Für stabile und zukunftsfähige Netzwerke: tde erweitert tML-Plattform um bewährte und künftige Steckgesichter

Dortmund, 15. Januar 2020. Mit ihrem neuen Motto "The stable backbone for your network" präsentiert sich die tde – trans data elektronik GmbH auf dem diesjährigen LANline Tech Forum in München. Damit rückt der Technologieführer in der Mehrfasertechnologie das Thema Ausfallsicherheit von Netzwerkverbindungen in den Fokus. Produktseitig zeigt die tde ihre erfolgreiche tML-Plattform für die einfache Migration zu höheren Übertragungsraten: Das modulare Verkabelungssystem integriert alle derzeit gängigen sowie künftigen Steckgesichter. Welche Rolle die paralleloptische Anschlusstechnik in Zukunft spielt, erläutert der Netzwerkexperte in seinem Fachvortrag. Das LANline Tech Forum findet am 28. und 29. Januar 2020 in München statt. Als Premium-Sponsor bietet die tde Interessenten unter https://www.tde.de/de/events.html die kostenfreie Teilnahme mit dem VIP-Code 20TFMUCTDE.

Die 100-prozentige Ausfallsicherheit von Netzwerkverbindungen stellt die tde in den Mittelpunkt ihres Auftritts auf dem LANline Tech Forum in München: "Angesichts riesiger Datenmengen sind Hochverfügbarkeit und Ausfallsicherheit der Verkabelungsinfrastruktur essentiell. Dennoch stehen Systemausfälle durch Kabelprobleme für Unternehmen an der Tagesordnung und diese nehmen das als vollkommen normal hin. Dabei ist die 100-prozentige Ausfallsicherheit der Verkabelungsinfrastruktur keine Utopie!", betont Andre Engel, Geschäftsführer der tde. Die tde zeigt, wie es geht: "Wollen Unternehmen ein stabiles Backbone für ihr Netzwerk, sollten sie auf ein Plug-and-play-fähiges Verkabelungssystem ´Made in Germany" setzen. Ist es zudem modular aufgebaut mit einer hohen Faserzahl im Rückraum, können Unternehmen einfach auf hohe Übertragungsraten migrieren und halten sich alle Optionen für künftige Übertragungsraten offen."
Die Bedeutung der ausfallsicheren Verkabelung spiegelt sich im Motto "The stable backbone for your network" auf der tde-Messewand wider. Auch der für Ende Januar geplante Relaunch der tde-Website wird dieses Thema stärker aufgreifen.

Offen für alle: tML unterstützt gängige und künftige Steckverbinder

Mit dem tML – tde Modular Link System steht Unternehmen eine zuverlässige und bewährte Plattform zur Verfügung. Um Bestandskunden ein hohes Maß an Investitionssicherheit und Neukunden eine zukunftssichere Lösung bieten zu können, bindet die Systemplattform im Patchbereich alle derzeit gängigen Steckverbinder ein, ist aber ebenso offen für künftige Steckgesichter. Möglich wird dies durch die spezielle Bauform der tML-Module. Als bewährten Steckverbinder hat die tde jetzt auch den URM-kompatiblen RaMiCo-Steckverbinder in ihre Systemplattform integriert. Er bietet 1,25 mm Ferrulen in einem Stecker mit geringer Bauform. Erst kürzlich hatte die tde die neuen CS- und SN-Steckverbinder von Senko sowie den neuen MDC-Steckverbinder von US Conec in das tML-System eingebunden. In Kombination mit der tML-Systemplattform finden mit dem CS-Steckverbinder bis zu 256 Fasern, mit dem MDC-Steckverbinder 384 Fasern und mit dem URM-Steckverbinder 192 Fasern auf einer Höheneinheit Platz.

Paralleloptik – Technik der Zukunft

Als Premium-Sponsor referiert der Netzwerkexperte in seinem Vortrag zum Thema "Das große Einmaleins der paralleloptischen Anschlusstechnik" und zeigt darin die Vorteile der paralleloptischen Infrastruktur für die zukunftsfähige Verkabelung auf.

Interessenten können sich unter https://www.tde.de/de/events.html mit dem VIP-Code 20TFMUCTDE die kostenfreie Teilnahme sichern.

LANline Tech Forum zum Thema "Verkabelung, Netze und Infrastruktur"
28. und 29. Januar 2020
Holiday Inn München – City Centre
Hochstraße 3
81669 München
Weitere Informationen und Anmeldung unter:
https://events.weka-fachmedien.de/tech-forum-muenchen/anmeldung/
Der VIP-Code für die kostenlose Teilnahme lautet: 20TFMUCTDE

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

tde - trans data elektronik GmbH

Im Defdahl 233
44141 Dortmund
Deutschland
Telefon: +49 231 160480
Homepage: www.tde.de

Ansprechpartner(in):
André Engel
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde - trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungs-dichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio "Made in Germany" umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den "European Code of Conduct" für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.deund Distribution von Netzwerkkomponenten spezialisiert und gilt als technologischer Vorreiter im Bereich der optischen Mehrfasertechnologie. Mit einer äußerst hochwertigen Produktpalette an Kupfer- und Glasfaserapplikationen inklusive der Verteilertechnik bietet der erfahrene Netzwerkexperte Komplettlösungen in den Anwendungsfeldern Datacom, Telecom, Industry und Defence. Zudem bietet die tde als Systemanbieter auch die komplette Planung und Installation von Netzwerken aus einer Hand. Als einer der wenigen deutschen Hersteller von Netzwerkkomponenten unterstützt tde den Code of Conduct für Energieeffizienz in Rechenzentren, eine Initiative der Europäischen Kommission. Weitere Informationen unter: www.tde.de

Informationen sind erhältlich bei:

epr-elsaesser public relations
Frauke Schütz
Schaezlerstraße 38
86152 Augsburg
fs@epr-online.de
0821-4508 79-16
http://PR Agentur Augsburg: http://epr-online.de

Auch interessant: