Edelstahl-Separator mit Proguard CN-OC effektiv saniert – dauerhafter Schutz gegen 33 % Natriumchlorid-Lösung

Barcelona: Eine Salzmine in der Nähe der katalanischen Hauptstadt setzt zur Kristallisation des Salzes einen speziellen Separator aus Edelstahl-Doppelkammern ein. Bereits nach 2-jährigem Betrieb zeigten die Edelstahlflächen starke Korrosionsschäden; ausgelöst durch die hochaggressive Konzentration des Natriumchlorids im Wasser bei stetiger Betriebstemperatur von 45 °C.

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:"Normale Tabelle"
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:""
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:"Calibri",sans-serif;
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-fareast-language:EN-US;}

Nach nur 2 Jahren Einsatzdauer wurde besonders an den Kanten und Ecken der Edelstahltanks starke Lochkorrosion festgestellt. Die 33 %ige Natriumchlorid-Wasser-Lösung in Verbindung mit der erhöhten Betriebstemperatur von 45 °C ist auf lange Sicht auch für Edelstahl eine zu hohe chemische Belastung.

Die hohe Salzkonzentration in Verbindung mit der erhöhten Temperatur wirkt hochkorrosiv. Für den langfristigen Werterhalt der Tanks ist die Premium-Beschichtung PROGUARD CN-OC die ideale Wahl. Die exzellente Chemikalienresistenz wird durch die hohe Haftfestigkeit auf Edelstahl, Aluminium und verzinkten Oberflächen noch wirkungsvoller – so wird zuverlässige Korrosionsfestigkeit erreicht.

Details zur Applikation

Projekt: Beschichtung von Duplex-Edelstahlkammern für Salzmine

Fläche: 1600 m2

Schichtstärke: 600 µm an Wänden / 1200 µm an Böden

Produkt: PROGUARD CN-OC

 

Untergrundvorbehandlung

Die Oberflächenvorbereitung erfolgte in mehreren Schritten. Zunächst wurde die Fläche im Hochdruckverfahren mit demineralisiertem Wasser und einem speziellen Salzreiniger gesäubert. Im zweiten Schritt wurden die Kanten abgerundet um eine Verbesserung der Haftung in diesem Bereich zu erzielen.

Strahlreinigung mit Korund-Strahlmittel

Akkurates Reinigungsstrahlen (entsprechend SA 2,5) ist äußerst wichtig für die Leistungsfähigkeit der Beschichtung; nur dadurch wird bestmögliche Haftung zum Substrat erreicht. Nach dem Strahlvorgang wurde die Oberfläche ein 2. Mal im Hochdruckverfahren mit heißem demineralisiertem Wasser und Salzentferner gesäubert.

Die freigestrahlten korrosionsgeschädigten Bereiche wurden mit dem Spezialcomposite-Spachtel PROGUARD CN 200 THIX aufgefüllt und geglättet. Dieses Spachtelmaterial wird mit Rakel oder Pinsel aufgetragen und bildet die optimale Abdichtung von korrosionsanfälligen Ecken, Kanten und Schweißnähten.

Applikation der Beschichtung PROGUARC CN-OC

Nun konnte das Premium-Beschichtungsprodukt im Airless-Spritzverfahren appliziert werden. Der Bodenbereich der Edelstahlkammern wurde mit einer Schicht von 1200 µm versehen, für die Wände genügte eine Schichtstärke von 600 µm. Die Oberfläche von PROGUARD CN-OC ist glatt und porenfrei – ein impermeabler Belag für den zuverlässigen und langfristigen Korrosionsschutz.

Das PROGUARD CN-OC ist auch als anwenderfreundliches Kartuschensystem erhältlich; eine saubere und wirtschaftliche Beschichtungslösung für Reparaturen, kleine sowie schwer erreichbare Flächen.

 

Veröffentlicht von:

Chesterton International GmbH

Daimlerring 9
32289 Rödinghausen
DE
Homepage: http://www.ceramic-polymer.de

Ansprechpartner(in):
Stephanie Wünsch
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle" mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:"" mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;}

Die Chesterton International GmbH stellt hochwertige Korrosionsschutzbeschichtungen für verschiedenste Anwendungsbereiche her.

Durch die Einbindung von mikroskopischen Keramik- und Spezial-Partikeln werden Beschichtungen mit hoher chemischer Beständigkeit, spezielle Beschichtungssysteme für Biogasanlagen oder den Abwasser-Bereich oder auch spezifische Tankinnenbeschichtung für Produktions- und Lagerbehälter jeglicher Art erzeugt. Darüber hinaus enthält das Portfolio geprüfte Beschichtungen mit unbedenklicher Trinkwasserechtheit. Appliziert werden die Korrosionsschutzsysteme direkt auf Stahl oder Beton ohne Anwendung einer Grundierung, daher lassen sich hohe Haftungsfestigkeiten erreichen. 

Informationen sind erhältlich bei:

Chesterton International GmbH
Stephanie Wünsch
Daimlerring 9
DE-32289 Rödinghausen
Tel.:  +49 (0)5223-96276-23
Email: stephanie.wuensch@chesterton.com
Web: www.ceramic-polymer.de


    Auch interessant: