Personalshopper Sonja Grau zum Trend Sneaker – aber bitte mit Stil

Sneaker erinnern in dieser Saison mit ihren Silhouetten oftmals an die 80er und 90er Jahre. Ihre Farbpalette kann so bunt und schrill sein, als ob sie mit Textmarkern bearbeitet worden sind. Es stellen sich Fragen wie: Wie kombiniere ich meinen Sneaker stilvoll? Geht das überhaupt – Sneaker und Stil?

„Ja, natürlich!“ sagt Personalshopper Sonja Grau. 

Generell gilt, dass Sneaker zu lässigen Looks genauso gut wie zu eleganten Outfits kombiniert werden können. Generell ist es aber auch so, dass Träger von Sneaker generell besser damit umgehen können, diese zu sportlicher Kleidung zu kombinieren als zu eleganter Kleidung. „Die Selbstwahrnehmung und in der Folge die Außenwirkung durch die Zusammenstellung des entsprechenden Outfits sind in der Mode immer wichtig! Aber ganz besonders beim Trendthema Sneaker“, sagt Sonja Grau. 

Aber wer kann Sneaker überhaupt tragen? Generell kann dies jeder. Frau wie Mann, jung und alt. Die Akzentuierung der Persönlichkeit und die Berücksichtigung der Statur sollten allerdings im Fokus bei der Umsetzung einer Kombination mit Sneaker stehen.

Beim angestrebten Outfit kann man in der Regel auf einen sehr auffallenden Sneaker oder aber einen zurückhaltenden setzen. Bei einem unifarbenen Outfit fällt ein Sneaker mit dicker, bunter Profilsohle mehr auf, als ein Sneaker mit einer zurückhaltenden Sohle in puncto Farbe und Silhouette. 

Träger von kleiner Körpergröße und eher zarter Gestalt nebst zierlichen Waden sollten nicht unbedingt zum plakativsten Sneaker mit einer über dimensionaler Sohle und grellen Farben greifen. In der Regel kann in diesem Falle der Sneaker wie „ein Klotz am Bein“ erscheinen. Jegliches Stilempfinden bleibt in einem solchen Falle auf der Strecke.

Ist der Träger allerdings groß gewachsen und eher von korpulenter Statur nebst kräftigen Waden dann kann er in der Regel auch zu einem Sneaker mit überdimensionaler und auffallender Profilsohle greifen. Das Schuhwerk drückt in diesem Falle die Gestalt des Trägers in der Regel nicht. 

Ähnlich verhält es sich beim Tragen von Sneaker zu Mustern. Große Blumenmuster bzw. andere Muster schmeicheln in der Regel groß gewachsenen Trägern und lassen eine dicke, auffallende Profilsohle in der Kombination mit Sneaker durchaus zu.

Kleine Blumenmuster bzw. andere Muster schmeicheln in der Regel klein gewachsenen Trägern und gewähren einen stilvollen Auftritt mit defensiverer Profilsohle bzw. einem eher zurückhaltenden Sneaker-Modell in der Kombination zum Outfit.

Zum Business-Outfit gilt in der Regel, auf ein eher „formiges“ Sneakermodell als auf ein „unförmiges“ zurückzugreifen. Zum Anzug, Kostüm und Kleid wirkt ein elegantes Sneakermodell in der Regel stilvoller als ein zu sportliches. Stilbrüche sind in der Mode ausgesprochen schön anzusehen aber können beim Einsatz von Sneaker sehr schnell zu einem Faux pas und damit bleibenden negativen Auftritt führen.

Foto: Sonja Grau unterwegs mit dem ARD-Fernsehteam 

 

 

 

zur Person Sonja Grau:

Sonja Grau verfügt als Mode- und Stilexpertin über eine jahrzehntelange Erfahrung und damit einen wertvollen Wissensschatz, welcher nationale sowie internationale Anerkennung genießt. Sie weiß, woher die Modetrends kommen, wie sie sich entwickeln und verändern werden. Durch vielzählige Reportagen in Funk und Fernsehen wurde sie mehr und mehr in den Fokus gestellt. So war sie bereits mit Fernsehteams des ZDF „hallo deutschland“, RTL, SWR, VOX, ARD „brisant“, u.v.m. unterwegs und ist gern gesehener Live-Gast im Fernsehen – z. B. im SWR „Landesschau Baden-Württemberg“. 

Große Tageszeitungen, Wirtschafts- und Lifestyle Magazine sowie die Deutsche Presseagentur greifen gerne bei aktuellen Fashion-Themen auf den Erfahrungsschatz der Personal-Shopperin zurück. Junge Menschen unterstützt die Zeitmanagerin bei der erfolgreichen Abwicklung von Projekten, wenn es ihre Zeit erlaubt. So unterstützte sie u. a. bereits Jugendprojekte der FAZ, Volontäre der Journalistenschule in München, half einer Diplomandin bei ihrer Diplomarbeit zum Thema Hüte und unterstützt wohltätige Institutionen. Im Reisemagazin „edition D Ulm“ glänzt sie neben dem Ulmer Alt-Oberbürgermeister Ivo Gönner. Daneben avancierte sie zur Romanfigur des Autors Hermann Severin in seinen beiden Krimiromanen „Heuschreckentanz“ und „Donaublut“. Hermann Severin antwortete auf eine Frage schmunzelnd:: „Als interessanter Typ mit individueller Ausstrahlung ist mir Sonja Grau immer wieder aufgefallen, wenn ich Sätze formend und Gedanken sortierend im Café saß und sie ihren Trolley hinter sich herziehend durch die Stadt eilte. Ich musste dieses Solitärgewächs einfach einbauen“. Die bekannte Hamburger Autorin Janna Hagedorn hat die Stilexpertin zum Thema „Vintage-Jahre – ein Hauch von Patina steht jeder Frau“ befragt und ihre Tipps unter Kapitel 6 in ihrem neuen Sachbuch, „Geburtstage sind noch lange kein Grund älter zu werden“ veröffentlicht.

Achtzig Prozent des Kundenklientel der Personal-Shopperin besteht aus in der Öffentlichkeit stehenden Personen oder Geschäftsleuten (aus Film und Fernsehen, Wirtschaft, Politik, Sport, ….), die immer gut gekleidet sein müssen, denen jedoch die Zeit fehlt, die für sie passende Kleidung zu suchen.

„Die Disziplin – wissen was einem steht – erfordert Zeit, Übung und Erfahrung!“ Sonja Grau beherrscht diese Disziplin in vollem Umfang und ist damit ihren Kunden der verlässliche Geschäftspartner wenn es darum geht, auch unter Zeitmangel das passende Outfit zu finden. Sonja Grau berät frei und unabhängig von Marken/Labels. Dabei legt die Personal-Shopperin ihr ganz besonderes Augenmerk darauf, ihrem Credo „Akzentuierung der Persönlichkeit“ gerecht zu werden. Dies nicht zuletzt auch bei Partnersuchenden, welche gerade bei einem guten Start in einen neuen Lebensabschnitt erhöhten Wert darauf legen sollten. „Sehr oft wird das Kleidungsstück, nach welchem mein Kunde niemals selbst gegriffen hätte, zu einem seiner Lieblingsteile“, so der fashion-style-creator.

Das Markenzeichen der Personal-Shopperin ist der Hut. Ihre Hutmodelle werden vom weltbekannten Hutmodisten und Exzentriker Philip Treacy aus London, der u.a. auch das britische Königshaus mit seinen Hutkreationen erfreut, kreiert.

 

Agentur Sonja Grau, Bachstraße 14, 89250 Senden, mobil: 0049-160-7137778, email: sonjagrau@t-online.de, Internet: www.sonjagrau.de

Veröffentlicht von:

Agentur Sonja Grau

Kohlgasse 1
89073 Ulm
Telefon: 00491607137778
Homepage: https://www.sonjagrau.de

Ansprechpartner(in):
Sonja Grau
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Als Personal-Shopperin bin ich international outfittechnisch für meine Kunden unterwegs. 80 Prozent meines Kundenklientel besteht aus in der Öffentlichkeit stehenden Personen oder Geschäftsleuten (aus Film und Fernsehen, Wirtschaft, Politik, Sport, ..), die immer gut gekleidet sein müssen, denen jedoch die Zeit fehlt, die für sie passende Kleidung zu suchen. Mein ganz besonderes Augenmerk lege ich auf mein Credo "Akzentuierung der Persönlichkeit". Mein Markenzeichen ist der Hut.

Informationen sind erhältlich bei:

Sonja Grau


    Auch interessant: