Wenn Frauen Kaffee rösten… Erleben Sie Schaurösten von Kaffee aus Frauenhand auf der Grünen Woche in Berlin

  • Aktualisiert vor2 Jahren 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 358Wörter
  • 4Leser (ab 16.6.22)

Berlin, 13.01.2020 – Am 17. Januar 2020 startet die Internationale Grüne Woche in Berlin. Bis zum 26. Januar können Besucher*innen ein vielfältiges, internationales sowie nachhaltiges Angebot wahrnehmen.

Auch dieses Jahr ist die Kaffee-Kooperative wieder mit dem Café Botanico dabei. In der Halle des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ, H1.2) gibt es unter dem Motto „EINE WELT unsere Verantwortung“ täglich von 10 bis 18 Uhr Kaffee aus Ruanda zu genießen. Der aromatische Fairtrade-Kaffee „Angelique’s Finest“ ist komplett aus Frauenhand produziert. Über dieses Frauen-Empowerment, über Kaffeeherstellung und -handel sowie das angewandte erweiterte Konzept von Fairtrade können sich Besucher*innen an unserem Stand informieren.

Einen Teil der Wertschöpfung gibt es live zu sehen: Die Rösterin und Qualitätsmanagerin des ruandischen Partnerunternehmens RWASHOSCCO, Eugenie Mukandanga, röstet den von Frauen produzierten Kaffee „Angelique’s Finest“ für die Besucher in einer gläsernen Röstmaschine – zum Anschauen, Riechen und Verköstigen. Mit ihr und weiteren Vertreterinnen der ruandischen Kaffeeproduzentinnen können Interessierte ins Gespräch kommen. Zudem findet am 23. Januar ab 13:30 Uhr ein Podiumsgespräch statt, in dem die Geschäftsführerin und Namensgeberin von „Angelique‘s Finest“, Angelique Karekezi, Einblicke in die Arbeit der Frauen in der Kaffeeproduktion in Ruanda und die Vorteile der Direktvermarktung und Verarbeitung vor Ort geben wird. Neben interessanten Fakten, leckerem Kaffee und guten Gesprächen gibt es auch süße und herzhafte Snacks, Kakao von Koawach und Faitrade-Tee von GEPA.

Über Kaffee-Koooperative
Kaffee-Kooperative mit Sitz in Berlin und Kigali verkauft Kaffee, der noch im Anbauland geröstet und verpackt wird. Unsere Mission ist es, die gesamte Wertschöpfung im Produktionsprozess bei unseren Partnerkooperativen im Herstellungsland zu belassen – getreu unserem Motto "Wandel durch Handel.“ Mit Angelique’s Finest – einem Kaffee ganz aus Frauenhand – unterstützen wir die Stärkung von Frauen im Kaffeehandel. Für unser Engagement wurden wir 2018 bei den Fairtrade Awards in der Kategorie Handel ausgezeichnet (2. Platz hinter ALDI Nord + Süd und vor DB Bordbistro) sowie 2019 mit der EINE WELT Medaille des BMZ. Für weitere Informationen über Kaffeekoop besuchen Sie unsere Website https://kaffee-kooperative.de/

Pressekontakt:

Kaffee-Kooperative.de

Dr. Melanie Grundmann

0176 2457 2479

presse@kaffee-kooperative.de

Veröffentlicht von:

Kaffee-Kooperative.de

Hobrechtstraße 67
12047 Berlin
Deutschland
Telefon: 0151 664 23 180
Homepage: http://kaffee-kooperative.de/

Ansprechpartner(in): Dr. Melanie Grundmann
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Kaffeekoop GmbH, ein Social Business mit Sitz in Berlin und Kigali, revolutioniert den Kaffeehandel, indem mehr lokale Wertschöpfung auf die Produzent*innen-Ebene verlagert wird. Kaffeekoop setzt auf Handel auf Augenhöhe: Kaffeebäuerinnen und -bauern im globalen Süden werden ermutigt und befähigt, von reinen Rohstofflieferant*innen zu selbstbewussten Unternehmer*innen zu werden, die eigene Marken und Spitzenprodukte entwickeln und vermarkten. Mit Angelique’s Finest - einem Kaffee ganz aus Frauenhand - unterstützt Kaffeekoop die Stärkung von Frauen im Kaffeehandel. Für dieses Engagement wurde das Unternehmen 2018 bei den Fairtrade Awards in der Kategorie Handel ausgezeichnet (2. Platz hinter ALDI Nord + Süd und vor DB Bordbistro) und der Gründer Xaver Kitzinger erhielt 2019 die EINE WELT-Medaille vom BMZ. Für weitere Informationen über Kaffeekoop besuchen Sie unsere Website https://kaffee-kooperative.de

Informationen sind erhältlich bei:

Dr. Melanie Grundmann
presse@kaffee-kooperative.de