Beste Reisezeit November – Ägypten oder Fuerteventura? – Klimatabellen und Wassertemperaturen

Sowohl das Rote Meer als auch die Kanaren sind beliebte Reiseziele der Deutschen, um dem mitteleuropäischen Winter zu entfliehen. Doch welche der beiden Regionen eignet sich hinsichtlich Klima und Wassertemperaturen besser für die Reisezeit November? Im Folgenden werden wir die Vor- und Nachteile von Ägypten und Fuerteventura als Reiseziel im November genauer unter die Lupe nehmen.

Während das Wasser bei Mallorca beispielsweise im November für die Meisten bereits zu kalt ist, zieht sich die Badesaison auf den Kanaren und am Roten Meer bis spät ins Jahr.

Im November liegt die mittlere Wassertemperatur auf Fuerteventura bei etwa 21.7°C, am Roten Meer bei Hurghada dagegen ist das Wasser circa 26°C warm.

Also ist die Wassertemperatur bei Hurghada im November durchschnittlich über 4°C wärmer, als auf den Kanaren.

Obwohl an beiden Orten meist ein durchgehend kräftiger Wind weht, ist Ägypten im November also selbst für Warmduscher noch gut geeignet, also auch wenn man sich im Wasser wenig bewegt und beispielsweise beim Schnorcheln die Korallenriffe des Roten Meeres bestaunen möchte.

Bei Fuerteventura hingegen herrschen zwar immer noch Badetemperaturen, allerdings ist das eher was für Schwimmer, weil einem, auch wegen dem Wind, ohne Bewegung schnell kalt werden würde.

Wenn man sich die Klimatabelle für Hurghada und Fuerteventura ansieht, dann fällt auf, dass die Temperaturen am Roten Meer während dieser Zeit im Schnitt um etwa 4°C höher liegen.

Auf der Kanareninsel liegt die durchschnittliche Tageshöchsttemperatur bei 25°C, während bei Hurghada etwa 28.7°C erreicht wird. Nachts fällt das Quecksilber am Roten Meer auf durchschnittlich 18.9°C, bei Corralejo im Norden Fuerteventuras dagegen kühlt es Nachts etwa auf 15°C ab.

Somit sind die Tagestemperaturen in beiden Regionen mehr oder weniger angenehm. Falls man jedoch gern bei Veranda-Wetter Abends draußen sitzen möchte, dann ist Hurghada klar im Vorteil. Vor allem Anfang November bleiben dort die Nachttemperaturen noch regelmäßig über 20°C.

Fazit zur Reisezeit November:

Anhand dieser Information kann nun jeder für sich selbst entscheiden, ob man beim schmuddeligen November-Wetter besser nach Ägypten ans Rote Meer oder nach Fuerteventura fliegen soll. Für Warmduscher, Korallen-Liebhaber und Reisende, die im Wasser entspannen wollen, ist der November praktisch die beste Reisezeit fürs Rote Meer in Ägypten, vor allem weil die Temperaturen dann tagsüber angenehm bleiben. Außerdem kühlt es im Süden Ägyptens in diesem Monat Abends noch nicht so stark ab, falls man gern draußen sitzt. Falls man sich lieber sonnt und nur ab und zu zum Schwimmen ins Wasser möchte, dann kann man im November auch durchaus die Kanarischen Inseln ins Visier nehmen.

Vielen Dank für Lesen!

Veröffentlicht von:

Tourlogger

Holzschuherring, 38
91058 Erlangen
DE
Telefon: 015755810591
Homepage: https://www.tourlogger.de

Ansprechpartner(in):
Peter Kropfelder
Pressefach öffnen


            

485 Besucher, davon 1 Aufrufe heute