SleepWELL-Gründerin über eine US-Studie zu Motiven bei der Wahl der Nachtbekleidung

„Jeder  zweite Pyjama-Träger hat zu Beginn der Partnerschaft die Schlafbekleidung geändert, um den Lebenspartner zu beeindrucken.“
„Die Schlafumgebung kann sich auf die Schlafqualität auswirken. Und dazu gehört, ob Pyjama oder Nachthemd genutzt oder darauf verzichtet wird“, kommentiert  Agnes Wehr, Entspannungs-Expertin und Geschäftsführerin der Agnivela GmbH (SleepWELL), eine Studie von OnePoll im Auftrag der US-Schlafexperten von Mattress Advisor. Dabei wurden 2.000 Amerikaner zu Schlafgewohnheiten befragt, um eine Typologie der Pyjama-und Nacktschläfer zu erstellen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Schlafenszeiten nur leichten Einfluss auf die Wahl der Nachtwäsche haben. Nachteulen ziehen es zwar vor, nackt zu schlafen (38 Prozent). Bekleidete  Schläfer sind eher eine Mischung aus Frühaufsteher und Nachteule (34 Prozent).
Auch Selbstvertrauen ist kein Grund für Textilfreiheit in den Daunen: Pyjama-Träger geben sich 6 von 10 Punkten für  Selbstvertrauen; die Nackt-Schläfer geben sich 5 Punkte.  Hier allerdings fällt ein Wert auf: 36 Prozent der Nacktschlafenden halten ihre Schlafgewohnheit für gesünder. Aber: Jede/r vierte fürchtet, nackt gesehen zu werden.

Wenn es um die Wahl des nächtlichen Outfits geht, spielen offenbar die Lebensumstände eine zentrale Rolle. Jeder dritte Befragte gab an, zu  Beginn der Partnerschaft einen Druck verspürt zu haben, attraktiv auszusehen – auch im Bett. Mehr als jede/r zweite hat in dieser Zeit sogar seine gewohnte Nacht-Bekleidung geändert, um den Partner zu beeindrucken. Etwa drei Monate dauert die Umstellungsphase. Dabei geht die Wahl der Nachtwäsche zudem einher mit dem Liebesleben. Nacktschläfer hatten durchschnittlich fünfmal pro Woche Sex, Pyjama-Fans viermal.
Kontakt: Agnivela GmbH, Agnes Wehr, Bodan-Werft 5, 88079 Kressbronn am Bodensee, Tel.: +49 174 3459642 Mail: info@we-sleep-well.com

Agnes Wehr ist Schweizerin, Yoga-Lehrerin und Yoga-Therapeutin aus Zürich. Sie begann vor 12 Jahren mit Yoga und absolvierte ihre Ausbildung bei Lance Schuler in Hamburg. Heute bietet sie individuelles Yoga, aber auch Business Yoga für Firmen, Personal Training sowie Yogatherapie. Wehr ist Geschäftsführerin der Agnivela GmbH, die exklusiv von der US-Gründerin Valerie Bennis die europäischen Vertriebsrechte für die Marke „Essence of Vali“  und deren Natur- Produkte erhalten hat, dazu gehört die Natur-Relax-Essence „Sleep well“.

Veröffentlicht von:

Pressekontor im Alten Land

Alter Marktplatz 10
21720 Steinkirchen
DE
Telefon: 04142 898505

Ansprechpartner(in):
Dr. Hergen H. Riedel
Herausgeber-Profil öffnen

Zuletzt veröffentlicht:

Spielbanken fordern Regulierung illegaler Werbung für Online Casinos - 24. April 2020

SleepWELL-Entspannungsexpertin über Yoga und Entspannung im Homeoffice - 23. April 2020

Oncotherm unterstützt „Diagnose Leukämie e.V. bei Knochenmark- oder Blutstammzellenspende - 20. April 2020

SleepWELL-Gründerin zum Weltschlaftag und zum gleichzeitigen Tag des Glücks - 19. März 2020

„Topvrouw“ in den Niederlanden gründet Hyperthermie Praxis in Den Haag mit Oncotherm-System - 12. März 2020

„Strahlen- und Chemotherapie mit Hyperthermie gegen Analkrebs“ - 26. Februar 2020

SleepWELL-Gründerin über Rosenduft und Hypnopedia – Lernen im Schlaf - 24. Februar 2020

SleepWELL-Gründerin über eine US-Studie zu Motiven bei der Wahl der Nachtbekleidung - 30. Januar 2020

Oncotherm verstärkt Engagement für Hyperthermie in Südkorea - 24. Januar 2020

„Hyperthermie und Radiowellen als mögliche Mittel gegen Krebs“. - 12. Januar 2020


    Auch interessant: