Webinar zu Baustillständen in der Corona-Krise am 27.3. und 2.4.20

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie (Quarantäne, Schließung von Grenzen, Lieferengpässe, Preissteigerungen, etc.) führen dazu, dass einzelne Vertragsleistungen zumindest vorübergehend unmöglich oder erschwert werden. Im Einzelfall wird nachzuweisen sein, ob die Unmöglichkeit oder Erschwernis auf die Corona-Pandemie zurückzuführen ist.

Das Einfordern sämtlicher Nachweise von Bauzeitverlängerungskosten und deren qualifizierte Prüfung werden regelmäßig zum Ergebnis führen, dass rechtliche und bauwirtschaftliche Anspruchsgrundlagen nicht vollständig prüfbar sind. Dies kann in der gegenwärtigen Sondersituation zu erheblichen wirtschaftlichen Belastungen bei den Baubeteiligten führen.

Der Fokus des Webinars zu Baustillständen während der Corona-Krise liegt auf der Erarbeitung eines handhabbaren Rechenmodells als Verhandlungsgrundlage für Vertragsanpassungen. Es geht um Baustillstände oder Phasen mit erheblich eingeschränkter Leistungserbringung aufgrund höherer Gewalt, z.B. der erkennbaren Coronavirus-Verbreitung.

Die Referenten erörtern die Grundsätze der Unmöglichkeit oder Störung der Geschäftsgrundlage und veranschaulichen grundlegende Systematiken von BGB-Bauverträgen und VOB-Bauverträgen zur Darlegung von Leistungsstörungen, Bauzeitverlängerungen und Entschädigungen.

Termine:
27. März 2020, 10:00 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 16.15 Uhr
sowie
02. April 2020, 10:00 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 16.15 Uhr

Ihre Referenten:
– Baurecht: Axel C. Sperling, Rechtsanwalt und Baurechtsexperte
sowie
– Bauwirtschaft: Henning Hager, ö.b.u.v. Sachverständiger für Bauwirtschaft, Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung mit Bauablaufstörungen einschl. Beschleunigungsmaßnahmen, Wirtschaftsmediator und Streitlöser DGA-Bau-Zert® für die Bau- und Immobilienwirtschaft

Teilnehmerkreis:
– Führungskräfte von öffentlichen und gewerblichen Auftraggebern
– bauausführende Firmen
– Projekt- und Bauleiter
– Projektsteuerer
– Architekten und Ingenieure

Nach Buchung erhalten Sie die Login-Informationen für Ihre Teilnahme am Webinar. Bei Fragen oder Anmerkungen wenden Sie sich bitte an sperling@bvm-seminare.de.

Zum Thema Aufstellung und Prüfung des gestörten Bauablaufs am praktischen Beispiel hält die BVM auch ein Präsenzseminar – am 26.5.2020 in München/Ismaning.

Weitere Seminare für die Bauwirtschaft finden Sie auf unserer Website.

Wir freuen uns, Sie zu unseren Seminaren begrüßen zu dürfen.

Veröffentlicht von:

BVM Bauvertragsmanagement GmbH

Evastr. 4a
81927 München
DE
Telefon: 0 89 - 92 09 09 - 10
Homepage: https://www.bvm-seminare.de

Ansprechpartner(in):
Rosina Sperling
Herausgeber-Profil öffnen


   

Firmenprofil:

Über BauVertragsManagement GmbH


BVM in München steht für individuelle Beratung im Bau- und Immobilienwesen. Die Geschäftsführerin Rosina Sperling hat sich auf außergerichtliche Streitbeilegung spezialisiert und bietet den Weiterbildungslehrgang zum Streitlöser/in DGA-Bau-Zert® und Wirtschaftsmediator/in an. In BVM-Bauseminaren vermitteln erfahrene Referenten bauspezifisches Wissen zu Themen wie HOAI, VOB/B, Baurecht oder Bauablaufstörungen.

Informationen sind erhältlich bei:

BVM Bauvertragsmanagement GmbH
Frau Rosina Sperling
Evastraße 4 a
81927 München
E-Mail: sperling@bvm-seminare.de
Tel: (089) 92 09 09-10


    Auch interessant: