in kurzen Pitches vor."

Undogmatisch – und Dialoge ohne Denkschranke
Hierarchiefrei, dies ist die oberste Maxime des #LATC2020.
"Im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen, die ich in den letzten zwölf Monaten erleben musste, spürt man hier das Herzblut der Beteiligten. Was für ein Kontrast zu den mit kühler Professionalität abgewickelten Veranstaltungen, die zudem noch Inhalte im Gepäck hatten, die allmählich niemanden mehr interessieren. Und was für ein Kontrast zu diesen Hochämtern namens "Awardverleihung" für Fabrikperformance oder 4.0, bei denen man sich gegenseitig hochleben lässt und nicht merkt, dass man den rasenden Stillstand feiert!", sagt Prof. Dr. Andreas Syska von der Fachhochschule Niederrhein, anerkannter Experte und Autor zum Thema Industrie 4.0, welcher selbst auf einer Aktionsfläche und unter dem Titel "Manifest für ein Leben und Arbeiten in der digitalen Zukunft" seine fünf Thesen zu Deutschland 2040 vorstellt.

Wenn Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Lean Management zusammenfinden.
Auch das Thema Nachhaltigkeit erhält auf dem LeanEvent einen Raum. "Nicht erst zum Beispiel durch das Verpackungsgesetz, welches seit dem 1. Januar 2019 in Kraft getreten ist, ist Nachhaltigkeit ein wichtiger Aspekt im Lean Management. Denn weniger Verpackungsmaterial kann beispielsweise durch eine bessere Materialwirtschaft erzeugt werden. Wenn also Prozesse verbessert, Material sorgsam eingesetzt, Transportwege verkürzt werden, dann sorgt dies für weniger Energieverbrauch, weniger Materialeinsatz, weniger Verpackung und weniger LKWs, die auf den Straßen unterwegs sind!", so Volkmer.
Auf einer weiteren Aktionsfläche mit dem Label "7000seeds", organisiert durch Daniela und Stefan Röcker von den Kultur-Komplizen, präsentieren Unternehmen und Organisationen z.B. die Digitalagentur quäntchen & glück aus Darmstadt und damit wie es gelingen kann, sich mit unternehmerischem Know-how gegen Verschwendung und für Umwelt und Klima zu engagieren. Darüber hinaus zeigen sie, dass Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit keine Gegensätze sind, sondern beides, klug und effizient umgesetzt, zukunftsweisend für neue Arten des Wirtschaftens sein können.

Europa zu Gast in Mannheim
Über 700 Gäste erwartet der Veranstalter und längst nicht mehr nur aus dem deutschsprachigen Raum. Die Besucher kommen mittlerweile von weit her: Neben Deutschland, Österreich und der Schweiz, haben sich Interessierte aus Dänemark, Tschechien, Italien, England, Belgien und Frankreich angemeldet. Selbst aus Israel liegen Anmeldungen vor.
Zumal das Credo des LATC "keine Namensschilder", d.h. alle Teilnehmenden begegnen sich auf Augenhöhe und hierarchiefrei, natürlich auch 2020 gegeben ist. Ebenso wie die Ticketpreise [https://leanbase.de/latc/anmeldung] mit durchschnittlich 150,– EUR für 2 Veranstaltungstage gleichbleibend günstig sind, um möglichst vielen Lean- und New Work-Interessierten die Teilnahme zu ermöglichen.

Pressekontakt:

Angela Fuhr-Schöchle
Lean Knowledge Base UG
Verlängerte Triebstraße 20
68542 Heddesheim
E-Mail: mail@leanbase.de
Telefon: +49 (0)176 65 887 193
Website: https://leanbase.de/latc

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Lean Knowledge Base UG

Verl. Triebstr. 20
68542 Heddesheim
Deutschland
Telefon: 017665887193
Homepage: https://leanbase.de

Ansprechpartner(in):
Angela Fuhr-Schöchle
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Das Wissen und die vorhandenen Informationen im Kontext zu Lean, Kaizen, KVP & Co. sowie den damit verbunden Randdisziplinen sind nahezu unüberschaubar.
Mit der LeanBase (https://leanbase.de) möchten wir das umfangreiche Wissen und die Vielzahl an Informationen bündeln, möchten die Erfahrungen und Meinungen zur erfolgreichen Einführung von Lean Management in Organisationen branchenübergreifend abbilden und so einen Wissenstransfer zu den genannten Themen ermöglichen.

Informationen sind erhältlich bei:

Lean Knowledge Base UG
Verl. Triebstr. 20
68542 Heddesheim
a.fuhr@lean-knowledge-base.de
017665887193
https://www.lean-knowledge-base.de/

Auch interessant: