BIM-Content Creation | static: Einfach automatisiert erstellen!

Das Stuttgarter Software-Unternehmen BIMsystems launcht eine neue BIM-Lösung. Nachdem waya by BIMsystems bereits letztes Jahr an den Start gegangen ist folgt nun BIM-Content Creation | static. Mit Hilfe von BIM-Content Creation | static können Bauteilhersteller selbst nachhaltig Produktdaten digitalisieren, indem sie intelligenten BIM-Content aus Produktdaten erstellen.

Starrer BIM-Content

Starrer BIM-Content beschreibt Produkte, die in klar definierten und geometrischen Dimensionen (Höhen, Breiten, Tiefen etc.) existieren. Was dabei nicht festgelegt wird sind variable Varianten wie Farben, Materialien oder sonstige spezifische Produkteigenschaften.

Sonderbauteile sind auch eine Form von starrem BIM-Content. Diese Bauteile können durch die Anwender des BIM-Contents geometrisch nicht verändert werden, da sie für ganz bestimmte Anforderungen konstruiert worden sind.

Die Idee hinter BIM-Content Creation | static

Häufig liegen die Geometriedaten in Form von Produktionsdaten vor, welche jedoch zu viele Details wie Innenleben der Produkte und weitere geometrischen Details abbilden, welche aus Sicht von BIM keine Relevanz haben oder auch nicht veröffentlicht werden sollen.

Das Ergebnis der Nutzung von nicht geometriereduzierten Geometriedaten ist neben der zu hohen
Detaillierung die mangelnde Performance des erzeugten BIM-Contents aufgrund des Speicherumfangs.
Der genannte Sachverhalt sorgt dafür, dass meist manuell und somit aufwendig und langwierig die Reduktion der Geometriedaten erfolgt. Das Resultat sind hohe interne und externe Kosten für einzelne BIM-Contents in diversen geometrischen Detaillierungen.

BIMsystems schafft mit BIM-Content Creation | static die genannten Hürden aus dem Weg. Mit Hilfe der neuen BIM-Lösung benötigen Bauteilhersteller nur noch drei Gruppen von Informationen, um starren BIMContent zu erstellen – Produktinformationen, Geometriedaten und Herstellerinformationen.

Die Erstellung von starren BIM-Contents in nur drei Schritten
Für die Erstellung von starren BIM-Contents benötigen Bauteilhersteller mit BIM-Content Creation | static nur noch drei Schritte.

Der erste Schritt ist das Sammeln und Erfassen von Produktinformationen. Produktinformationen wie
Artikelname, Attribute etc. liegen den Bauteilherstellern bereits in unterschiedlichen Formaten vor. Je nach Informationsquelle können diese einfach in das Tool von BIMsystems hochgeladen werden. Zudem besteht die Möglichkeit die Daten über ein Template manuell in das Tool einzutragen.
Ebenso können bereits vorhandene Geometriedaten als STEP, STL, DWG oder SAT Dateien in BIM-Content Creation | static hochgeladen werden. Nachdem die Daten von BIMsystems gesichtet wurden erhält der Hersteller ein unverbindliches Angebot. Sobald dieses angenommen wird, können zusätzlich noch spezifische Herstellerdaten in das Tool eingepflegt werden.

So hat BIMsystems alle Daten, die zur Erstellung des starren BIM-Contents benötigt werden und die weitere Verarbeitung beginnt.

Im zweiten Schritt werden gemeinsam mit dem Hersteller die Attribute definiert und eine Geometriereduktion findet statt. Da die gesammelten Daten im vollen Umfang und Detailgrad noch zu komplex für die weitere Verarbeitung in den CAD-Systemen sind.

Die Produktinformationen werden für die vom Hersteller gewählten CAD-Formate vorbereitet und für die CADSysteme in der Geometrie reduziert. Das Ergebnis ist starrer BIM-Content.

Im dritten Schritt geht es nun an das Testen und Freigeben des BIM-Contents durch den Hersteller. Der BIMContent wird mittels eines Testing-Tools von BIMsystems auf seine Qualität geprüft. Die digitalisierten Produkte werden hierfür in zahlreichen CAD-Szenarien eingesetzt und auf dessen Anwendbarkeit getestet. Ist der Bauteilhersteller zufrieden mit dem Ergebnis, kann er den BIM-Content freigeben. Von diesem Moment an steht der BIM-Content den Planern in waya zur Verfügung.
waya by BIMsystems In waya arbeiten Planer, Bauteilhersteller und Baubeteiligte unterschiedlicher Gewerke datenbankbasiert in einem zentralen Datenmodell. Planer können mittels waya auf BIM-Content von diversen Herstellern zugreifen und diesen bei laufenden und anstehenden Projekten anwenden. Dank waya existiert eine verlustfreie Vernetzung in der BIM-Planung, Beratung direkt im CAD-System, digitalisierte Projekt- und Produktdaten und adressatengerechte Informationen im gesamten Planungsprozess.

Die Vorteile von BIM-Content Creation | static

BIM-Content Creation | static bietet Bauteilherstellern viele Vorteile. Dank dem Tool von BIMsystems haben Bauteilhersteller die Möglichkeit, durch automatisierte Prozesse Zeit und damit auch Geld zu sparen. Zudem können die Informationen ohne spezielles KnowHow und binnen weniger Klicks einfach erfasst werden.

Langwieriges Testen wird dank dem automatisierten Testing Tool kinderleicht und das ganze spiegelt sich in einer einwandfreien Qualität wider. Und von dieser Qualität profitieren am Ende nicht nur die Bauteilhersteller, sondern auch die Planer, die über waya auf den BIM-Content zugreifen.

Zum Launch unserer neuen BIM-Lösung sparen Sie noch mehr

BIMsystems kommt aus Stuttgart und damit aus dem Schwabenländle – und dass wir Schwaben gerne sparen ist nicht bloß ein Vorurteil. Damit auch Sie sparen können haben wir zum Marktgang unserer neuen BIM-Lösung BIM-Content Creation | static ein besonderes Angebot für Sie.

  • Ab 50 BIM-Contents (Geometriedateien) erhalten Sie 5% Rabatt und 1 Monat die waya Gratis-Lizenz
  • Ab 100 BIM-Contents (Geometriedateien) erhalten Sie 10% Rabatt und 2 Monat die waya Gratis-Lizenz
  • Ab 150 BIM-Contents (Geometriedateien) erhalten Sie 15% Rabatt und 3 Monat die waya Gratis-Lizenz

Sie sparen also mehr als 4.400 € (net.) bei der Erstellung von 150 BIM-Contents.

Also worauf warten Sie noch? Kreieren Sie mit BIM-Content Creation | static von BIMsystems Ihren BIM-Content.

Mehr Informationen zu BIM-Content Creation | static und waya finden Sie hier: https://www.bimsystems.de/

Veröffentlicht von:

BIMsystems GmbH

Am Fruchkasten 3
70173 Stuttgart
DE
Homepage: http://bimsystems.de/

Ansprechpartner(in):
Marcel Volm
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:


 


BIMsystems wurde 2015 von Gregor Müller & einem Entwicklerteam sowie Branchenexperten gegründet. Das Software-Unternehmen hat sich auf den Umgang mit der modelbasierten Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) spezialisiert. Unser Ziel ist die max. automatisierte Digitalisierung von Produktdaten (BIM-Content), die Vernetzung von Schnittstellen & der ungehinderte Austausch (Import- & Export) von Daten entlang der Wertschöpfungskette einer Immobilie.


Die von BIMsystems selbst entwickelte datenbankbasierte corma Technologie ist weltweit einzigartig. Auf Basis dieser corma Technologie, ist BIMsystems in der Lage, hoch performante BIM-Lösungen anzubieten. So ermöglicht BIMsystems die Automatisierung bei der bei der Erstellung, Pflege & Internationalisierung von BIM-Content, eine Integration in die großen BIM-fähigen CAD-Systeme sowie die Anbindung spezieller Software-Lösungen. Die Interaktion zwischen Bauteilherstellern, Planern, Generalunternehmern & Projektentwicklern ist dank BMS möglich.


BIMsystems erstellt digitale Zwillinge von Bauprodukten und macht die geometrischen und technischen Eigenschaften über die webbasierte BIM-Lösung waya für alle Beteiligten der Wertschöpfungskette Planen, Bauen und Betreiben verfügbar!


waya setzt Bauteilhersteller in die Lage ihre Produkte direkt in den CAD-Systemen der Planer zu integrieren. Dies funktioniert über das Plugin, welches dem Planer ermöglicht direkt auf die Produkte des Herstellers zuzugreifen und diese nach projektspezifischen Anforderungen zu konfigurieren! Die Bauteilkonfiguration und der Umfang der platzierten Produkte im Projekt wird mit waya synchronisiert und steht dem Hersteller zur Analyse, Beratung und Anschluss an interne/externe Systeme zur Verfügung!


Zudem ermöglicht es der Ansatz über die Datenbank, den vom BMVI geforderten „Open-BIM“-Ansatz zu operationalisieren. Denn BIMsystems stellt einen Austausch von BIM-Objekten im ersten Schritt zwischen ArchiCAD, Revit und Allplan sicher. Nur dies ermöglicht die Realisierung der vom Ministerium geforderten Potenziale. Ebenso stellen wir, durch waya als einziger Anbieter die Berücksichtigung einer produktneutralen Ausschreibung im Rahmen des Vergaberechts unter Anwendung der Planungsmethode-BIM sicher.


Ziel unseres ganzheitlichen Ansatzes ist es, den Aufwand bezüglich BIM bei den Bauteilherstellern, Anwendern und Betreibern auf ein Minimum zu reduzieren, was uns durch einen automatischen Informationsaustausch unserer Datenbank mit Bauteilhersteller internen Systemen gelingt.


Leistungsspektrum von BIMsystems:



  • Beratung BIM für Hersteller & digitale Transformation

  • Datenbankabfragen zur Unterstützung von Planungsleistungen

  • Automation in der Erstellung, Pflege & Internationalisierung des BIM-Contents

  • Weitreichend datenbankbasierte Analysen & Auswertungen des Nutzerverhaltens

  • Weiterführende Tools & Apps sowie herstellerindividuelle BIM-Lösungen

Informationen sind erhältlich bei:

Marcel Volm

Senior Marketing Manager

m.volm@bimsystems.de

0711 400 460 31


    Auch interessant: