Mikroben können mehr als krankmachen

Frau Professor Dr. Yvonne Mast, Leiterin der Abteilung Bioressourcen für Bioökonomie und Gesundheit am Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH referiert am Samstag, den 28. März 2020, ab 10.30 Uhr im Roten Saal des Braunschweiger Residenzschlosses (Schlossplatz 1, 38100 Braunschweig) über die unterschätzten und in der Regel unterschlagenen positiven Eigenschaften von Mikroorganismen wie Bakterien. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bakterien können weit mehr als krank machen! Sie sind in der Lage, unser Leben ein Stück weit besser zu machen.

Auf der Suche nach neuen Antibiotika
Der Fokus der Forschung von Professorin Mast liegt in der Untersuchungvon biologischem Material hinsichtlich der potentiellen Nutzung in der Medizin oder der Biotechnologie. Viele Bakterien enthalten in ihrem genetischen Material wertvolle Informationen zu Biosyntheseprozessen, deren Produkte für die medizinische Anwendung von Interesse sind. So werden beispielsweise Antibiotika vornehmlich von speziellen Mikroorganismen produziert. Durch Nutzung des genetischen Materials lassen sich neue Synthesewege verfügbar machen.
Im Anschluss an ihren Vortrag steht die renommierte Wissenschaftlerin zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

DSMZ-Pressekontakt:
Sven-David Müller, Pressesprecher des Leibniz-Instituts DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH
Tel.: 0531/2616-300
Email: Sven.David.Mueller@dsmz.de
www.dsmz.de

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Leibnitz-Institut DSMZ Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen

Inhoffenstraße 7 B
38124 Braunschweig
Deutschland
Telefon: 0531-5312616300
Homepage: http://www.dsmz.de

Ansprechpartner(in): Sven-David Müller
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Das Leibniz-Institut DSMZ - Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen ist die weltweit vielfältigste Sammlung für biologischen Ressourcen (Bakterien, Archaea, Protisten, Hefen, Pilze, Bakteriophagen, Pflanzenviren, genomische bakterielle DNA sowie menschliche und tierische Zellkulturen). An der DSMZ werden Mikroorganismen sowie Zellkulturen gesammelt, erforscht und archiviert. Als Einrichtung der Leibniz-Gemeinschaft ist die DSMZ mit ihren umfangreichen wissenschaftlichen Services und biologischen Ressourcen seit 1969 globaler Partner für Forschung, Wissenschaft und Industrie. Die DSMZ ist die erste registrierte Sammlung Europas (Verordnung (EU) Nr. 511/2014) und nach Qualitätsstandard ISO 9001:2015 zertifiziert. Als Patenthinterlegungsstelle bietet sie die bundesweit einzige Möglichkeit, biologisches Material nach den Anforderungen des Budapester Vertrags zu hinterlegen. Neben dem wissenschaftlichen Service bildet die Forschung das zweite Standbein der DSMZ. Das Institut mit Sitz auf dem Science Campus Braunschweig-Süd beherbergt mehr als 66.500 Kulturen sowie Biomaterialien und hat 198 Mitarbeiter. www.dsmz.de

Informationen sind erhältlich bei:

Leibnitz-Institut DSMZ Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen
Inhoffenstraße 7 B
38124 Braunschweig
sven.david.mueller@dsmz.de
0531-5312616300
http://www.dsmz.de
175 Besucher, davon 1 Aufrufe heute