Immobilien Rente was gibt es da für Möglichkeiten?

Was ist eigentlich -Immobilienverrentung, Leibrente oder  Immobilienrente ??

Was tun, das Alter ist erreicht man lebt in seiner eigenen Immobilie, mit aber geringer Rente aber den stetig steigenden Lebenserhaltungskosten und genau dann kommt auch noch das Problem, die Immobilie benötigt Reparatur und Investitionsbedarf. Aufgrund dieses Problems , denken viele über eine eventuelle Immobilienverrentung nach. Der Vorteil hier ist, das man in gewohnter Umgebung wohnen bleibt aber wieder deutlich mehr Geld in der Tasche hat.  Des weiteren besteht die Möglichkeit , altersgerecht umzubauen oder anderweitig sinnvolle Investitionen am Haus zu tätigen.

Welche Möglichkeiten gibt es ??
Leibrente – Laut BGB § 759 , ist nach deutschem Recht, eine wiederkehrende Zahlung (Rente), die bis zu einem bestimmten Ereignis, ,meist ist das der Tot des Empfängers,  gezahlt wird. Meist wird dies mit einem Verkauf der Immobilie aber der zeitgleichen Absicherung mit Eintragung im  Grundbuch auf lebenslanges Wohnrecht voll führt. Als Sicherheit für den Verkäufer wird oft eine Rückabwicklung nach einem gewissen festgelegten Zahlungsverzug des Käufers vereinbart. Oft wird hierbei auch eine Anmerkung getätigt, wo verankert ist im Grundbuch das im Fall dass die Zahlungen nicht mehr getätigt werden, ein sicheres Rücktrittsrecht hat als Verkäufer. Eine Möglichkeit bei der Vereinbarung der Vertragspunkte , wäre eine Kostenfreistellung des Wohnrechtsinhabers, von den Instandhaltungskosten. Als Grundlage für die Berechnung wird der Wert der  Immobilie und die noch zu erwarteten Lebensdauer genommen.

Die Grundidee der Leibrente bei der Immobilienverrentung ist ein Immobilienverkauf und die grundbuchlich gesicherte Eintragung eines lebenslangen Wohnrechts.
Bei der Leibrente werden häufig Vertragsmodalitäten verbrieft die dem Wohnrechtsinhaber frei von Instandhaltungskosten stellen. Als Sicherheit für den Verkäufer kann eine Rückabwicklung nach genau definiertem Zahlungsverzug des Käufers vereinbart werden. Eine Auflassungsvormerkung im Grundbuch sichert das Rücktrittsrecht des Verkäufers, für den Fall, dass die Zahlungen nicht mehr fließen. Eine Leibrente sichert dem Verkäufer das gewohnte Umfeld und eine erhöhte Liquidität bis zu seinem Ableben. Dem Käufer gibt es oft die Möglichkeit , günstiger ein Objekt zu erwerben, ohne die Kaufsumme gleich auf den Tisch zu legen.

Errechnung wie folgt :
 zu verrentender Betrag : 12 Monate : Leibrentenfaktor = monatliche Leibrente
Wert des lebenslangen Wohnrechts: Mietwert x 12 Monate x Leibrentenfaktor = Wert des lebenslangen Wohnrechts:
Ermittlung des zu verrentenden Betrags: Wert der Immobilie – Wert des lebenslangen Wohnrechts = zu verrentender Betrag:

Vorteile und Nachteile der Leibrente
In der eigenen Familie, bietet sich an noch zu Lebzeiten die Immobile an Familienangehörige zum Teil zu schenken , dafür im Gegenzug eine Leibrente zu vereinbaren. Generell sollte man sich vorab gut informieren und einen Fachmann hinzuziehen, der wichtige Fragen beantworten kann. Die Besteuerung der Einkünfte aus einer Leibrente sich steuerlich günstig, das macht einen Vorteil. Man sollte aber genau überlegen ab welchem Alter man diesen Schritt wagt, aus der bisherigen Erkenntnis macht die Leibrente unter 70 keinen Sinn. Der schon genannte Vorteil des Käufers ist das Objekt ohne Bankfinanzierung zu erwerben.

Zeitrente
Eine Zeitrente ist ähnlich der Leibrente, hier wird allerdings vorab ein genauer Zeitraum tituliert, wie lange der Verkäufer in der Immobilie wohnen bleiben möchte. Oft liegt hier der Zeitraum bei 10- 15Jahren. Diese Form wird gerne dann gewählt, wenn man absehbar nach diesem Zeitraum in einen kleineren Wohnraum oder betreutes Wohnen oder ähnliches zieht.

Vorteile und Nachteile der Zeitrente
Sollte der Verkäufer vor Ablauf des angegebenen Zeitraumes versterben, werden die Zahlungen an die Erben weiter geleistet. Das heißt das für den Verkäufer der Immobilie eine Kalkulationssicherheit besteht. Gerade für jüngere Immobilienverkäufer ergeben sich oft höhere Ertragschancen.

Noch eine Möglichkeit im Alter , die Umkehrhypothek und Objektbeleihung
Für diese Art der Möglichkeit, beleihen Immobilienbesitzer ihr Eigenheim bei der Bank, und erhalten hierfür einen Kredit, für den weder Tilgungen noch Zinsen fällig sind. Dieser Kredit wird als Einmalzahlung oder aber auch als monatlichen Rente überwiesen. Der besondere Vorteil hierbei ist, der Immobilienbesitzer kann in seinem Haus weiter leben und zeitgleich seine spärliche Rente aufbessern. Die Bank nimmt im Zuge dessen die Immobilie als Kreditsicherheit und verbrieft eine Grundschuld . Der Besitzer bleibt dennoch Eigentümer der Immobile inklusive lebenslangem Wohnrecht.  Erst nachdem Ableben des Immobilienbesitzers, kann die Bank die Immobile verkaufen und somit den Kredit ablösen.  Eine Ablösung durch die Angehörigen ist ebenfalls möglich.

Vorteile und Nachteile
Die Umkehrhypothek erfreut sich im Ausland großer Beliebtheit, dort bieten bereits großflächig viele Banken ein durchdachtes Produkt an. In Deutschland hingegen ist das noch ein  nicht standardisiertes  Produkt , hier bieten nur wenig Banken solch ein Produkt an und wenn oft noch teuer. Der große Vorteil dieser Art der Beleihung ist die steuerfreie Auszahlung.

Veröffentlicht von:

SV Büro Melanie Boese-Czekala

Bückchener Str.7
15913 Gröditsch
DE
Telefon: 035476154974
Homepage: http://www.dieobjektbesichtiger.de

Ansprechpartner(in):
Melanie Boese-Czekala
Pressefach öffnen


         

Firmenprofil:

Sachverständige für Immobilienwertermittlung und Bautenstandsprüferin

Informationen sind erhältlich bei:

Melanie Boese-Czekala Sachverständige für Immobilienwertermittlung und Bautenstandsprüferin Bückchener Str.7 15913 Gröditsch Tel. 035476 154974 immobilienbesichtigung@gmail.com www.dieobjektbesichtiger.de

294 Besucher, davon 1 Aufrufe heute