PlagScan auf der Learntec 2020

Warum Plagiats- und Ghostwriter-Erkennung für Bildungseinrichtungen immer wichtiger werden erklärt der Softwarehersteller in Halle 2, Stand H20

 

Köln, im Dezember 2019 – PlagScan, Entwickler der gleichnamigen Softwarelösung zur Wahrung der akademischen Integrität, wird auf der Learntec, Europas größter Kongressmesse für professionelle Bildung, Lernen und IT vom 28.-30.1.2020, ausstellen. Durch den Einsatz der speziell für Bildungseinrichtungen entwickelten Plagiatserkennungs-Software sind Schulen und Universitäten in der Lage, in nur drei Schritten einen umfangreichen Plagiatsbericht erstellen zu lassen. Ein spezieller Algorithmus vergleicht Referate, Seminararbeiten oder Dissertationen mit Milliarden anderer Online-Texte, Millionen von Fachartikeln in wissenschaftlichen Journalen, einem umfassenden Online-Präventionspool und eigenen Dokumenten.

Das Unternehmen mit Sitz in Köln setzt sich seit seiner Gründung vor 10 Jahren für eine Verbesserung der Qualität in der Lehre ein und empfiehlt Bildungseinrichtungen stärker auf Prävention sowie Erziehung anstatt späterer Intervention bei aufgedeckten Plagiaten zu setzen. „Es ist kein Geheimnis, dass Plagiarismus gerade im digital-vernetzten Zeitalter ein immenses Problem im deutschen Bildungssektor darstellt. Der Einsatz von Plagiatserkennungs-Software in Schulen und Universitäten muss und sollte nicht von einem unter Generalverdacht herrühren. Vielmehr ist unser Ansinnen, dass Lernende schon von Anfang an bei der Entwicklung selbstständiger, kreativer und kritischer Texte gefördert werden“, meint Markus Goldbach, CEO von PlagScan.

Auch das Thema Ghostwriter gewinnt laut PlagScan immer mehr an Bedeutung. Dazu passend referiert Sabrina Elbin, Head of DACH-Sales, am 30. Januar 2020 ab 9:30 Uhr zum Thema „Plagiatserkennung ist leider nur noch eine Seite der Medaille: Warum auch Ghostwriter-Erkennung immer wichtiger sind.“ PlagScan bietet zur Identifizierung gekaufter Haus- und Abschlussarbeiten das Tool Author Metrics an, das bestimmte Schreibstile erkennt und dem Lehrkörper zusätzliche Details über spezifische Schreibstileigenschaften wie Satzlänge und Formalität aufzeigt.

Für Vertreter der Presse steht PlagScan am Messestand in Halle 2, Stand H20 zur Verfügung. Bei Interesse an weiterem Material oder einem Gesprächstermin vor Ort, wenden Sie sich an presse@plagscan.com oder +49 (0) 221 75988992

Generelle Informationen zum technischen Hintergrund, zu weiteren Einsatzbereichen für Unternehmen und zu Preismodellen sind abrufbar unter: www.plagscan.com

###

Start Download Pressemeldung als Word-Dokument: 1912_Pressemitteilung_PlagScan_Learntec

Start Download Bild als ZIP-Datei: Plagscan_Fingerprint_AuthorMetrics.zip

Über PlagScan
PlagScan hat mit der gleichnamigen Software eine Lösung zur Wahrung der akademischen Integrität und zum Schutz von Urheberrechten entwickelt. Seit 2009 entwickelt das Unternehmen High-Tech Software, die den strengsten Datenschutzbestimmungen gerecht und von mehr als 2.000 Organisationen weltweit eingesetzt wird. PlagScan vermittelt Schülern und Studenten umfangreiches Wissen über Plagiate und die akademische Integrität und engagiert sich für möglichst hohe Bildungsstandards und ein qualitativ hochwertiges Bildungssystem. Weitere Informationen unter www.plagscan.com

Pressekontakt
Profil Marketing OHG
Florian Riener
Humboldtstraße 21
38106 Braunschweig
Tel.: +49 531. 387 33 -18
Fax: +49 531. 387 33 -44
f.riener@profil-marketing.com