IfKom: Hagener Peter Storkmann wurde für 50-jährige IfKom-Mitgliedschaft geehrt

Peter Storkmann wurde für 50-jährige Mitgliedschaft im Verband IfKom – Ingenieure für Kommunikation geehrt.

Für 50 Jahre Verbandszugehörigkeit wurde Dipl.-Ing. Peter Storkmann kürzlich auf dem Neujahrsempfang der IfKom – Ingenieure für Kommunikation in Hagen geehrt. Aus den Händen des Vorsitzenden der IfKom Region Nordwest, Dipl.-Ing. Manfred Wöllke, erhielt der Hagener die Ehrenurkunde.



Nach seinem Studium der Elektrotechnik an der Fachhochschule Hagen plante Storkmann als Projekt-Ingenieur thyristorgesteuerte Industrieanlagen bei der AEG in Dortmund. 1970 wechselte er in die Nachrichtentechnik der Deutschen Bundespost beim Fernmeldeamt Hagen. In der Baustelle für Fernmeldeanlagen war Storkmann im Bereich "Aufbau und Abnahme für Vermittlungs-, Stromversorgungs-, Übertragungs- und Funk-Technik" tätig. Nach anschließendem Einsatz als Datennetzkoordinator des Fernmeldeamtes wurde er von der Detecon (Deutsche Telepost Consulting) für das Projekt "Digitaler Mobilfunk" angeworben. Hier wurde der Jubilar zunächst in der Zentrale in Bonn mit der Erarbeitung von Regelungen zum späteren "Rollout" der technischen Infrastruktur und der Systemtechnik für das neu aufzubauende D1-Netz betraut. Mit der Gründung der Detemobil und späteren Namensänderung in T-Mobile wurde Storkmann Leiter der Abteilung "Netze" mit den Teams "Funknetzplanung" und "Planung/Bau Vermittlungstechnik". In seiner letzten Stellung als Leiter "Netzbau" verantwortete er mit seinen drei Teams und ca. 30 Ingenieuren und Technikern den D1-Netzausbau im Ruhrgebiet, Münsterland und Sauerland.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

IfKom - Ingenieure für Kommunikation e.V.

Wilhelmstr. 40
53111 Bonn
Deutschland
Telefon: 0228-983580
Homepage: www.ifkom.de

Ansprechpartner(in):
Detlev Maaß
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die Ingenieure für Kommunikation e.V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder - Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder - gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Als berufsständische Vereinigung für Fach- und Führungskräfte in der Kommunikationswirtschaft sind die IfKom der größte Berufsverband von Kommunikationsingenieuren in Europa. Der Verband ist offen für alle Ingenieure und Studenten von Diplomstudiengängen, Master- und Bachelorstudiengängen an Universitäten und Hochschulen sowie fördernde Mitglieder aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik. Im Mittelpunkt des Verbandswirkens steht die Karriereförderung der Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade Kommunikations-Ingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht.

Informationen sind erhältlich bei:

Detlev Maaß (Bundesgeschäftsführer)
IfKom - Ingenieure für Kommunikation e.V.
Wilhelmstr. 40
53111 Bonn
Telefon: 0228-983580
Fax: 0228-9835874
EMail: info@ifkom.de
Internet: www.ifkom.de


Auch interessant: