MCM Investor Management AG: Die Immobilie als Kapitalanlage nutzen

Wie Anleger langfristig vom Betongold profitieren könnenMagdeburg, 16.01.2020. „Das Sparbuch hat in den vergangenen Jahren an Beliebtheit einbüßen müssen. Immer mehr Menschen entscheiden sich für Betongold. Die stetig steigende Nachfrage nach Immobilien lässt aber auch deren Preise förmlich explodieren. Wenn man sich also für eine Immobilie als Kapitalanlage entscheidet, sollte man sich genau überlegen, wann und wo dieser Kauf stattfinden soll“, raten die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Interessant sei laut MCM Investor Management AG, dass sich vor allem immer mehr junge Leute in ihren 20ern und 30ern für eine Immobilie als Kapitalanlage entscheiden. „Die ältere Generation hält oft noch am Sparbuch fest nach der Devise: Was man jetzt bei der Bank spart, bekommt man in Form von Zinsen zurück. Doch angesichts der Niedrigzinsphase ist gerade jetzt ein idealer Zeitpunkt, sich Geld von der Bank zu leihen, da man wenige Zinsen zahlt. Wer sein Erspartes allerdings in der Hoffnung auf Zinsen bei der Bank parkt, macht wohlmöglich Verluste, beispielsweise wegen der Inflation“, erklärt die MCM Investor Management AG.Es lässt sich also festhalten, dass Immobilienkäufer die Finanzierung für eine Anlageimmobilie zwar derzeit beinahe zum Nulltarif bekommen, allerdings verspricht dies nicht auch automatisch eine hohe Rendite. „Für eine realistische Einschätzung der Rendite gilt es, den Standort zu analysieren. Handelt es sich um eine Stadtlage oder um den Speckgürtel oder eine ländliche Lage? Was nach einer trivialen Weisheit klingt, ist tatsächlich auf lange Sicht sehr ausschlaggebend für die Rendite. Eine weitere Weisheit lautet: Je höher das Risiko, desto höher die Rendite. In einer A-Lage wie der Münchner Innenstadt kann man sich zwar sicher sein, dass man kein Risiko hat, eine hohe Rendite ist aber aufgrund der steigenden Preise nahezu unmöglich. In B- und C-Lagen, die sich vor allem in Ostdeutschland finden, lassen sich höhere Renditen erwarten“, erklärt die MCM Investor Management AG.Des weiteren sei es natürlich auch wichtig, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, ob es eine neue Immobilie oder eine Bestandsimmobilie werden soll. „Bei einer Bestandsimmobilie sollte unbedingt der Zustand der Immobilie, am besten auch von einem Experten, analysiert werden, bevor man eine Kaufentscheidung trifft“, so die MCM Investor Management AG abschließend.

Weitere Informationen unter  http://www.mcm-investor.de

Die Magdeburger MCM Investor Management AG (MCM) konzentriert sich vorrangig auf die Sanierung und den Neubau von Wohnimmobilien. Bisherige Investitionsstandorte sind Berlin, Leipzig, Magdeburg, Chemnitz und Halle. Neben dem An- und Verkauf von Immobilien ist MCM auch auf die langfristig orientierte Bewirtschaftung und die weitere Weiterentwicklung von Immobilien ausgerichtet. Die hierzu notwendige Haus- und WEG-Verwaltung werden neben dem Asset- und Bau-Management jeweils für Eigen – und Drittbestände angeboten.

Veröffentlicht von:

MCM Investor Management AG

Lennéstr. 11
39112 Magdeburg
Telefon: 0391 – 5 36 45 410

Ansprechpartner(in):
Enrico Selig
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die Magdeburger MCM Investor Management AG (MCM) konzentriert sich vorrangig auf die Sanierung und den Neubau von Wohnimmobilien. Bisherige Investitionsstandorte sind Berlin, Leipzig, Magdeburg, Chemnitz und Halle. Neben dem An- und Verkauf von Immobilien ist MCM auch auf die langfristig orientierte Bewirtschaftung und die weitere Weiterentwicklung von Immobilien ausgerichtet. Die hierzu notwendige Haus- und WEG-Verwaltung werden neben dem Asset- und Bau-Management jeweils für Eigen - und Drittbestände angeboten.

Informationen sind erhältlich bei:

MCM Investor Management AG
Lennéstr. 11
39112 Magdeburg
Telefon:  0391 – 5 36 45 410
Ansprechpartner: Enrico Selig
E-Mail: enrico.selig@mcm-investor.de  
Web: http://www.mcm-investor.de


    Auch interessant: