WGs auch im Alter oder ein Mehrgenerationshaus, welche Möglichkeiten gibt es?

WGs auch im Alter oder ein Mehrgenerationshaus, welche Möglichkeiten gibt es?

Manchmal kommen viele Dinge unverhofft und man ist plötzlich alleine, was für den einen kein großes Problem darstellt ist für  manche Menschen ein Albtraum. Es gibt aber  auch einfach Paare die ihr Stück Freiheit behalten wollen und in einem  Haus und Garten alleine es  nicht mehr körperlich schaffen.
 Aufgrund dessen gibt es doch einige neue Modelle die im Kommen sind und sich schon bewährt haben.

Mehrgenerationshaus mit der eigenen Familie
Ein großes Plus ist es. mit der eigenen Familie in ein Haus mit Einliegerwohnung oder eine Doppelhaushälfte zu ziehen denn das hat einige Vorteile. Die Kinder und Enkel profitieren genauso wie die ältere Generation, kann man sich die Arbeit doch etwas nach dem  Alter aufteilen. Es ist immer jemand im Haus der zur Familie gehört.  Man ist in der Nähe und dennoch für sich.  Aber man muss meist kaufen, Mietwohnungen / Häuser sind in diesem Rahmen sehr selten.

Mehrgenerationshaus mit verschiedenen Familien und Generationen

Ein System was sich zurzeit sich immer mehr Beliebtheit erfreut. Wohnen im Mehrgenerationenhaus. Die jungen Mieter, meist weit weg von Zuhause haben eine Ersatz –Oma/Opa jemand der mal einspringt. Kinder haben Spielgefährten oder eine Möglichkeit nicht alleine da zu sitzen.  Ältere haben die Möglichkeit das jemand da ist der mal schnell eine Wand streicht oder mit einem Einkaufen fährt. Ein Geben und Nehmen das Bestimmt die Art des Denkens und Lebens eines Mehrgenerationenhaus. Wie früher rückt man näher zusammen und schafft sich gegenseitig Hilfe und Freiräume in jedem Alter. Man fühlt sich beachtet und gebraucht egal ob jung oder alt. Eine gute Entscheidung, leider gibt es noch recht wenige Modelle.

Oder vielleicht eine WG im Alter?

Eine WG—Kurzform für Wohngemeinschaft
Auch eine WG hat im Alter recht viele plus, man muss allerdings dazu sagen dass man hierfür wirklich anpassungsfähig und flexibel sein muss. Eine WG birgt viele Herausforderungen, gemeinsame Küche, gemeinsames Bad und evtl. gemeinsamer Garten/Balkon. Das ist eine Art des Wohnens die nicht für viele in Frage kommt. Gerade wenn man Jahrelang sein eigenes Leben geführt hat, birgt eine WG doch wieder einen  großen Einschnitt in die „Freiheit“. Es hat aber auch einige Vorteile. Menschen die gerne unterwegs sind, Reisen für diese ist eine WG eine tolle Lösung. Man weiß die Wohnung ist nie unbeaufsichtigt .Man hat immer jemanden wenn man wünscht in der Nähe, man kann sich gegenseitig unterstützen.

Fazit:  Man kann nicht sagen das ist gut das ist schlecht! Denn es kommt auf die jeweilige Situation und die Umstände an. Es hat jedes Modell für und wieder. Hier muss man sich genau überlegen was für einen in Frage kommt.

Veröffentlicht von:

Melanie Boese-Czekala

Bückchener Str.7
15913 Gröditsch
DE
Telefon: 035476154974
Homepage: https://www.dieobjektbesichtiger.de

Ansprechpartner(in):
Melanie Boese-Czekala
Herausgeber-Profil öffnen


         

Firmenprofil:

freiberufliche Objektbesichtiger und Immobilienberaterin

Informationen sind erhältlich bei:

Melanie Boese-Czekala 
freiberufliche Objektbesichtiger und Immobilienberaterin
Bückchener Str.7
15913 Gröditsch
Tel. 035476 154974
immobilienbesichtigung@gmail.com
www.dieobjektbesichtiger.de

    Auch interessant: