DIE SICHERSTEN FAHRER VON UPS LEGEN MEHR UNFALLFREIE KILOMETER ZURÜCK ALS DIE RAUMSONDE VOYAGER

 

  • 1.316 Fahrer in diesem Jahr in den Ehrenkreis für unfallfreies Fahren berufen; dem Circle of Honor gehören weltweit nun 10.411 Fahrer an
  • Tom Camp aus Michigan weiterhin Rekordhalter mit 57 Jahren ohne Unfall
  • Fast 800 Fahrer seit mindestens 35 Jahren unfallfrei
  • Asien-Pazifik-Raum feiert die Aufnahme der ersten sechs Fahrer aus der Region
  • In Deutschland sind 62 Fahrer hinzugekommen; insgesamt gehören 358 Fahrer aus Deutschland dem Circle of Honor an

 

NEUSS, 26. März 2020 – Die 10.411 UPS Fahrer, die Mitglieder des Circle of Honor sind, haben zusammengenommen rund 24 Milliarden Kilometer zurückgelegt, und das ganz ohne Blechschaden.

 

Zum Vergleich: Nach 42 Jahren im Weltraum hat die Raumsonde Voyager 1, das am weitesten von der Erde entfernte Raumschiff, fast 24 Milliarden Kilometer zurückgelegt. Aber eben nur fast. Die Voyager ist mit mehr als 61.000 Kilometern pro Stunde unterwegs. Sie ist schon vor Jahren an Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun vorbeigezogen und befindet sich seit siebeneinhalb Jahren im interstellaren Raum.

 

24 Milliarden Kilometer reichen fast aus, um drei Mal zum Neptun und zurück zu fliegen, dem am weitesten entfernten Planeten in unserem Sonnensystem, oder aber über 200 Mal zum Mars und zurück zu reisen. Es ist genug, um die Erde am Äquator etwa 600.000 Mal zu umrunden.

 

Der durchschnittliche Autofahrer würde mehr als eine Million Jahre brauchen, um so viele Kilometer zu fahren. Rein statistisch hätte er oder sie in dieser Zeit mehr als 55.000 Unfälle.

 

UPS (NYSE:UPS) hat nun bekanntgegeben, dass 1.316 Männer und Frauen neu in die Elite-Gruppe von UPS Fahrern aufgenommen wurden, die seit mindestens 25 Jahren ohne vermeidbaren Unfall unterwegs sind. Unter diesen neuen Circle of Honor-Fahrern befinden sich auch 62 Fahrer aus Deutschland. Mit diesen neuen Mitgliedern zählt der Circle of Honor jetzt weltweit 10.411 Fahrer in UPS Uniform, darunter 358 Fahrer in Deutschland, wo UPS 1976 mit Paketzustellungen begonnen hatte.

 

Zusammen bringen diese Fahrer in ihrer Karriere mehr als 280.969 Jahre unfallfreien Fahrens auf die Straße. Das ist genug Zeit hinterm Steuer, um über 307 Millionen Mal ohne Zwischenstopp von Hamburg nach München zu fahren. Zahlen, auf die diese Fahrer es gebracht haben, während sie daran mitgearbeitet haben, drei Prozent des Weltbruttoinlandsproduktes zu bewegen – mit 20 Millionen Paketen am Tag.  

 

Im Circle of Honor befinden sich nicht nur Fahrer aus Deutschland und allen 50 Staaten der USA, sondern auch aus Frankreich, Kanada, Mexiko, den Niederlanden, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich. Neu im diesjährigen Ehrenkreis sind Mitglieder aus Hongkong, Singapur und Taiwan.

 

Der Fahrer mit der längsten unfallfreien Zeit bei UPS bleibt der Zusteller Tom Camp aus Livonia, Michigan. Er fährt nun schon seit über einem halben Jahrhundert – genau genommen seit bemerkenswerten 57 Jahren – unfallfrei und hat dabei mehr als fünf Millionen Pakete zugestellt. Der in Deutschland am längsten unfallfreie Zusteller kommt auf 37 Jahre, der am längsten unfallfreie Fahrer eines großen Lkw auf 39 Jahre.

 

„Die Gruppe im Circle of Honor wächst seit Jahrzehnten kontinuierlich”, sagt Charlene Thomas, Chief Human Resources Officer und Senior Vice President, Global Human Resources and Labor bei UPS. „Dieses Wachstum beweist, dass unser Training effektiv und das Engagement unserer Leute für Spitzenleistung so stark wie eh und je ist. Herzlichen Glückwunsch an jedes Mitglied des Ehrenkreises und danke, dass Sie für Ihre Sicherheit und die der Öffentlichkeit sorgen.“

 

796 der Mitglieder des Circle of Honor sind seit 35 Jahren oder länger unfallfrei, 159 von ihnen fahren seit mehr als 40 Jahren ohne Unfall. 23 Fahrer haben die Marke von 45 Jahren ohne Unfall geknackt, vier Fahrer bringen es auf 50 Jahre und mehr.

 

Alle neu berufenen und aktuellen Mitglieder erhalten einheitliche Hemden und Jacken mit dem unverwechselbaren Aufnäher des Ehrenkreises, auf dem der Meilenstein der erreichten unfallfreien Jahre vermerkt ist. Das Emblem ist auf der linken Schulter angebracht, damit andere Fahrer es sehen können.

 

UPS hat 1923 begonnen, seine sicheren Fahrer zu honorieren. Gründer Jim Casey zeichnete 1928 Ray McCue als ersten Fahrer des Unternehmens dafür aus, dass er fünf Jahre unfallfrei unterwegs war.

 

Die weltweit 129.000 Paketzusteller des Unternehmens zählen zu den sichersten im Straßenverkehr – jährlich bringen sie es auf 5,6 Milliarden Kilometer und 5,5 Milliarden ausgelieferte Pakete.

 

UPS investiert jedes Jahr mehr als 180 Millionen Euro in Fahrsicherheitstrainings. Noch vor ihrer ersten Fahrt werden alle UPS Fahrer dank der „Defensive Driving“ Plattform in Fahrsicherheitsmethoden geschult. Das Training wird während ihrer gesamten Laufbahn fortgesetzt. Das Unternehmen hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die Unfallhäufigkeit bis Ende 2020 um drei Prozent zu reduzieren, und macht erhebliche Fortschritte bei der Erreichung dieses Ziels.

 

Die UPS Integrad® Trainingszentren für Zusteller und die „Driver Trainer School (DTS)“ für Sattelzug-Instruktoren zählen zu den strengsten Sicherheitstrainings der Branche. Im Integrad in Köln etwa wird mit modernsten Methoden gelernt, hier kommt nun auch Virtual Technology zum Einsatz.

 

UPS unterhält zwei UPS Integrad genannte Trainingszentren außerhalb der USA: Das 2016 in Betrieb genommene UPS Integrad in Köln sowie das 2017 eröffnete in Burton on Trent, Großbritannien. Ende letzten Jahres wurde ein neues Trainingscenter in Columbus, Ohio, eröffnet, wodurch sich die Gesamtzahl der Standorte weltweit auf 12 erhöht. Die Fahrerschulung bei UPS Integrad ist ein Beispiel für die Schulungsprogramme des Unternehmens, die den Mitarbeitern helfen sollen, sich auf eine langfristige Karriere im Unternehmen vorzubereiten.

 

UPS und die UPS Foundation unterstützen auch das „Safety Delivered“ Programm der AIP Foundation, das mit jungen unerfahrenen Motorradfahrern in Vietnam, Kambodscha, Myanmar, Thailand, auf den Philippinen und in Indien arbeitet, um sie aufzuklären, gegen abgelenktes Fahren vorzugehen und dafür zu sorgen, dass mehr Kinder einen Helm nutzen. Bis heute wurden dafür mehr als 50.000 Helme verteilt.  

 

UPS ist nicht nur überall mit seiner Dienstleistung vor Ort, das Unternehmen engagiert sich mit seiner Expertise im sicheren Fahren auch für die Allgemeinheit– mit den UPS Road Code® Trainings, einem Fahrsicherheitsprogramm für Jugendliche, das international angeboten wird. Unterrichtet von freiwilligen UPS Mitarbeitern und basierend auf den Fahrsicherheitsmethoden des Unternehmens, wendet sich das Programm an Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren sowie Fahranfänger. Bis heute haben 76.700 neue Fahrer daran teilgenommen. Neben Deutschland und den USA wurde das Programm auch ausgeweitet auf China, Irland, Kanada, Mexico, Österreich, die Vereinigten Arabischen Emirate und das Vereinigte Königreich.

 

In Deutschland wird das Road Code Training in Zusammenarbeit mit dem Johanniter Unfall-Hilfe e.V. angeboten (siehe upsroadcode.de), in den USA mit dem Boys & Girls Clubs of America. Auch in anderen Ländern kooperiert UPS dafür mit Jugendorganisationen. Die UPS Foundation hat UPS Road Code seit seiner Einführung mit fast 27 Millionen Euro unterstützt.

 

 

Über UPS

UPS (NYSE: UPS) ist ein weltweit führendes Logistikunternehmen, das umfassende Lösungen für den Paket- und Frachttransport, die Förderung des internationalen Handels und den Einsatz modernster Technologie anbietet, damit die Geschäftswelt effizienter arbeiten kann. UPS hat seinen Hauptsitz in Atlanta, USA, und bietet seine Dienstleistungen in über 220 Ländern und Gebieten an. Neben anderen renommierten Auszeichnungen wurde UPS unter anderem vom Newsweek-Magazin als Unternehmen mit dem besten Kundenservice in Amerika im Bereich für Versand- und Zustelldienste ausgezeichnet; von Forbes als wertvollste Marke im Transportwesen und erzielt Top-Platzierungen auf der JUST 100Liste für soziale Verantwortung, dem Dow Jones Sustainability World Index und dem Harris Poll Reputation Quotient. Weitere Informationen zum Unternehmen gibt es unter ups.com oder pressroom.ups.com, den Unternehmensblog finden Sie unter ups.com/longitudes. Den neuen UPS Nachhaltigkeits-eNewsletter, UPS® Horizons, finden Sie unter ups.com/sustainabilitynewsletter. Um UPS Nachrichten direkt zu erhalten, folgen Sie @UPS_News auf Twitter.


    Auch interessant: