FRANCHISE FORUM 2020: “The future is not enough”

Das Motto des FRANCHISE FORUM 2020 klingt wie der Titel eines neuen Bondstreifens. Es sagt uns: was wir heute tun, entscheidet über den Erfolg von morgen. Daher muss man schauen, wie Franchisesysteme sich hier verhalten. Was können sie aus der Vergangenheit des Systems ins Heute mitnehmen? Was für Transformationsprozesse sind im Gange und welche müssen angegangen werden, damit das Morgen erreicht wird? Was ist der neuen Unternehmergeneration eine Stütze und was sollte geändert, was bewahrt werden? Inwieweit gehen Tradition und Innovation Hand in Hand?

Sicher ist: die Zeit ist gekommen, den nächsten Schritt zu tun. Strukturen und Prozesse wandeln sich, auch die Wirtschaft dreht sich und mit ihr die Arbeitswelt. Diese Veränderungen nehmen zu. Die Franchisewirtschaft bereitet sich auf diese Transformation vor. Welche Wachstumsstrategien Zukunft haben und wie man sich strukturell an neue Unternehmer- und Mitarbeitergenerationen anpasst, ist das Thema und der Schwerpunkt der inspirierenden Best Practices und Keynotes beim FRANCHISE FORUM 2020.

Tradierte Rechtsthemen, bei denen auch mal quergedacht wird, sind ein weiterer Schwerpunkt. Muss ein Franchisevertrag über fünf, zehn oder gar mehr Jahre laufen? Müssen Rechte- und Pflichtenkataloge angepasst werden? Wer legt die Maßgaben für den Gebietsschutz fest? All dies und mehr soll auf den Prüfstand gestellt werden und wird auf dem Podium von Rechtsexperten kontrovers diskutiert.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.


Auch interessant: