embedded world 2020: SYSGO zeigt PikeOS 5.0, sichere Fahrzeug-Konnektivität und Plattform für Bahnanwendungen

Unter dem Motto "I want Five" präsentiert SYSGO auf der embedded world 2020, die vom 25. bis 27. Februar in Nürnberg stattfindet, die neue Version 5.0 seines Echtzeitbetriebssystems PikeOS. Zudem präsentiert das Unternehmen die neue Secure Automotive Connectivity Platform (SACoP) und das gemeinsam mit Kontron entwickelte SAFe-VX System für sicherheitskritische Bahnlösungen, das auf PikeOS 5.0 basiert.

SACoP ist ein vollständig integriertes Software-Framework zum sicheren Datenaustausch in vernetzten Fahrzeugen. Die Plattform garantiert die IT Security, indem sie den Datentransfer durch strikte Kapselung und Trennung aller Kommunikationskanäle schützt. Diese Partitionierung wird durch einen sicheren Boot-Prozess, ein integriertes Intrusion Detection System und eine Firewall ergänzt.

Die Plattform nutzt die Hypervisor-Technologie von PikeOS, die es ermöglicht, kritische und unkritische Infrastrukturen gleichzeitig mit einem System zu betreiben. Sie ist nach dem Security-Standard Common Criteria EAL3+ und dem Safety-Standard ISO 26262 für die Automobilindustrie vorzertifiziert. So wird bei der Planung der Softwarearchitektur nur ein einziges Hardwaresystem benötigt, was die Entwicklungs- und Produktionskosten reduziert und die Markteinführung beschleunigt.

Auf der Embedded World zeigt SYSGO eine prototypische Implementierung der SACoP-Plattform mit einem STM Telemaco3P-Prozessor und einem R-CAR H3-Board von Renesas. Der Demonstrator kommuniziert mit der Außenwelt über ein Gateway, das verschiedene Protokolle unterstützt und ermöglicht eine Vielzahl von Anwendungen wie z.B. Over-the-Air-Updates, V2X-Kommunikation, Konnektivität zum Cloud Backend oder Upload von Wartungsdaten.

COTS-Hardware von Kontron als Basis für Bahnanwendungen

Die Bahn-Plattform SAFe-VX wurde gemeinsam mit Kontron entwickelt. Sie basiert auf der bewährten COTS-Hardware von Kontron und läuft unter PikeOS von SYSGO. SAFe-VX ermöglicht dem Anwender einen schnellen Wechsel zu einem SIL-4 zertifizierbaren System, um die IEC 61508-Normen für elektronische Systeme zu erfüllen. Mit ihrer flexiblen und modularen VPX-basierten Architektur sowie dem zugehörigen Zertifizierungs-Kit ermöglicht die Safety Computing-Plattform eine schnellere Markteinführung und eine deutliche Senkung der Gesamtbetriebskosten.

Die SAFe-VX-Systeme im kompakten halben 19" 4U-Format eignen sich besonders für die Steuerung sicherheitskritischer Anwendungen im Schienenverkehr, sei es in rollendem Material oder auf der Station/Bahnseite, da sie in großen Temperaturbereichen und rauen Umgebungen eingesetzt werden können und den EMV/EMI-Normen entsprechen. Sie sind außerdem stoß- und vibrationsfest. Dank seiner Modularität ist SAFe-VX einfach anzupassen und kann in unterschiedlichen Anwendungsfällen leicht an die gewünschten I/O-Subsets angepasst werden.

SYSGO auf der embedded world 2020:
Halle 4, Stand 4-215

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.


Auch interessant: