Die Opel Bank in Deutschland entscheidet sich als erste europäische Bank für die FIS Modern Banking Platform

Key facts
– Die Opel Bank ist die erste europäische Bank, die auf die FIS Modern Banking Platform wechselt, welche auf einer cloud-nativen, Komponenten-Architektur basiert.

– Mit der neuen End-to-End-Kernbanklösung kann das Institut die Dienstleistungen für ihre mehr als 40.000 Einlagenkunden verbessern, die sie in erster Linie über Online-Kanäle bedient.

Frankfurt, 18. Februar 2020 – FIS™(NYSE: FIS) gab heute bekannt, dass die Opel Bank in Deutschland ihr Kernbankensystem der nächsten Generation, die FIS Modern Banking Platform, ausgewählt hat, um die Online-Bank voranzutreiben. Die Opel Bank ist die erste in Europa ansässige Bank, die sich für die neue Plattform entschieden hat, welche bereits ab Januar eingeführt wird.

Die Opel Bank bedient mehr als 40.000 Einlagenkunden in erster Linie über Online-Kanäle, ohne ein teures Filialnetz unterhalten zu müssen. Die Bank wollte ihre in die Jahre gekommene Kernplattform durch eine digital reichhaltige Bankplattform ersetzen, die erweiterte Funktionalitäten, schnellere Markteinführungen und ein modernes Kundenerlebnis bietet.

FIS wird der Opel Bank eine integrierte End-to-End-Lösung zur Verfügung stellen, einschließlich der Modern Banking Platform, der FIS Digital One-Omnichannel-Lösung und des API-Gateways (Application Programming Interface) FIS Code Connect. Mit den führenden Designtools der neuen FIS-Plattform kann die Opel Bank die Anwendererfahrung ihrer Kunden durch eine moderne Nutzeroberfläche erweitern.

"Wir freuen uns, die Opel Bank als ersten Nicht-US-Anwender unserer bahnbrechenden Modern Banking Platform bekanntgeben zu dürfen", erklärt Bruce Lowthers, President Banking Solutions bei FIS. "Zusammen mit Digital One und Code Connect bietet diese neue Plattform eine wirklich moderne, leistungsstarke Kernbankenlösung, die die Opel Bank auch in Zukunft gut unterstützen wird."

Durch ihre moderne Architektur hilft die FIS Modern Banking Platform den Banken, viele ihrer heutigen Schwachstellen zu überwinden, indem sie Folgendes bereitstellt:

– Schnelle Markteinführung. Die Lösung wurde entwickelt, um Open Banking über umfangreiche APIs (Application Programming Interfaces) zu unterstützen. Banken können so das umfassendere Ökosystem von FIS- und Drittanbieteranwendungen nutzen, um ihren Kunden innovative neue Dienste bereitzustellen.
– Einfache Integration. Die moderne Banking-Plattform ist komponentenbasiert, sodass einzelne Systemkomponenten aktualisiert oder ersetzt werden können, ohne dass dies Auswirkungen auf andere Bankfunktionen oder -daten hat.
– Personalisierung. Die Lösung ist kundenorientiert konzipiert und nutzt die Möglichkeiten der Datenanalyse und künstlichen Intelligenz, um Banken dabei zu unterstützen, die spezifischen Bedürfnisse ihrer Kunden besser zu verstehen und gezieltere, personalisierte Finanzprodukte anzubieten.
– Ausfallsicherheit und Skalierbarkeit. Das System ist cloud-nativ und bietet hohe Ausfallsicherheit, Skalierbarkeit und Kosteneffizienz bei sicherer Cloud-Bereitstellung.
– Regulatorische Compliance. Mit einer starken Security und Betrugserkennung hilft die bereitgestellte Lösung Instituten dabei, komplexe und sich ändernde gesetzliche Anforderungen abzudecken.
Die Modern Banking Platform ist für bestehende oder neue FIS-Kunden verfügbar und wird über ein flexibles Software-as-a-Service-Subscription-Modell bereitgestellt. Dies hilft Banken dabei, die Bereitstellung zu beschleunigen und ermöglicht gleichzeitig, Kapitalinvestitionen zu minimieren. Weitere Informationen zur FIS Modern Banking Platform erhalten Sie unter: https://empower1.fisglobal.com/German-Modern-Banking.html

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Westend Medien GmbH

Wagnerstr. 26
40212 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +491785554488
Homepage: http://www.westendmedien.de

Ansprechpartner(in):
Michael Siemer
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über GTT
GTT definiert globale Kommunikation neu für eine Cloud-basierte Zukunft. Unser Ziel ist es, Menschen über Unternehmen hinweg, weltweit miteinander und mit jeder Anwendung in der Cloud zu verbinden.
Unsere Kunden profitieren von einem hervorragenden Service, der auf unseren Grundwerten Simplicity, Speed & Agility basiert. Als Fortune-Future-50-Unternehmen besitzt und betreibt GTT ein
globales Tier-1-Internet-Netzwerk auf sechs Kontinenten mit mehr als 550 PoPs (Points of Presence) und arbeitet zusätzlich mit über 3.500 regionalen Partnern zusammen.
GTTs Dienstleistungen werden von global agierenden Unternehmen, Banken, Regierungen, Behörden und den größten Telekommunikationsanbietern weltweit genutzt. In über 100 Ländern unterstützen
wir unsere Kunden mit eigener Infrastruktur, ganzheitlichem WAN, SD-WAN- und Cloud-Lösungen sowie weiteren Managed Services.
www.gtt.net


Über ATP Media
Als Sendearm der ATP Tour wurde ATP Media 2001 als Tennis Properties Limited gegründet. Die zentralisierte Nutzung für die gesamte ATP-Tour ist die Host-Broadcast-Produktion für die ATP Finals von Nitto, Next-Gen-ATP-Finals, ATP Masters 1000s und die globale Produktion von Feeds für die ATP 500. ATP Media verfügt über einen unübertroffenen Zugang und dem Know-how in der Full-Service-Broadcast-Produktion von Herren-Tennis mit einer End-to-End-Lösung für globale Rundfunkveranstalter, die Folgendes umfasst: Rechteverkauf, Multiplattform-Produktion, ein globales Glasfaservertriebsnetz und ein marktführendes digitales Archiv. Weitere Informationen finden Sie unter www.atpmedia.tv.


Diese GTT-Pressemitteilung ist eine Übersetzung der englischen Originalversion. Während die Absicht darin besteht, die Übereinstimmung der Bedeutung zwischen der englischen und der deutschen Version zu gewährleisten, hat in jedem Fall von Unklarheit die englische Version Vorrang.

Informationen sind erhältlich bei:

Westend Medien GmbH
Wagnerstr. 26
40212 Düsseldorf
michael.siemer@westendmedien.de
+491785554488
http://www.westendmedien.de
298 Besucher, davon 1 Aufrufe heute