MIG FONDS UNTERNEHMEN IQM EXPANDIERT NACH MÜNCHEN

– MIG Fonds Unternehmen IQM expandiert nach Deutschland, um neues Quantum Hardware-Software Co-Design zu etablieren

– Quantum Experte als neuer Geschäftsführer in Deutschland gewonnen

(München) IQM Finland Oy (IQM), ein Beteiligungsunternehmen der MIG Fonds 2, 4, 6, 8, 10 & 14, gab heute die Gründung einer Tochtergesellschaft in München und die Ernennung des Quantenexperten Prof. Enrique Solano als CEO der deutschen GmbH bekannt. IQM ist ein vielversprechender Hardwareanbieter aus dem MIG Fonds Portfolio, der sich auf die Entwicklung von Quantencomputern konzentriert, die auf skalierbaren supraleitenden Quantenprozessoren basieren. Mit der deutschen Tochterfirma soll die vorhandene Quantenkompetenz in Deutschland genutzt werden, um ein Co-Design-Modell zu erstellen, das die Interaktion zwischen Quantenhardware und -software stärkt. Die Idee ist, Quantenchips in der frühesten Entwicklungsphase zu optimieren, um Gatterdesign, Konnektivität, Prozessorgüte sowie andere technische Anforderungen für skalierbares Quantencomputing zu erfüllen. Mit dem neuartigen Co-Design-Modell will IQM die Entwicklung von Quantentechnologien für spezielle Anwendungen bereitstellen – und das aus dem Herzen Europas.
„Das Hardware-Software Co-Design Modell ist sowohl extrem innovativ als auch aufregend und bringt eine designorientierte Denkweise in das Quantencomputing,“ sagt Prof. Solano. „Damit können wir Chip-Architekturen der nächsten Generation für ausgewählte Anwendungen optimieren und Quantenalgorithmen für Branchen mit bedeutenden Aktivitäten in Deutschland implementieren. Zum Beispiel Finanzmodelle und Prognosen für Autohersteller sowie Modelle für das Wirkstoffdesign, das Materialdesign und vieles mehr. Ich freue mich sehr, in das Unternehmen einzusteigen.“  
Prof. Enrique Solano wird die deutsche Tochterfirma leiten. Er ist ein international bekannter Experte für Quantentechnologien im Bereich Quantencomputing, Quantensimulation und künstliche Quantenintelligenz. Er war zuvor wissenschaftlicher Direktor in renommierten Instituten in Bilbao und Shanghai.

„München ist der optimale Standort für die Tochterfirma in Deutschland,“ sagt IQM-CEO, Dr. Jan Goetz. „Für Deutschland und Bayern insbesondere hat die Entwicklung eines Quantencomputers eine hohe strategische Priorität. Über die Jahre hat sich in München ein Ökosystem im Bereich Quantentechnologien entwickelt, in dem sich Akteure aus Industrie, Wissenschaft und Investoren gemeinsam darauf konzentrieren, die europäischen Anstrengungen im Bereich Quantencomputing anzuführen.“

Die neue Tochterfirma ist die erste IQM Expansion außerhalb Finnlands. Seit seinem Debüt im vergangenen Juli hat das MIG Fonds Beteiligungsunternehmen bereits eine komplette Infrastruktur aufgebaut, um skalierbare Quantenprozessoren effizient herzustellen. In den firmeneigenen Laboren in Espoo werden zurzeit jede Woche Quantenprozessoren im Wafer-Maßstab produziert. Die Prozessoren werden vor Ort auf Einheitlichkeit, Genauigkeit, Qualität und andere Anforderungen für spätere Anwendungen geprüft. Dieses Fast-Feedback-Modell ermöglicht es IQM, die Qualität der Herstellungsprozesse ständig zu überwachen und die Prozessoren kontinuierlich zu verbessern.
Das derzeitige Expertenteam treibt das Geschäft in vier Kernbereichen voran: Fertigung, skalierbare Elektronik, Software und Systemintegration. Das neue Team in München wird diese Bemühungen um die Entwicklung von Spezialprozessoren und praktikable Algorithmen abschließen. Von den fast drei Dutzend Mitarbeitern des Unternehmens haben 25 einen Doktortitel, fast alle in Physik und speziell im Bereich Quantencomputing.

Prof. Solano verleiht dem internationalen Expertenteam neues Gewicht. Seine vorherigen Funktionen waren Distinguished Professor und Director bei QuArtist – Quantum Artificial Intelligence für Wissenschaft und Technologie an der Universität Shanghai. Des Weiteren hatte er führende Positionen am Internationalen Zentrum für Quantencomputer und Quantentechnologien an der Universität des Baskenlandes in Spanien. Er promovierte in Physik an der Universidade Federal de Rio de Janeiro in Brasilien.

Goetz führt fort: „Zusätzlich zu seinen beeindruckenden Leistungen im Bereich Quantencomputing bringt Enrique Führungsqualitäten in weltführenden akademischen und unternehmerischen Organisationen mit. Diese Fähigkeit passt perfekt in das Münchener Ökosystem, wo sich namhafte Unternehmen und Grundlagenforscher zusammentun, um Quantentechnologien voranzutreiben. Er ist eine großartige Ergänzung für das gesamte IQM Team.“ 

Informationen zu IQM finden Sie unter www.meetiqm.com

Über die MIG Fonds
MIG Fonds sind Alternative Investmentfonds, die Anlegern die Möglichkeit bieten im Bereich Venture Capital mit Fokus auf Innovationen Made in Germany in den Bereich außerbörsliche Unternehmensbeteiligungen zu investieren. MIG Fonds finanzieren unter Leitung der MIG Verwaltungs AG junge, innovative und noch nicht börsennotierte Unternehmen, die in ihren Wachstumsbereichen in der Lage sind ganze Industrien mit ihren Entwicklungen zu verändern.
www.mig-fonds.de; https://www.ausvisionenwerteschaffen.de/quanten-computing-hype-und-revolution/

Veröffentlicht von:

HMW Fundraising GmbH

Münchener Str. 52
82049 Pullach
DE
Homepage: https://www.mig-fonds.de/home.html

Ansprechpartner(in):
Marco Hässler
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

MIG Fonds bündeln das Kapital vieler tausend Privatanleger für Venture Capital Investitionen. Die MIG Fonds investieren dieses Kapital in junge, innovative Unternehmen mit einem deutlichen Alleinstellungsmerkmal - aktiv gemanagt und breit diversifiziert.

Informationen sind erhältlich bei:

MIG Fonds Fundraising


Marco Hässler


info@hmw.ag


HMW Fundraising GmbH


Münchener Str. 52 • D-82049 Pullach 


www.mig-fonds.de • www.hmw.ag

290 Besucher, davon 1 Besucher heute