SH Netz investiert rund 2,6 Millionen Euro in Verkabelung

Im Zuge der Modernisierung ihrer Stromnetze investiert die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) im Kreis Steinburg rund 2,6 Millionen Euro in die Verkabelung von Mittelspannungs-Freileitungen. Die Maßnahme stellte Andre Linnenschmidt, Leiter des Netzcenters von SH Netz in Dägeling, den Bürgermeistern bei einem "Baustellenfrühstück" vor. Betroffen sind die Gemeinden Bekdorf, Bekmünde, Kleve, Krummendiek, Landrecht, Moorhusen, Neuendorf-Sachsenbande, Nortorf, Oldendorf und Stördorf.

In den kommenden Monaten werden hier rund 20 Kilometer Mittelspannungskabel unter die Erde gebracht und zugleich Netzmanagementrohre verlegt. Die Baumaßnahme beinhaltet zusätzlich die Verlegung von rund 8,8 Kilometern Niederspannungsleitungen sowie die Errichtung von 16 intelligenten Ortsnetzstationen.

"Die neuen Kabel sind deutlich besser gegenüber den Einflüssen aus Sturm und Gewitter geschützt. Sie tragen zu einem nachhaltigen und sicheren Netzbetrieb für unsere Kunden in den Ämtern Itzehoe-Land und der Wilstermarsch bei", erklärte Andre Linnenschmidt. Er dankte den Kommunen für die positive Begleitung der Maßnahme und bat bei den betroffenen Anliegern um Verständnis für mögliche Unannehmlichkeiten während der Bauarbeiten. Andre Linnenschmidt versprach: "Wir werden die Beeinträchtigungen durch die Arbeiten so gering als möglich gestalten."

Das Projekt teilt sich in zwei Bauabschnitte auf, für die die Firma Oellrich und die KWB-Gruppe im Auftrag von SH Netz verantwortlich sind. "Mit dieser Großbaumaßnahme verfolgen wir unseren konsequenten Ansatz alle Freileitungen zu verkabeln und sorgen so für Zuverlässigkeit im Netz", sagte Dennis Möller, zuständig für Planung und Bau von Verteilnetzen bei SH Netz in Dägeling. "Durch den Einsatz von 16 fernsteuerbaren Ortsnetzstationen gewinnen wir eine noch bessere Netzübersicht – und Verfügbarkeit. Das führt insbesondere im Störungsfall zu kürzeren Ausfallzeiten für unsere Kunden.

Die Maßnahme schließt die Vorbereitung für den im kommenden Jahr geplanten Rückbau von rund 25 Kilometern Mittelspannungs-Freileitungen und etwa 3,5 Kilometern Niederspannungsleitungen ein.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Schleswig-Holstein Netz AG

Schleswag-HeinGas-Platz 1
25451 Quickborn
Deutschland
Telefon: 04106-629-3422
Homepage: http://www.sh-netz.com

Ansprechpartner(in):
Ove Struck
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Die Schleswig-Holstein Netz AG im Kurzprofil
Die Schleswig-Holstein Netz AG ist als Betreiber von Strom- und Gasleitungen in rund 1.000 Kommunen in Schleswig-Holstein und Nordniedersachsen für den sicheren und zuverlässigen Betrieb der Energienetze verantwortlich. Als Partner der Energiewende hat das Unternehmen in den letzten Jahren rund 35.500 An-lagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energien an seine Netze angeschlossen.

Mit über 380 schleswig-holsteinischen Kommunen als direkte Anteilseigner sowie der Beteiligung der elf schleswig-holsteinischen Kreise an der Muttergesellschaft HanseWerk ist die kommunale Partnerschaft für Schleswig-Holstein Netz prägend. Kommunen, in denen Schleswig-Holstein Netz tätig ist, können Anteile an dem Unternehmen erwerben und dadurch nicht nur zusätzliche Mitsprachemöglichkeiten nutzen, sondern auch am wirtschaftlichen Ergebnis teilhaben.

Die rund 1.200 Mitarbeiter sind mit diversen technischen Standorten sowie der zentralen Netzleitstelle in Rendsburg im ganzen Land präsent. Insgesamt betreiben sie rund 51.000 Kilometer Hoch-, Mittel- und Niederspannungs-, 15.000 Kilometer Gas- und 7.500 Kilometer Kommunikationsnetze in Schleswig-Holstein und Nordniedersachsen.

Informationen sind erhältlich bei:

Schleswig-Holstein Netz AG
Schleswag-HeinGas-Platz 1
25451 Quickborn
presse@sh-netz.com
04106-629-3422
www.sh-netz.com
224 Besucher, davon 1 Aufrufe heute