Smarte Bedienung: ASFALIS bekommt neue Benutzeroberfläche

Als modulares System bietet ASFALIS eine breite Palette an Funktionen. Die High-End-Software konvertiert und repariert CAD-Daten nicht nur in beliebiger Größe und Umfang, sie kann die Modelle auch per Geometrievereinfachung kleiner und handlicher machen, miteinander vergleichen und prüfen. ASFALIS arbeitet vollautomatisch und liefert fehlerfreie, optimierte CAD-Daten in sehr hoher Qualität. Das neue Zwischen-Release ASFALIS EX 8.2 für den deutschsprachigen Markt wird nun vom Systemhaus CAMTEX vorgestellt.

Neue Version, neues Front-End

Als neue Benutzeroberfläche wurde der sogenannte "SmartController" integriert. Mit diesem lassen sich verschiedene Bearbeitungsszenarien anlegen und anschließend im Batch-Betrieb starten und steuern. Die Stapelverarbeitung ermöglicht es, große Datenmengen zu verarbeiten. Werden beispielsweise von einem Zulieferer Konstruktionsdaten übermittelt, können diese vollautomatisch nach einem festgelegten Szenario in das hauseigene CAD-Format umgewandelt, gleichzeitig repariert und, je nach Konfiguration, auch direkt vereinfacht oder geprüft werden. Ein Vergleich verschiedener Versionsstände mit Reporterstellung ist ebenso möglich, wie eine automatische Kollisionsprüfung oder die Aufbereitung der Geometrie für CAE und Störkonturen.

Neben der Bedienung per SmartController kann ASFALIS auch web-basiert von jedem beliebigen Arbeitsplatz am Standort aus gesteuert werden. Ebenso sind scriptfähige Controller, eine Steuerung über Windows-Dienste oder ein Start direkt aus dem CAD-System heraus konfigurierbar.

CAD-Geometrie prüfen und Modelle vergleichen

Gerade bei komplexen Baugruppen macht ASFALIS zeitraubende visuelle Vergleiche und Prüfungen überflüssig. Die Modelle werden automatisch analysiert und die Ergebnisse in Reporten dokumentiert. Die neue Version EX 8.2 ermöglicht es nun, per Vergleich identifizierte Unterschiede zu gruppieren. Eine solche Systematisierung erleichtert die Handhabung, da beispielsweise geometrische Unterschiede und PMI-Unterschiede, die auf die gleichen technischen Änderungen zurückzuführen sind, in Gruppen zusammengefasst und diese zusätzlich mit Kommentaren versehen werden können.

Plug-in für 3DEXPERIENCE

Ebenfalls neu in der aktuellen Version ist der 3DEXPERIENCE-Adapter. In Kooperation mit Dassault Systèmes wurde hier eine völlig neue Schnittstelle eingebunden, die 3DEXPERIENCE R2010x – R2020x unterstützt. Die neue Integration erlaubt individualisierbare Qualitätsprüfungen, Geometrievereinfachungen sowie die Validierung von 3D-Geometrien, PMI und Attributen – automatisiert innerhalb der 3DEXPERIENCE-Umgebung.
Weitere aktuelle Schnittstellen: CATIA V4/V5, NX, Creo, SolidWorks, Parasolid, Inventor, JT, STEP, IGES, ACIS, PLM XML, 3DEXPERIENCE und 3DXML. Möglich ist auch ein Export im 3D-PDF-Format und als webbasiertes HTML5 für einen plattformunabhängigen Datenaustausch.

Weitere Informationen über ASFALIS können auf der CAMTEX-Website abgerufen werden. Der CAD-Spezialist unterstützt die Anwender bei der Auswahl der passenden Funktionsmodule, stellt diese zusammen, installiert die fertige Software direkt im Unternehmen und leistet anschließend den Support.

Veröffentlicht von:

CAMTEX GmbH

Silbergrund 17
98528 Suhl
Deutschland
Telefon: +49 (3681) 779-200
Homepage: http://www.camtex.de

Ansprechpartner(in):
Steffen Volkmar
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Über die CAMTEX GmbH



Das unabhängige Systemhaus hat sich auf den Austausch und die Konvertierung von CAD-Daten spezialisiert und bietet Konverter und Datenreparaturwerkzeuge für nahezu alle CAD-Formate.



CAMTEX ist Vertriebspartner für CAD-Datenaustausch-Software von Elysium Co. Ltd. (Japan) und TransMagic Inc. (USA) in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Unternehmen erstellt die deutschsprachigen Software-Versionen beider Hersteller sowie die dazugehörende Dokumentation und leistet Support in den deutschsprachigen Ländern.



Für Kunden mit kleinem oder seltenem Konvertierungsbedarf konvertiert der Dienstleister die Daten noch am Auftragstag und unter Einhaltung strengster Vertraulichkeit.

Informationen sind erhältlich bei:

presse[at]camtex.de
644 Besucher, davon 1 Besucher heute