Vorreiter in der Technologie bei Augenlaser-Operationen

Fürth, 09. Januar 2020: Die Entwicklung bei Augenlaser-Operationen schreitet weiter voran: Ab sofort steht in der Metropolregion Nürnberg eines der modernsten Behandlungsgeräte weltweit. Die Investition über 600.000 Euro der Euro-Augenlaserklinik mit Sitz in Fürth soll noch präzisere Behandlungsergebnisse für Menschen liefern, die gerne auf ihre Brille verzichten möchten. Die neue Technologie verspricht neben mehr Präzision auch noch mehr Sicherheit, eine kürzere Behandlungsdauer sowie eine überdurchschnittlich hohe Erfolgsquote, sprich Sehfähigkeitsverbesserung der Patienten. „Die Behandlungsform Contoura Vision basiert auf der Erstellung einer exakten, dreidimensionalen ‚Karte‘ des Auges. Mittels dieses individuellen, präzisen Behandlungsprofils kann die vorab mit Brille oder Kontaktlinsen erreichte Sehschärfe sogar noch übertroffen werden“, betont Dr. Martin von Busch. Der leitende Arzt der Euro-Augenlaserklinik und seine Kollegin, Frau Dr. Doris Pilar, werden zusammen mit ihrem Team aus erfahrenen Refraktiv-Spezialisten künftig rund 1.500 Augenlaserbehandlungen pro Jahr mit dem neuen System durchführen. Die Operateure hoffen, die bisher ermittelten Erfahrungswerte, wonach 93,1 Prozent der von der Euro-Augenlaserklinik behandelten Augen eine Sehschärfe von 100 Prozent oder mehr erreichten, sogar noch zu übertreffen.Kurzsichtigkeit, Hornhautverkrümmung und Weitsichtigkeit können mit der neuesten Lasertechnologie ebenso behandelt werden wie besondere Brechkraftfehler der Hornhaut. Das bedeutet eine zusätzliche Verbesserung oder sogar Behebung der für Brillen- oder Kontaktlinsenträger typischen Symptome wie Lichtempfindlichkeit oder Probleme beim nächtlichen Autofahren. Die topographiegeführte Augenlaser-Methode vereinfacht und optimiert laut des Fürther Augenärzte-Teams auch die Arbeit der Chirurgen selbst. Die Operateure arbeiten mit einem Mikroskop inklusive Headup-Display, sodass alle Informationen während des Eingriffs ständig verfügbar sind. Ein Eye-Tracker, einer der derzeit schnellsten am Markt, ermöglicht zudem die Nachverfolgung der Blickbewegungen binnen zwei Millisekunden. Die Vernetzung des Diagnosegeräts mit dem Lasersystem, dem Femtosekundenlaser zur Präparation der Hornhautlamelle und dem Excimer Laser zur Fehlsichtigkeits-Korrektur, reduziert nicht zuletzt die Gefahr von Eingabefehlern und spart wertvolle Zeit.Mit den Lasergeräten der Firma Wave Light, zu dem auch Contoura Vision zählt, verbuchte die Euro-Augenlaserklinik nach eigenen Angaben bislang gute Erfahrungen: Von den circa 50.000 Operationen, die seit dem 25-jährigen Bestehen der Klinik durchgeführt wurden, erfolgten rund 30.000 per Wave Light Laser. „Mit einer Patientenzufriedenheit von 100 Prozent, die die Augenlaser-Behandlung weiterempfehlen würden“, subsumiert Dr. von Busch die klinikinterne Patientenbefragung. Seit 1994 ist die Euro-Augenlaserklinik in Fürth als eine der bundesweit ersten Spezialkliniken für refraktive Chirurgie bekannt. Heute zählt die Klinik, auch dank der 25-jährigen Erfahrung des spezialisierten Ärzte- und Fachkräfte-Teams, zu den bekanntesten Fachkliniken für die mikrochirurgische Behandlung von Sehfehlern in Deutschland und Europa. Zur kontinuierlichen Verbesserung von Qualität und Sicherheit für ihre Patienten hat die Euro-Augenlaserklinik über festgelegte Qualitätsstandards hinaus einen eigenen Qualitätskodex entwickelt, der regelmäßig überprüft und aktualisiert wird. Die Fachklinik ist zentraler Bestandteil der renommierten Ober Scharrer Gruppe und Wegbereiter der deutschlandweiten, augenchirurgischen Qualitätsnetzwerke OcuNet und VSDAR. 

Veröffentlicht von:

Euro-Augenlaserklinik

Europaallee 1
90763 Fürth
DE

Ansprechpartner(in):
Euro-Augenlaserklinik GmbH
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Seit 1994 ist die Euro-Augenlaserklinik in Fürth als eine der bundesweit ersten Spezialkliniken für refraktive Chirurgie bekannt. Heute zählt die Klinik, auch dank der 25-jährigen Erfahrung des spezialisierten Ärzte- und Fachkräfte-Teams, zu den bekanntesten Fachkliniken für die mikrochirurgische Behandlung von Sehfehlern in Deutschland und Europa. Zur kontinuierlichen Verbesserung von Qualität und Sicherheit für ihre Patienten hat die Euro-Augenlaserklinik über festgelegte Qualitätsstandards hinaus einen eigenen Qualitätskodex entwickelt, der regelmäßig überprüft und aktualisiert wird. Die Fachklinik ist zentraler Bestandteil der renommierten Ober Scharrer Gruppe und Wegbereiter der deutschlandweiten, augenchirurgischen Qualitätsnetzwerke OcuNet und VSDAR.

Informationen sind erhältlich bei:

Kathrin Lederer-Vulgarakis, Tel.: 0911 97189-132, E-Mail: k.lederer-vulgarakis@osg.de, Homepage: www.euro-augenlaserklinik.de
305 Besucher, davon 1 Besucher heute