Mobile Endgeräte in Schulen allzeit bereit: Elektronik separat und sicher verwahrt

LEBA Deutschland präsentiert Taschen, Rollkoffer und Schränke für Laptops und Tablets auf der didacta 2020 – Robistes Design, strapazierfähiges Material, Elektronik sicher getrennt untergebracht

Stolberg, Stuttgart, 28.02.2020.- LEBA Deutschland bietet Schulen robuste Koffer- und Schranksysteme, in denen mobile Endgeräte sicher verwahrt werden und ihre Elektronik separat untergebracht ist. Die ausgereiften Lösungen des dänischen Herstellers LEBA nehmen Schulen und IT-Verantwortlichen die Sorge um die wertvollen mobilen Geräte und deren elektronischen Zustand. LEBA präsentiert Rollkoffer, Taschen und Schränke im März auf der didacta 2020 in Stuttgart.

—————–

"Mit den robusten, vielseitigen und durchdachten Aufbewahrungslösungen von LEBA haben wir auf Messen wie der Learntec großen Erfolg!" beschreibt Ines Jansen, Key Account Manager bei LEBA Deutschland. "Man merkt, dass die Entwicklung und Herstellung der Produkte sehr durchdacht ist, da hilft die jahrelange Erfahrung enorm." Mit dem DigitalPakt kommen immer mehr mobile Endgeräte in die Schulen, die Lagerung, Aufladung und Synchronisierung brauchen.

Die anwenderfreundliche Trennung von Geräten und Elektronik wird von Lehrkräften und IT-Verantwortlichen in Schulen besonders geschätzt: "Dass die Elektronik separat untergebracht sei, beruhige ihn enorm, lobte ein Fachlehrer auf der Learntec 2020 in Karlsruhe", erzählt Ines Jansen. "Am robusten Design sehe man ja schon, wie strapazierfähig die Koffer und Schränke seien." An die erfolgreiche Teilnahme bei der Learntec will LEBA auf der didacta in Stuttgart anknüpfen und auch weitere Vertriebspartner suchen.

Neue Lösungen für die digitale Schule

Taschen, Koffer und Schränke verwahren und transportieren wertvolle mobile Endgeräte in den Schulen und schützen sie vor Diebstahl und Vandalismus. Mehr noch: Die Elektronik zum Aufladen und Synchronisieren der Laptops und Tablets ist – getrennt von den Geräten selbst – in einem separaten Bereich untergebracht. So können Schülerinnen und Schüler nicht eigenständig an das Lademanagement gelangen, das nur für berechtigte Personen zugänglich ist.

Aufbewahren – Aufladen – Synchronisieren

Die Digitalisierung der Bildung schreitet nicht erst seit dem DigitalPakt voran und bringt für Schulen neue Herausforderungen mit sich: Immer mehr mobile Endgeräte werden in Schulgebäuden vorgehalten und müssen, wenn sie nicht im Einsatz sind, sicher und geschützt verwahrt und aufgeladen werden. Damit sie bei Bedarf jederzeit einsatzbereit sind, sollten sie auch synchronisiert werden. Normale Schränke und Rollschränke sind nicht geeignet, weil sie weder vor Diebstahl noch vor Vandalismus schützen und keine elektronischen Vorrichtungen für das Aufladen und Synchronisieren der Geräte vorhalten.

Für diesen Zweck entwickelte LEBA Lösungen, die im deutschsprachigen Raum von LEBA Deutschland vertrieben werden. Das Unternehmen LEBA wurde vor zwanzig Jahren in Dänemark von einem Lehrer gegründet, dem die sichere Verwahrung und Aufladung der immer zahlreicheren mobilen Endgeräte in Schulen am Herzen lag. Seitdem hat LEBA die Systeme für Aufbewahrung, Aufladung und Synchronisierung mobiler Endgeräte weiterentwickelt und perfektioniert.

LEBA Deutschland auf der didacta in Stuttgart
+ 24. – 28.03.2020 Messe Stuttgart
+ Halle 9, Stand D12

WEITERFÜHRENDE LINKS

+ LEBA Deutschland https://www.leba-deutschland.de
+ LEBA auf der didacta 2020 https://exhibitors.didacta-stuttgart.de/de/aussteller-und-produkte/aussteller-marken-suche/action/list/controller/Exhibitors/

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.


Auch interessant: