Warum der GTA Roleplay Server nicht erreichbar war / Sub-Geschenke auf der Plattform Twitch

An alle die sich dafür Interessieren warum gestern die Server bei GVMP nicht erreichbar waren und Sub-Geschenke vom Twitch- Nutzer "paradoxparadon" mit Vorsicht zu betrachten sind.

"paradoxparadon" und höchstwahrscheinlich auch der Twitch- Nutzer "vakuum_ali", wollten sich mehrere Streamern unter Beweis stellen. Der Deal war, wenn Sie es schaffen das die Streamer nicht mehr auf die Server kommen, müssen die Streamer einige Wochen den Hashtag #Paradox im Titel stehen haben. 

Es wird betont das es sich hierbei nicht um Hacker handelte, sondern um Scriptkiddie. Ein Hacker besitzt tiefe Grundlagenkenntnisse, ein Scriptkiddie nicht. Erfolgreiche Versuche sind dabei der Anwendung gebrauchsfertiger Lösungen geschuldet, also der Nutzung vorgefertigter Automatismen oder schriftlicher Anleitungen.

Nachweislich benutzte paradoxparadon eine Distributed-Denial-of-Service attack (DDoS-Attacke, deutsch wörtlich verteilte-Verweigerung-des-Dienstes-Angriff). Da beim DDoS-Angriff die Anfragen von einer Vielzahl von Quellen ausgehen, ist es nicht möglich, den Angreifer zu blockieren, ohne die Kommunikation mit dem Netzwerk komplett einzustellen. 

Im Unterschied zu anderen Angriffen will der Angreifer beim DoS-Angriff normalerweise nicht in den Computer eindringen und benötigt deshalb keine Passwörter oder Ähnliches vom Zielrechner. Möglicherweise wurde bei diesem Angriff auch noch ein Programmfehler im Quellcode ausgenutzt. Ob paradoxparadon, das an die Serverbetreiber weitergeleitet hat, bezweifle ich stark. Da alles dafür getan wird um bisschen Aufmerksamkeit von der GVMP Community und Streamern zu erhalten. 

Denial-of-Service-Attacken werden mittlerweile von Cyber-Kriminellen zum Kauf angeboten, um Konkurrenten zu schädigen. Ebenso werden Serverbetreiber zu einer Geldzahlung erpresst, damit ihr Internetangebot wieder erreichbar wird. paradoxparadon Ziel war es, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Wie in den Kommentarbereich einiger Streamer zu sehen war. 

Sub-Geschenke vom Twitch-Nutzer paradoxparadon

PayPal hat in seinen Richtlinien das zurückfordern von Geldgeschenken ausgenommen. Es liegt auch ein Schenkungsvertrag gemäß BGB vor. Somit erlischt der Käuferschutz. Bei Sub handelt es sich hierbei nicht um ein Geldgeschenk, dazu kommt das die Einnahmen vom Streamer versteuert werden müssen. Unter Umständen ist es möglich, somit das ausgegebene Geld über PayPal zurück zu fordern. Natürlich könnte es sich hierbei auch um Missbrauch von Daten von anderen Paypal-Nutzer handeln. Seid Ihr als Streamer betroffen, solltet Ihr Rückabwicklung geschlossen widersprechen. Das gilt übrigens auch für Spenden. 

Veröffentlicht von:

Gesellschaft für EDV-Projektierung mbH

Grubstraße 9
82293 Mittelstetten
DE

Ansprechpartner(in):
Oliver Horn
Pressefach öffnen

323 Besucher, davon 1 Aufrufe heute