Voller Zugriff auf Fiat-Chrysler-Automobiles-(FCA-)OBD-Schnittstelle mit Diagnosegeräten von MAHLE

– Vereinbarung zwischen FCA und MAHLE für problemlose Datennutzung
– FCA-OBD-Schnittstellen zur Fahrzeugdiagnose durch Sicherheitsgateway gesichert

Als erster Fahrzeughersteller hat FCA seine OBD-Schnittstellen durch ein Sicherheitsgateway geschützt. Dies stellt kein Problem für Nutzer von MAHLE Diagnosegeräten wie dem TechPRO (MAHLE) oder Connex (Brain Bee) dar. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen MAHLE und FCA (Fiat Chrysler Automobiles) wurde getroffen, damit Nutzer problemlos auf die Server von FCA zugreifen und alle für Diagnose und Service notwendigen Informationen abrufen können.
Grund für die Einführung eines Sicherheitsgateways waren Hinweise, dass durch die Diagnose- und Konnektivitätsprotokolle Dritte auf sicherheitsrelevante Funktionen der Fahrzeuge zugreifen können. FCA reagierte umgehend und führte umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen ein. So kann seitdem über die OBD-Schnittstelle nur noch gelesen, nicht aber geschrieben oder Einträge gelöscht werden. Veränderungen an den Fahrzeugsystemen waren so bisher nur noch über Originaltester von FCA möglich.
"Die Werkstatt wird bei uns den Zugang in Form eines Jahresabos erwerben können und hat anschließend Zugriff auf das FCA-Portal. Alle relevanten Diagnosezugänge sind dann verfügbar und können voll genutzt werden. Nutzer können wie gewohnt mit ihrem Diagnosegerät von MAHLE arbeiten und springen kurzzeitig auf den FCA-Server, um sich das Zertifikat herunterzuladen, das für bestimmte Servicefunktionen notwendig ist", erklärt Joachim Schneeweiss, Verkaufsleiter EMEA bei MAHLE Aftermarket Service Solutions.
Durch den kontinuierlichen Ausbau des Produktportfolios im Bereich Service Solutions und einen zunehmenden Wandel vom Teile- zum Lösungsanbieter stellt sich MAHLE Aftermarket seit geraumer Zeit auf den Mobilitätswandel ein. Das Unternehmen, das 2020 sein 100-jähriges Bestehen feiert, hat nicht nur die passenden Ersatzteile für Werkstatt und Großhandel parat, sondern unterstützt seine Kunden zudem mit Diagnose- und Servicegeräten, Trainings sowie Reparatur- und Wartungsinformationen (RMI). Damit schafft MAHLE Zukunftssicherheit für die freien Werkstätten in Zeiten sich wandelnder Mobilität und positioniert sich als starker Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette für Werkstatt und Handel.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

MAHLE International

Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 711 501-12374
Homepage: www.mahle.com

Ansprechpartner(in):
Christopher Rimmele
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über MAHLE
MAHLE ist ein international führender Entwicklungspartner und Zulieferer der Automobilindustrie sowie Wegbereiter für die Mobilität von morgen. Das Produktportfolio deckt alle wichtigen Fragestellungen entlang des Antriebsstrangs und der Klimatechnik ab - für Antriebe mit Verbrennungsmotor gleichermaßen wie für die Elektromobilität. Der Konzern hat im Jahr 2017 mit rund 78.000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 12,8 Milliarden Euro erwirtschaftet und ist mit 170 Produktionsstandorten in mehr als 30 Ländern vertreten.


Über MAHLE Aftermarket
MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäftsbereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erstausrüstung für das Produktprogramm im automobilen Aftermarket und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstandsetzung. Die von der Sparte MAHLE Service Solutions entwickelten Produkte für die Werkstattausrüstung sowie umfassende Services und individuelle Schulungsangebote ergänzen das Angebot. Die gesamte Kompetenz steckt in den Marken MAHLE, BRAIN BEE, BEHR, CLEVITE, IZUMI, KNECHT FILTER und METAL LEVE.
MAHLE Aftermarket ist weltweit an 25 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit rund 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2017 weltweit ein Umsatzvolumen von über 950 Millionen Euro.

Informationen sind erhältlich bei:

MAHLE International
Pragstraße 26-46
70376 Stuttgart
christopher.rimmele@mahle.com
+49 711 501-12374
www.mahle.com

Zuletzt veröffentlicht:

Der Klimakompressor – vom Komfortfeature zum funktionssichernden Bauteil - 26. Februar 2020

Voller Zugriff auf Fiat-Chrysler-Automobiles-(FCA-)OBD-Schnittstelle mit Diagnosegeräten von MAHLE - 20. Februar 2020

Thermal management: MAHLE Aftermarket ready for sales launch in January - 19. Dezember 2019

Aftermarket of Tomorrow: Was wird eigentlich aus der "guten alten Lichtmaschine"? - 19. November 2019

Aftermarket of tomorrow – Was bedeutet der E-Motor für die freie Werkstatt? - 19. November 2019


Auch interessant: