Stichtag 1. März 2020 – Neues Mofa-Kennzeichen für gültigen Versicherungsschutz notwendig

Ab dem 1. März 2020 benötigen alle Mofas, Mopeds, Roller, E-Bikes sowie für den Straßenverkehr zugelassene E-Scooter wieder ein neues Versicherungskennzeichen. Besitzer, die nicht pünktlich umstellen, sind für den Straßenverkehr gesperrt – ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz ist strafbar. Das für 2020/21 gültige Mofa-Kennzeichen bzw. die selbstklebende Versicherungsplakette für E-Scooter kann ab 39 EUR jetzt bei der GVV-Privatversicherung AG unter www.gvv.de/mofa bestellt werden.

Anders als PKW werden Mofas und Mopeds nicht bei der Zulassungsstelle angemeldet. Die Betriebserlaubnis und ein gültiges Versicherungskennzeichen sind hier Voraussetzung für die Nutzung. Die Farbe des Kleinkraftrad-Kennzeichens wechselt dazu jährlich zwischen Blau, Grün und Schwarz – fester Stichtag für die Erneuerung des Versicherungsschutzes ist jeweils der 1. März. Für den Versicherungszeitraum bis 28. Februar 2021 gilt die Farbe Schwarz, das Gültigkeitsjahr ist manipulationssicher aufgedruckt. Die gesetzliche Regelung umfasst alle zulassungsfreien Kleinkrafträder inklusive E-Scooter mit Straßenzulassung sowie drei- und vierrädrige Kfz wie Trikes und Quads.

Haftpflicht ab 39 EUR Jahresbeitrag
Die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung mit einer Versicherungssumme von 100 Mio. EUR für Mofas, Mopeds, Roller, E-Bikes und E-Scooter erhalten Besitzer bereits schon ab einem Jahresbeitrag von 39 EUR. GVV-Privat übernimmt dann bei selbstverschuldeten Unfällen den berechtigten Schadenersatzanspruch von Dritten. Bei Jahresprämien ab 74 EUR ist im Versicherungspaket die Teilkaskoversicherung enthalten. Abgesichert sind damit u.a. ebenfalls Fahrzeugdiebstahl sowie Reparaturbedarf aus Tierbiss, Tierkollision, Brand und Unwetter. Wird das Kennzeichen erst später im Jahr benötigt, reduziert sich der Versicherungsbeitrag anteilig.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

GVV-Privatversicherung AG

Aachener Straße 952 – 958
50933 Köln
Deutschland
Telefon: +49-(0)221-4893-364
Homepage: http://www.gvv.de

Ansprechpartner(in):
Beate Schuster
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Die GVV-Privatversicherung AG ist eine Tochtergesellschaft der GVV-Kommunalversicherung VVaG. Während das Mutterunternehmen seit 1911 Versicherungen für Städte und Gemeinden, Kreise, kommunale Unternehmen und Sparkassen bietet, richtet sich das Portfolio der GVV-Privat an die dort beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit 1995 werden auch ehrenamtliche Mandatsträger und seit 2008 Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr versichert. Der Fokus des Direktversicherers mit Niederlassungen in Köln und Wiesbaden liegt auf speziell auf die Bedürfnisse seiner Kunden zugeschnittenen Versicherungsleistungen zu besonders attraktiven Konditionen.

Informationen sind erhältlich bei:

GVV-Privatversicherung AG
Herr Beate Schuster
Aachener Straße 952 – 958
50933 Köln

fon ..: +49-(0)221-4893-364
web ..: www.gvv.de
email : info@gvv.de
240 Besucher, davon 1 Aufrufe heute