Neues 3D-Druck-Material MicroFine Grey von Protolabs für Teile mit ausgeprägten Details

Feldkirchen bei München, 10. März 2020 – Protolabs hat mit der Einführung des neuen Materials MicroFine Grey seine Palette an exklusiven Materialien für 3D-gedruckte Teile in Mikroauflösung erweitert. Durch die Verwendung dieses Materials in der 3D-Drucktechnologie Stereolithographie (SL) kann das Unternehmen für seine Kunden besonders schnell Teile mit Mikroauflösung und feinen Details bis zu 0,07 mm fertigen.

Die Einführung von MicroFine Grey folgt auf die erfolgreiche Einführung von MicroFine Green vor zwei Jahren. Protolabs hat beide Materialien speziell für das Prototyping kleiner bis winziger Teile mit sehr feinen Eigenschaften entwickelt. MicroFine Grey wurde in das Sortiment aufgenommen, da viele Konstrukteure eine neutrale Farbe benötigen, um ein serienreifes Aussehen zu vermitteln. Als Alternative dazu hebt die auffällige grüne Farbe Teile verstärkt hervor, die als Prototyp gefertigt werden.



Andrea Landoni, Produktmanager für 3D-Druck bei Protolabs, erklärt dazu: "Vor der Einführung von MicroFine Green und jetzt MicroFine Grey waren bei der Entwicklung sehr kleiner Teile oft Kompromisse notwendig. Teure Spritzgusswerkzeuge mussten bestellt und höhere Toleranzen eingebaut werden, die Kosten der Produktionsprozesse waren zudem vielfach höher. Mit unseren neuen Materialien können unsere Kunden nun Prototypen schnell erstellen und Tests für ihr Mikroteiledesign wiederholen, um eine optimale Form und Passform sicherzustellen, bevor sie die Produktion aufnehmen. Dies bedeutet nicht nur ein präzises Teiledesign, sondern ermöglicht auch eine erhebliche Verkürzung der Entwicklungszeit um mehrere Wochen."

"Durch die Einführung unseres neuen 3D-Druck-Materials MicroFine Green kann der Konstrukteur nun wählen, ob das Prototypteil neutral gehalten oder durch eine auffälligere grüne Farbe hervorgehoben werden soll", so Andrea Landoni weiter.

MicroFine Grey sorgt für glattes Finish und präzise Details
Mithilfe der Kombination der neuen 3D-Druck-Materialien mit eigens für das Unternehmen entwickelten Druckern kann Protolabs Teile mit einer Schichtdicke von nur 0,025 mm im 3D-Verfahren drucken. Diese Präzision sorgt für ein extrem glattes Finish und ermöglicht das Drucken von Merkmalen mit einer Größe von nur 0,07 mm.

Microfine Grey ist besonders langlebig und steif und besitzt ähnliche mechanische Eigenschaften wie ABS-Kunststoff. Diese machen es zu einer beständigeren Alternative für Kleinteileanwendungen als Polycarbonat-ähnliche Materialien.

Verbreiteter Einsatz in der Medizintechnik
Die Materialien werden für Prototypen im Bereich der Medizintechnik sowie für Prototypen in Forschungslaboren und in der Unterhaltungselektronik verwendet, können jedoch auch für die Entwicklung kleiner Teile oder Komponenten verwendet werden, die feinere Details erfordern, als dies mit anderen 3D-Druckverfahren oder -Materialien möglich ist.

Michael Alcumbre, CEO von Fractual Encryption, ist einer der ersten Kunden, die 3D-gedruckte Komponenten mit MicroFine-Materialien verwenden. "Das Material hat zu einer erstaunlichen Präzision für unsere winzigen Komponenten geführt. Wir können nun schnell wiederholt Prototypen erstellen, um die von uns benötigte Ultrapräzision zu erreichen", sagt er. "Damit erzielen wir das exakte Design, das wir benötigen, bevor wir zu einer teureren traditionellen Fertigung für diese Komponente übergehen. Der 3D-Druck mit MicroFine ermöglicht unserem Unternehmen eine schnelle, hochpräzise Fertigung von Prototypen."

Weitere Informationen zu MicroFineTM Grey und MicroFineTM Green finden Sie unter:
https://www.protolabs.de/services/3d-druck/stereolithographie/microfine-grey-und-microfine-green-wenn-es-auf-details-ankommt/

MicroFineTM Grey und MicroFineTM sind eingetragene Handelsmarken von Protolabs.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Proto Labs

Alte-Neckarelzer-Straße 24
74821 Mosbach
Deutschland
Telefon: +49 0626164360
Homepage: www.protolabs.de

Ansprechpartner(in):
Tobias Fischer
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Proto Labs ist einer der weltweit schnellsten Hersteller von individuellen Prototypen- und Kleinserienteilen. Die firmeneigene Software und die automatisierten Systeme verwandeln 3D-CAD-Modelle in Befehle für Hochgeschwindigkeits-Fertigungsanlagen, die Teile mittels 3D-Druck, CNC-Bearbeitung oder Spritzguss innerhalb weniger Tage herstellen. Die Fertigung mittels 3D-Druck von Proto Labs dient zur Herstellung komplexer Prototypen und Teile für den Endgebrauch aus einer Auswahl an Werkstoffen aus Kunststoff und Metall. Mit dem CNC-Bearbeitungsdienst des Unternehmens können Teile aus technischen Kunststoffen und Metall innerhalb von bis zu drei Arbeitstagen in der Größenordnung von 1 bis über 200 Stück gefräst oder gedreht werden. Bei größeren Mengen kann Proto Labs bis zu 10.000 Teile oder mehr aus einer umfassenden Auswahl an thermoplastischen Kunststoffen in weniger als 15 Arbeitstagen spritzgießen. Der Katalysator hierfür ist ein automatisiertes Angebotssystem, das eine Designanalyse und Preisinformationen innerhalb weniger Stunden nach Hochladen eines 3D-CAD-Modells bietet.

Weiterführende Informationen unter protolabs.de

Informationen sind erhältlich bei:

HBI Helga Bailey GmbH
Stefan-George-Ring 2
81929 München
jasmin_rast@hbi.de
+49 (0)89/ 99 38 87 27
www.hbi.de


Auch interessant: