Doppelt ausgezeichnet: Das Weingut Markgraf von Baden gewinnt zwei Design-Awards

Bernhard Prinz von Baden und Michael Prinz von Baden verbinden ihre Familientradition mit zukunftsorientiertem Handeln. Als Haus Baden sind sie Eigentümer des VDP-Weinguts Markgraf von Baden und haben sich 2017 mit Rotkäppchen-Mumm zu einem Joint-Venture zusammengeschlossen, dem Markgräflich Badischen Weinhaus. Für die moderne und außergewöhnliche Etikettengestaltung wurden gleich zwei Weinlinien mit dem iF Design Award ausgezeichnet: Die VDP-Linie des Weinguts Markgraf von Baden und die Weinhaus Kollektion des Markgräflich Badischen Weinhauses konnten jeweils in der Kategorie „Packaging“ überzeugen.

 

Die International Forum Design GmbH verleiht seit 1953 die iF Design Awards für außergewöhnliche Gestaltungen in verschiedenen Kategorien. Das Weingut Markgraf von Baden wird für seine neue Optik mit zwei Awards bedacht. „Ich gratuliere der Agentur Ruska Martin und unserem Joint Venture-Partner Rotkäppchen-Mumm zu diesen Auszeichnungen! Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten war sehr professionell und hat viel Spaß gemacht. Gemeinsam freuen wir uns außerordentlich über die Anerkennung“, erklärt Bernhard Prinz von Baden. „Die zweifache Auszeichnung der International Forum Design GmbH ist eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit. Dass beide Weinlinien mit je einem Award honoriert werden, erfüllt uns mit großem Stolz“, ergänzt Cathrin Duppel, Marketing Direktor bei Rotkäppchen-Mumm. Francisca Martin und Roman Ruska, die maßgeblich für die Gestaltung verantwortlich waren, sagen dazu: „Das Haus Baden ist eine absolute Größe des Weinbaus. Als Prinz Bernhard mit uns die Archive öffnete, sahen wir eine Welt geprägt von Tiefe, Energie und Liebe zum Detail. Dort fanden wir die Inspiration für die Gestaltung. Wir freuen uns sehr, dass unsere Leistung, aber auch der Mut und das Vertrauen des Hauses Baden in uns, mit dem iF Design Award ausgezeichnet wurden.“

 

Auffallende Briefmarken-Optik

Das VDP-Weingut Markgraf von Baden stellt seit Jahrhunderten hochwertige badische Weine her. Die Familie gilt als Pionier der badischen Weinkultur und trägt der eigenen Historie mit dem Design der Etiketten Rechnung. Die Weine der verschiedenen Standorte der Ortsweine, Ersten Lagen und Großen Lagen sind jeweils einem Familienmitglied gewidmet und in edler Briefmarkenoptik gestaltet. So ist jede dieser Persönlichkeiten auf ihrer individuellen Flasche zu sehen. Das Design der ganzen Weinlinie wurde 2019 neu erarbeitet und im Februar dieses Jahres mit dem iF Design Award ausgezeichnet.

 

Gedankenspiel zur Etikettengestaltung

Die Weinhaus Kollektion des Markgräflich Badischen Weinhauses steht für Kreativität und Können. Sie bietet die Antwort auf die Frage „Was wollen wir trinken?“ mit einem umfangreichen Sortiment von aufregenden Weinen. Lebendig, neugierig und experimentierfreudig sind Begriffe, mit denen das Markgräflich Badische Weinhaus die Linie beschreibt. Die Weinhaus Kollektion ist für anspruchsvolle Weintrinker geschaffen, die auf der Suche nach etwas Neuem und Außergewöhnlichem sind. Das Etikettendesign spiegelt den auffallenden Charakter der Weine mit seiner Optik wider. Portraits von Persönlichkeiten der Familiengeschichte werden in moderne Interpretationen übersetzt. Das zentrale Element ist die feine Perforation in der Mitte des Etiketts. Kombiniert mit den prägnanten Weinnamen „Momentaufnahme“, „Gedankenspiel“ und „Meilenstein“ ergibt sich ein einzigartiges Storytelling, das von der International Forum Design GmbH ebenfalls mit einer Auszeichnung honoriert wurde.

 

Auf der ProWein ist das Weingut Markgraf von Baden am VDP-Stand mit der Standnummer E20 in Halle 14 vertreten, zudem werden ausgewählte Weine am Stand von Rotkäppchen-Mumm, Standnummer A20 in Halle 13, ausgeschenkt. Das Markgräflich Badische Weinhaus ist ebenfalls am Stand von Rotkäppchen-Mumm zu finden.

 Über das Markgräflich Badische Weinhaus:

Das Haus Baden als Eigentümer des Weinguts Markgraf von Baden und Rotkäppchen-Mumm mit Sitz in Freyburg (Unstrut) haben sich 2017 zu einem Marketing- und Vertriebs-Joint-Venture zusammengeschlossen. Die beiden Partner verbinden die Expertise und das Netzwerk des größten Sekt- und Weinproduzenten Deutschlands mit der Tradition des VDP-Weinguts, dessen Geschichte bis ins Jahr 1112 zurückreicht. Bernhard Prinz von Baden, Eigentümer des Weinguts Markgraf von Baden, erklärt: „Wir freuen uns sehr über unser Joint Venture, denn unser Weingut und Rotkäppchen-Mumm sind durch gemeinsame Werte wie Qualitätsdenken, Leidenschaft und das Bewahren von Traditionen eng verbunden.“

www.markgraf-von-baden.de

 


    Auch interessant: