Rheumamittel sinnvoll einsparen – Bei Arthrose bieten natürliche Gelenkbausteine eine Chance

Für Millionen Menschen mit rheumatischen Erkrankungen wie Arthrose sind die klassischen Rheumamittel, die auch als NSAR bezeichnet werden, eine Chance, ihr Leben angemessen zu gestalten. Nur mit oftmals mehreren Tabletten am Tag lassen sich die Schmerzen ertragen. Allerdings haben diese Mittel, so segensreich sie auch sind, eine Schattenseite. Sie schlagen im wahrsten Sinne des Wortes auf den Magen und können dort erhebliche Probleme verursachen. Aber damit nicht genug. Das beliebte Diclofenac steht im Verdacht das Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen zu erhöhen. So ist es nur verständlich, dass Betroffene ihrer Gesundheit zuliebe die klassischen Rheumamittel gerne reduzieren möchten. Sie suchen nach Alternativen bzw. Ergänzungen, die einerseits wirksam sind, andererseits aber auch weitgehend frei von Nebenwirkungen sein sollten.

Glucosamin und Chondroitin sind gut erforscht

Für die etwa 5 Millionen Menschen in Deutschland, die an Gelenkverschleiß und Arthrose leiden, sind solche Alternativen bzw. Ergänzungen in Form von natürlichen Gelenkbausteinen verfügbar. Eine Vielzahl von Studien zeigt, dass die Kombination der Gelenkbausteine Glucosamin und Chondroitin die Symptome von Gelenkverschleiß reduzieren und die Beweglichkeit der Gelenke fördern kann. Einige Studien haben zusätzlich gezeigt, dass dabei die Wirksamkeit dieser Naturstoffe in etwa mit der von frei verkäuflichen NSAR wie Paracetamol, Ibuprofen und Diclofenac zu vergleichen ist. Deshalb könnten sie bei Betroffenen mit Arthrose den Verbrauch von parallel eingenommenen klassischen Rheumamitteln reduzieren. So können die natürlichen Gelenkbausteine bei längerer Anwendung also die Abhängigkeit der Betroffenen von den klassischen Rheumamitteln verringern und gleichzeitig den Verlauf der Erkrankung positiv beeinflussen. Letzteres ist auf die Knorpel stabilisierenden Eigenschaften der beiden Gelenkbausteine zurückzuführen. Allerdings bringt der Einspareffekt an NSAR für die Betroffenen nur etwas, wenn die beiden ergänzend eingenommenen Gelenkbausteine praktisch frei von Nebenwirkungen sind. Nach einer wissenschaftlichen Studie ist das der Fall. Die Autoren der Studie analysierten alle sicherheitsrelevanten Informationen zu Glucosamin und Chondroitin mit dem Ergebnis, dass diese natürlichen Substanzen in den zur Anwendung kommenden wirksamen Dosierungen frei von Nebenwirkungen sein. Daraus schlussfolgern sie, dass die Kombination von Glucosamin und Chondroitin in wirksamer Dosierung von 1500mg Glucosamin und 800mg Chondroitin für die Langzeitanwendung bei Gelenkverschleiß geeignet und sicher sei. Diese Tagesdosis wird beim Verzehr von 2×2 kleinen ArtVitum Tabletten erreicht. Die Tabletten sind frei von Zucker, Lactose, Gluten und Farbstoffen. Artvitum ist erhältlich in Packungen mit 120 (PZN 04604249), 360 (PZN 00241465) und 720 Tabletten (PZN 00241471). ArtVitum kann in Apotheken oder bequem online unter https://liebig-apotheke-friedberg.linda.de/ versandkostenfrei bestellt werden. Ausführliche Information und wissenschaftliche Hintergründe zu den ArtVitum Tabletten gibt es auf http://www.navitum.de.

Veröffentlicht von:

Navitum Pharma GmbH

Am Wasserturm 29
65207 Wiesbaden
Deutschland

Ansprechpartner(in):
Dr. Gerhard Klages
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Navitum Pharma entwickelt und vertreibt Produkte aus Naturstoffen, Vitalstoffen und Mikro-Nährstoffen zur ernährungsphysiologischen Gesundheitspflege des modernen gesundheitsbewussten Menschen. Die Produkte sind alle auf Basis von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Studien zusammengesetzt, dokumentiert und zertifiziert. Diese einzigartigen rational wissenschaftlich begründeten Produkte sind erklärungsbedürftig und erfordern eine kompetente Beratung, die durch Arzt, Gesundheitszentrum oder Apotheke gewährleistet wird.

Die Produkte der Navitum® Pharma sind als ergänzende Maßnahme bei Erkrankungen gedacht, die sich ernährungsmedizinisch (diätetisch) beeinflussen lassen. Dazu zählen Herz- Kreislauferkrankungen wie Arteriosklerose, einzelne Krebserkrankungen, Stoffwechselstörungen wie Diabetes, Knochen- und Gelenkerkrankungen wie Osteoporose und Arthrose, immunologische Erkrankungen wie Infektionen sowie Erkrankungen des Alters wie Demenz. Zusammensetzung und Dosierung der Produkte folgt streng wissenschaftlichen Kriterien und entspricht der Studienlage im entsprechenden Anwendungsgebiet.

Folgende Produkte sind zur Zeit verfügbar:

CorVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose (Adernverkalkung)

ProVitum® zur diätetischen Behandlung von Prostataerkrankungen

DiaVitum® zur diätetischen Behandlung von Diabetes mellitus Typ II (Altersdiabetes)

VasoVitum® zur diätetischen Behandlung von chronisch venöser Insuffizienz (Krampfadern)

MemoVitum® zur diätetischen Behandlung von altersbedingten kognitiven (Gedächtnisleistung) und immunologischen (Infektabwehr) Veränderungen

ArtVitum® zur diätetischen Behandlung von Arthrose (degenerative Gelenkerkrankung)

OmVitum® zur diätetischen Behandlung von Arteriosklerose und Entzündungen

FluVitum® zur diätetischen Behandlung von Erkältungen

OsteoVitum® zur diätetischen Behandlung von Knochenschwund (Osteoporose)

afterbiotic® zur diätetischen Behandlung von Antibiotika assoziierter Diarrhöe (Durchfall)



Informationen sind erhältlich bei:

Navitum Pharma GmbH

Dr. Gerhard Klages

Am Wasserturm 29

65207 Wiesbaden

Tel: 0611-58939458

FAX: 0611-18843741

E-Mail: Gerhard.Klages@navitum.de

Web: www.navitum-pharma.com

Zuletzt veröffentlicht:

Sonne lässt Haut altern – Pflanzliche Omega-3-Fettsäure bremst hautspezifische Alterungsprozesse - 14. Mai 2020

Probiotikum mit Zusatznutzen – Medizinische Hefe hilft dem Darm und senkt Cholesterin und Blutfette - 14. Mai 2020

Bewegung mit fitten Gelenken bringt Lebensqualität – Natürliche Gelenkbausteine helfen dabei - 14. Mai 2020

Häufige wiederkehrende Darminfekte – Spezielles Probiotikum bietet Hilfe - 20. April 2020

Gesund und fit im Alter – Rein pflanzliche Omega-3-Fettsäure kann geistige Fitness stärken - 20. April 2020

Erfolgreich bei Gelenkbeschwerden – Knorpelschutzstoffe plus pflanzliche Omega-3-Fettsäure - 20. April 2020

Rheumamittel sinnvoll einsparen – Bei Arthrose bieten natürliche Gelenkbausteine eine Chance - 18. März 2020

Darmschutz mit Probiotika – Regulation der natürlichen Darmflora - 18. März 2020

Blutfette und Blutdruck sanft natürlich regulieren – Wertvolles Leinöl bietet Alternative - 18. März 2020

Was hat Ernährung mit Gelenkverschleiß zu tun? – Ziemlich viel, aber nicht nur Gutes - 10. Februar 2020


    Auch interessant: